Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ARC: Waldviertel-Rallyesprint

Gebrüder Mühlberger für MCL68 am Start

Das Rallyebrüderpaar Roman und Jürgen Mühlberger war beim Waldviertel-Rallyesprint 2018 für den Motor Club Leobersdorf unterwegs.

Fotos: Harald Illmer

Der Name Mühlberger ist in vielen Facetten des Rallyesports vertreten: Roman Mühlberger ist als Fahrer, Veranstalter und Mitarbeiter von BRR omnipräsent, Jürgen Hell-Mühlberger tendiert immer mehr zum Volvo-Experten. Es ist also kein Zufall, dass der im Auftrag von GP Racing neu aufgebaute Volvo 240 im Rahmen des Waldviertel-Rallyesprint vom Erbauer gleich persönlich auf Herz und Nieren getestet wurde. Da das Fahrzeug für internationale historische Bewerbe reglementgetreu aufgebaut wurde, war in erster Linie die Haltbarkeit der neuen, alten Technik auf dem Prüfstand. Fazit: Der Volvo lief ohne jegliche Probleme.

Jürgen Hell-Mühlberger und Beifahrerin Bettina Rohrböck spulten die traumhaften Sonderprüfungskilometer publikumswirksam ab und belegten hinter einem Porsche den zweiten Klassenrang. Jürgen Hell-Mühlberger: "Die Rallye war gleichzeitig der erste Rollout mit dem neuen Schweden. Wir hatten kein einziges technisches Problem. Zu einem richtigen Test gehört auch die Überprüfung des Retourganges – einmal haben wir ihn gebraucht auf der Sonderprüfung."

Roman Mühlberger startete mit dem über den Winter gründlich revidierten Evo VI und etablierte sich vom ersten Meter an unter den ersten Fünf. Angesagt wurde ihm wieder vom wohl charmantesten österreichischen Beifahrerexport in der Schweiz: Katja Totschnig ließ es sich nicht nehmen, für 70 Sonderprüfungskilometer 1.400 Reisekilometer an diesem Wochenende zu absolvieren – auch das zeugt von einer großen Wertschätzung für Team und Veranstalter.

Dass es diese 70 Sonderprüfungskilometer in sich hatten, zeigt auch die relativ hohe Ausfallsquote. Mühlberger/Totschnig kamen jedoch ohne größere Probleme auf Gesamtplatz fünf ins Ziel und gewannen auch ihre Klasse. Roman Mühlberger: "Im Auto war es sehr staubig, die Sonderprüfungen waren toll, die Zusammenarbeit mit Kathi sowieso. Ich bin sehr zufrieden."

Bericht Stockinger Bericht Stockinger Bericht Hochstöger Bericht Hochstöger

Ähnliche Themen:

ARC: Waldviertel-Rallyesprint

Weitere Artikel

Renault K-ZE wird Dacia E-Preisbrecher

Dacia bringt E-SUV für € 15.000,-

Dacia wird 2021/22 ein E-SUV auf den Markt bringen. Dieses dürfte auf dem aktuell nur in China angebotenen Renault K-ZE basieren.

DS Automobiles feiert auf der Retromobile 2020 den runden Geburtstag des SM, der 1970 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und jetzt 50 Jahre alt wird.

Nissan beendet weitgehend die internationalen GT3-Einsätze mit dem Nismo GT-R und trennt sich vom bisherigen Einsatzteam KCMG.

In eigener Sache

Motorline.cc startet durch!

Pünktlich zum 20. Geburtstag von Motorline.cc wurde Österreichs älteste Online-Motor-Plattform einem großen Relaunch unterzogen, auch inhaltlich wird sich einiges tun.