Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC: Schneerosen-Rallye

Fischerlehner fährt gesamte ARC 2016

Der Mühlviertler Martin Fischerlehner wird 2016 die gesamte Austrian Rallye Challenge bestreiten – zunächst im Evo, dann im S2000.

Fotos: Manfred Binder

Rallyepilot Martin Fischerlehner startet nächste Woche in die neue Saison. Erster Lauf zur Austrian Rallye Challenge wird die Schneerosen-Rallye rund um Raabs an der Thaya sein. Fischerlehner startet mit dem altbewährten Mitsubishi Evo V, der von "Home of Motorsport" aus Schenkenfelden eingesetzt wird. Alt bewährt ist auch sein Co-Pilot Tobias Unterweger, der die Strecken rund um Raabs wie seine Westentasche kennt.

"Kommende Woche ist auch noch ein kurzer Test angesetzt, um wieder das Gefühl fürs Auto zu bekommen", so Fischerlehner. "Die letzte Rallye ist doch schon wieder ein paar Monate aus." Trotz des starken Starterfeldes peilt das Rallyeteam Fischerlehner einen Top-drei-Platz an. In der Endabrechnung der ARC setzt sich Fischerlehner eine Gesamtplatzierung in den Top Drei als Ziel.

Um diese auch erreichen zu können, wird Martin Fischerlehner Mitte der Saison auf einen Škoda Fabia S2000 des tschechischen Rallyeteams K.I.T. Racing umsteigen, den man erstmals bei der Mühlviertel-Sprintrallye rund um Perg sehen können wird. "Wir werden den Fabia S2000 vorher aber ausgiebig testen, um optimal vorbereitet zu sein", freut sich Fischerlehner. "Der Umstieg von einem Turbo angetrieben Motor zu einem Saugmotor ist natürlich eine große Umstellung."

Vorschau Rehberger Vorschau Rehberger Youngsters & Quereinsteiger Youngsters & Quereinsteiger

Ähnliche Themen:

ARC: Schneerosen-Rallye

Weitere Artikel

Elf Jahre lang lag der Dreier-BMW bei den europaweiten Suchabfragen der Autoscout-Gruppe voran, nun hat sich der VW Golf an die Spitze geschoben.

Vor 25 Jahren kam Mattia Binotto als Ingenieur zur Scuderia Ferrari, 2019 stieg der in der Schweiz geborene Italiener zum Teamchef auf.

Aston-Martin-Lizenznehmer R-Motorsport hat verkündet, das Engagement in in der DTM nach nur einem Jahr zu beenden.

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Speed Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.