RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Pläne in Nordirland geplatzt: Auch 2022 keine Rallye-WM in Großbritannien 2019 gastierte die Rallye-WM das bisher letzte Mal in Großbritannien
LAT

Pläne in Nordirland geplatzt: Auch 2022 keine Rallye-WM in Großbritannien

Nordirland wird nicht den freien Termin im WRC-Kalender 2022 erhalten - Das dritte Jahr in Folge ist Großbritannien nicht Teil der Rallye-Weltmeisterschaft

Die Rallye Großbritannien ist einer der Klassiker in der Rallye-Weltmeisterschaft. Seit 1973 war der Lauf Teil des WM-Kalenders, aber seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie sieht es düster aus. 2019 wurde zum bisher letzten Mal in Wales gefahren. Und auch 2022 werden die neuen Rally1-Boliden nicht in Großbritannien auf Zeitenjagd gehen.

Die vergangenen Jahre waren für die britischen Rallye-Fans hart. Offiziell wurde die Rallye 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt, aber in Wales wäre die Rallye aus finanziellen Gründen voraussichtlich ohnehin nicht zustande gekommen.

Ursprünglich wurde im Kalender für 2021 wieder mit Großbritannien geplant. Aber da keine Alternative zu Wales gefunden werden konnte, erhielt die Ypern-Rallye in Belgien diesen Slot im Kalender. 2022 gibt es vom 18. bis 21. August einen freien Termin für eine Asphalt-Rallye.

Bisher hatte es den Anschein, dass eine Rallye in Nordirland diesen Platz belegen würde. Aber nun wurde bekannt, dass es keine Veranstaltung in der Umgebung von Belfast geben wird. Hinter dem Projekt steht der Geschäftsmann Bobby Willis.

Willis hatte schon im Vorjahr versucht, die Rallye-WM in seine Heimat zu bringen. Schließlich fehlten bei der Finanzierung des Projekts zwei Millionen Pfund. Seit diesem Rückschlag wurde aber weiter geplant, um die Rallye in diesem Jahr durchzuführen.

Im Dezember zog allerdings Motorsport UK die Unterstützung zurück. Laut einem Bericht der BBC Nordirland sah Motorsport UK mangelnde Entscheidungskraft und "ein finanzielles Risiko". Man hielt das Projekt für "unrentabel" und man zeigte sich insgesamt "sehr enttäuscht".

Unsere britischen Kollegen von Motorsport.com haben Motorsport UK und Bobby Willis für eine Stellungnahme kontaktiert. Es gab von beiden Seiten bisher keine Rückmeldungen. Es könnte in Zukunft aber doch wieder eine Rallye in Großbritannien geben.

Laut der BBC wird Motorsport UK Projekte unterstützen, die finanziell machbar sind. Auch Simon Larkin, Eventdirektor der WRC Promoter GmbH, will weiter daran arbeiten, die Rallye-WM im Jahr 2023 nach Großbritannien zurückzubringen.

Mit Blick auf die aktuelle Saison ist weiterhin unbekannt, welche Rallye den freien Kalenderslot im August erhalten wird. Der WRC Promoter will sich erst dazu äußern, wenn die Verträge mit der entsprechenden Rallye unterzeichnet sind.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Nissan Patrol GR 3.0, MAN L27 Lkw, KTM-Motorräder und mehr

Rallye Dakar: Private Sammlung wird versteigert

Jetzt heißt es, schnell sein: Am 26. Mai endet eine Auktion, auf der ein privater österreichischer Sammler seine Dakar-Preziosen versteigert. Die Togo-Toni-Sammlung umfasst, Fahrzeuge, Ausrüstung, Werkzeuge und mehr

50 Prozent des Starterfelds mit ARC-Ambitionen

Hartbergerland Rallye 2022: Vorschau ARC

Über 50 Prozent der 62 genannten Teams sind auch in der ARC eingeschrieben und kämpfen um Punkte in den diversen Wertungsklassen.

Erinnerungen eines Sportreporters: Die Stengg's von Hartberg und Umgebung!

Die Stengg's von Hartberg und Umgebung!

Peter Klein lässt die rasanten Rallye-Karrieren der Familie Stengg Revue passieren. Zuerst vom Willi zum Willi und dann sind schon die Enkerln an der Reihe. Sie alle waren bzw. sind dem Rallyefieber verfallen.

Hartberg lockt mit neuen Hindernissen

Vorschau Hartbergerland Rallye 2022

Zwei komplett neue Wertungsprüfungen warten auf die Teilnehmer der Hartbergerland Rallye am kommenden Wochenende. Der Zeremonienstart findet am Freitagabend im Hartberger Stadtzentrum statt.