Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Internationale Rallyestars in Freistadt

Das Pirelli Star Driver Shootout, am 18. und 19. September, bringt internationale Topstars nach Freistadt. Plus: Starterliste und Zeitplan.

Am 18. und 19. September findet in Freistadt bereits die zweite Auflage des Pirelli Star Driver Shoot-Out Europe, statt. Wieder wurde der Rallye Club Mühlviertel, unter der Stabsführung von Ferdinand Staber beauftragt, für die Organisation dieses FIA-Events zu sorgen.

Dabei werden 16 internationale Piloten, darunter auch die Österreicher Daniel Wollinger/ Martin Kleibenzettel versuchen, sich für zwei zu Verfügung stehende Plätze in der nächstjährigen Rallye-Weltmeisterschaft P-WRC, zu qualifizieren.

Von Seiten der FIA und des Hauses Pirelli wird eine prominente Jury versuchen, nach gewissen schon festgelegten Auswahlkriterien (Fahren auf Sonderprüfungen, Technisches Verständnis, Interviewtechnik in englischer Sprache, Auftreten gegenüber der Presse und Fans etc.) die richtigen beiden Piloten herauszufiltern.

In der Jury vertreten sind:

Petter Solberg (Norwegen)
Der jetzt 34-jährige Pilot feierte sein WRC-Debüt im Jahre 1998 und zählt seit seinem Weltmeistertitel im Jahre 2003, zu den besten und beliebtesten Piloten auf der Welt. Auch in diesem Jahr ist der Norweger mit seinem eigenen Team in der Weltmeisterschaft aktiv und liegt nach neun Läufen an sechster Stelle.

Markku Alen (Finnland)
Der mittlerweile 58-jährige Superstar ist einer der ganz großen „Flying Finns“. 1978 gewann er den FIA Cup for Rally Drivers, der ein Jahr später als Weltmeisterschaft geführt wurde. 1986 und 1988 wurde er jeweils Vize-Weltmeister und 1979, 1983,1984 und 1987 landete er in der WM jeweils auf Platz Drei. Heute ist er persönlich bemüht, sich um die Laufbahn seines Sohnes Anton Alen, in der IRC-Serie zu kümmern.

Paul Hembery (England)
Ist der Vertreter des Hauptsponsors Pirelli in der Jury und jahrelang mit dem Sport verbunden. Gilt als absoluter Fachmann und Insider des internationalen Motorsports. Im Hause Pirelli führt er deshalb auch die sportlichen Agenden als Motorsport Direktor.

Timo Jouhki (Finnland)
Neben einer sehr erfolgreichen Karriere als internationaler Geschäftsmann, ist er seit vielen Jahren auch als Rallye-Manager tätig. Sein Bestreben ist es, jungen finnischen Rallyetalenten auf die Sprünge zu helfen. Er war damit auch sehr maßgeblich am Aufstieg von Juha Kankkunen, Timo Mäkkinen, Toni Gardemeister, Harri Rovanperä, Mikko Hirvonen und Jari Matti Latvala beteiligt. Alle diese großen Piloten, sprechen heute noch in großer Ehrfurcht von Timo Jouhki, der ihre sehr erfolgreiche Karriere wesentlich beeinflusst hat.

Anthony Peacock (England)
Ist von Beruf Journalist, der sich speziell dem Rallyesport verschrieben hat. Auf Grund seiner exzellenten Fachkenntnisse wurde er auch in den letzten Jahren zum internationalen Pressechef der sehr erfolgreichen IRC-Serie bestimmt. Der quirlige Engländer weiß daher genau, welche Aufgaben Piloten erledigen müssen um sich, was die Pressearbeit betrifft, richtig zu positionieren.

Joao Passos (Portugal)
Vertritt in dieser Jury alle Veranstalter. Selbst war er für die Ausrichtung des WM-Laufes in Portugal verantwortlich. Das gute Verhältnis des Teams und des Fahrers, gegenüber einem Veranstalter ist oft sehr wesentlich. Da kann der Portugiese mit wertvollen Tipps den Teilnehmern des Pirelli Star Driver Shoot Out zur Verfügung stehen.

Vorausautos:

Als erstes Vorausauto auf der Strecke wird mit der Vierfach Null Mario Klepasch auf einem Mitsubishi Evo III zu sehen sein. Mit 000 folgt Hans Seiberl auf einem Mitsubishi Evo VI. Dann kommt mit der 00, Andreas Waldherr auf seinem VW Super S2000.

Der große Knüller ist aber, dass es Pirelli und dem RC Mühlviertel nun doch gelungen ist, den bekannten Italiener Gigi (Gianluigi) Galli nach Freistadt zu bringen. Der Publikumsliebling wird als Vorauswagen mit der 0, einen Mitsubishi Evo VIII aus dem Hause von Hermann Gassner steuern und damit die Sicherheit auf der Strecke, für Aktive und Fans, überwachen.

Der sympathische Mann aus der Lombardei wurde innerhalb weniger Jahre auf Grund seines spektakulären und teils wilden Fahrstil, zum absoluten Liebling der Fans. Der heute 36-Jährige war zuletzt im Jahre 2008 beim Ford Kundenteam Stobart unter Vertrag. Die Saison begann vielversprechend. Nach einem sechsten Platz in Monte Carlo und einem dritten Rang in Schweden folgte dann in Deutschland ein herber Rückschlag in seiner Karriere. Der Italiener krachte mit seinem Focus gegen einen Baum und brach sich dabei den Oberschenkel. Damit war die WRC-Saison für ihn gelaufen.



Starterliste


Nr.  Nat  Land          1. Fahrer	 2. Fahrer
1    BG	  Bulgaria	SLAVOV Todor	 FILIPOV Dobromir
2    RA   Argentina	MARCHETTA J. M.	 DIAZ Jose Luis
3    CZ	  Czech Rep.	CERNY Jan	 KOHOUT Pavel
4    EST  Estonia	TANAK Ott	 KRAAG Kristo
6    IT   Italy	        TORLASCO Andrea	 BREGA Michele
7    LV	  Latvia	NEIKSANS Maris	 RAIVIS Jansons
8    LT	  Lithuania	SVEDAS Vytautas	 SAKALAUSKAS Zilvinas
9    CR   Costa Rica	MONTALTO J. A.	 ALVAREZ Daniel
10   NL	  Netherlands	V. D.MAREL Timo	 HULZEBOS Annemieke
11   N	  Norway	KJAER Anders	 SVENDSEN Trond
12   RO	  Romania	PORCISTEANU V.	 DOBRE Dan
13   RSM  San Marino	RASCHI Alex	 POLLET Rudy
14   SLO  Slovenia	JERAM Marko	 LABAJNE Simon
15   S	  Sweden	HENRIKSSON V.	 PALM Hakan
16   CH   Switzerland	LAVIO Brian	 PARODI Luca
17   AT	  Austria	WOLLINGER Daniel KLEIBENZETTEL Martin


Zeitplan

Donnerstag. 17. Sept. 2009

17.00 bis 19.30 Bezug des Servicebereiches
Freitag. 18. Sept. 2009
07.00 bis 09.00 Administrative Abnahme und Roadbook-Ausgabe in der Messehalle Freistadt 08.00 bis 09.00 Technische Abnahme in der Messehalle Freistadt 08.30 bis 12.00 Streckenbesichtigung 14.00 bis 16.00 Shake down – Reifentests 16.00 bis 19.00 Fitness Test für Fahrer 18:30 Live music “Phondue” Messehalle Freistadt 19:00 bis 20:00 Eröffnungsfeier; Vorstellung der Jury und der Offiziellen; Live music “Phondue” Messehalle Freistadt 20:00 bis 21:00 Vorstellung der Teams; Ziehung der Startreihenfolge; Live music “Phondue” Messehalle Freistadt 21:00 bis 22:00 Talk Show „Zukunft Rallye“ mit Petter Solberg. Markku Alen Timo Youkhi und Paul Hembery Live music “Phondue” Messehalle Freistadt
Samstag. 19. Sept. 2009
08.20 bis 11.30 Sonderprüfung Schönau/Oberndorf (3 x) 11.30 bis 13.30 Service und regrouping Messehalle Freistadt 13.50 bis 16.00 Sonderprüfung Rainbach (3 x) 18.30 bis 19.30 Zieleinfahrt und Interviews der Teams Messehalle Freistadt 19.30 bis 20.30 Bekanntgabe des Ergebnis durch die Jury und die FIA 20.00 Autogrammstunde mit Petter Solberg, Markku Alen, Gigi Galli. Manfred Stohl, Hermann Gassner sen. 20.30 bis 21.30 Rolling Stones Revival Livemusik Teil 1 21.30 bis 22.30 Rolling Stones Revival Livemusik Teil 2
4. Vorschau 4. Vorschau 2. Vorschau 2. Vorschau

Driver Shootout 2009

Weitere Artikel

Mehr als nur ein BISSerl nervig...

Hochsaison für Marder – was hilft?

Kaum ein Autofahrer, der damit nicht schon einmal Bekanntschaft gemacht hat. Ein Marderbiss legt das Auto lahm, wer das Tier fernhalten will, muss zu professionellen Maßnahmen greifen.

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Silverstone, Freies Training: Hamilton dominiert bei Vettel-Motorschaden

Silverstone, Fr. Training: Hamilton dominiert bei Vettel-Motorschaden

Nico Hülkenberg überrascht am Freitag beim Jubiläums-Grand-Prix, Sebastian Vettel erleidet wieder einen Defekt, Mercedes dominiert die ersten beiden Sessions.

Fit für jedes Gelände

Moto Guzzi V85 TT – im Test

Mit der V85 TT hat Moto Guzzi eine klassische Reise-Enduro gebaut, die in der Mittelklasse bestehen soll, wir haben ihr im Test näher auf den Zahn gefühlt.