Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC: Schneerosen-Rallye

Fojtik/Polehnia: "Run for fun"

Wenn Andreas Fojtik und Thomas Polehnia ihren Saab 96 V4 für den Wettbewerb satteln, ist meist Spaß angesagt – auch im Waldviertel.

Foto: Christa Feichtner

Dank ihrer Talente sind sie auch zeitenmäßig immer wieder gut dabei, zumindest bei den Historischen. Bei der Schneerosen-Rallye 2016 will Andreas Fojtik einmal mehr seinem großen Idol Stig Blomqvist nacheifern, denn der hat vor über vier Jahrzehnten bereits gezeigt, was in dem Wagen steckt.

Schweden-Power ist wieder einmal angesagt, nämlich in Form eines antiken Saab 96 V4, und zwar immerhin des Baujahres 1967. Dass die Motorleistung im Verhältnis zum Gewicht eher niedrig ausfällt, störte schon vor 40 bis 45 Jahren kaum einen der virtuosen Saab-Piloten, die sich der hochkarätigen Konkurrenz wie etwa Porsche, Renault Alpine oder Ford Escort mutig entgegenstemmten – und das keinesfalls ohne Erfolg. Stig Blomqvist siegte alleine im Jahr 1971 bei drei Weltmeisterschaftsläufen.

Eben dieser Stig Blomqvist ist auch ein großes Vorbild für Andreas Fojtik, und dazu noch ein lieber Bekannter: Es kam schon öfters zu einem Treffen der schwedischen Rallyelegende (Weltmeister 1984) und dem Kfz-Techniker aus Wien, der es sowohl auf der Rundstrecke als auch auf der Rallyepiste sehr gut drauf hat – wie eben Blomqvist auch. Natürlich geht es dabei immer wieder vor allem um ein großes Thema: Wie man aus dem Saab 96 V4 das Beste herausholt. Da ist mittlerweile auch Andreas Fojtik ein großer Spezialist: Nachdem er beim Eröffnungslauf der ARC 2013 in einer sehr aussichtsreichen Position wegen Motordefektes ausgefallen war, holte er ein Jahr später den zweiten Platz unter den Bewerbern bei den Historischen. Die Freude war groß.

Nachdem Andreas Fojtik und Thomas Polehnia im vergangenen Jahr die Schneerosen-Rallye auslassen mussten und auch sonst eine etwas unglückliche Saison erwischt hatten – massive technische Gebrechen bei der Schneebergland-Rallye sowie ein gebrochener Querlenker bei der Waldviertel-Rallye –, möchten sie beim Saisonstart der ARC 2016 maximalen Spaß genießen, denn dann läuft es meistens auch sportlich gut, soferne die Technik einigermaßen mitspielt. Man hofft natürlich, in der Wertung der etwas älteren Fahrzeuge möglichst weit vorne landen zu können. In einem Punkt ist der Saab jetzt schon führend: Er ist mit Sicherheit der mit Abstand betagteste Wagen, der bei der Schneerosen-Rallye am Start stehen wird.

Natürlich wird das Ergebnis auch sehr stark von den Wetter- und Streckenverhältnissen abhängig sein. Von all dem unbeeindruckt wird Andreas Fojtik alles daran setzen, einen guten Fahrstil zu zeigen, und Thomas Polehnia wird ihn dabei wie gewohnt unterstützen, denn auch für die Zuseher soll das Motto gelten: "Run for fun".

Vorschau MCL68 Vorschau MCL68 Vorschau Zellhofer Vorschau Zellhofer

Ähnliche Themen:

ARC: Schneerosen-Rallye

Weitere Artikel

Der scharfe Hyundai in ersten Bildern

Hyundai i30 N: Facelift

Vom gelifteten Hyundai i30 N gibt es nun erste Bilder. Der Komfort-Kompaktwagen befindet sich allerdings noch nicht auf dem europäischen Markt. Das soll aber bald geschehen.

Eindeutige Botschaft: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor"

FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Lewis Hamilton vergisst auch nach seinem 90. Formel-1-Sieg nicht auf eine Botschaft: Er erinnert in Mugello mit einem Shirt an die getötete Breonna Taylor.

Biker gegen Ausgrenzung und Willkür

Zweiradhandelssprecher ruft zur Demonstration auf

Nachdem in Tirol bereits erste Fahrverbote für Motorräder mit einem Standgeräusch über 95 dB verhängt wurden und weitere entsprechende Ansinnen in anderen Regionen aufkommen, laden die Biker zur Motorraddemo.

Stärkster und sauberster Landy aller Zeiten

Der Land Rover Defender wird zum PHEV

404 PS, bis zu 53 Kilometer rein elektrisch und genauso geländegängig wie seine konventionellen Brüder.