Rallye

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

Mit der Temperatur stieg auch die Laune

Michael Böhm und Jasmin Noll erkämpften bei der Wechselland-Rallye Platz drei in der 2WD-Wertung und den Sieg im Opel-Adam-Cup.

Fotos: Harald Illmer, Daniel Fessl

Es gibt sie, diese Tage, an denen nichts klappt. Wenn dann noch dazu kommt, dass man selber nicht ganz auf der Höhe ist – aus welchem Grund auch immer - , dann ist das Resümee ein Satz wie: „Am liebsten würd‘ ich heimfahren!“ Soweit zur Grundstimmung von Michael Böhm nach der ersten Etappe der Wechselland-Rallye 2016. Der 2WD-Staatsmeister im Opel Adam R2 machte aus seinem Ärger, den ein zwischenzeitlicher fünfter Platz in der Fronttriebler-Wertung hervorrief, kein Geheimnis. „Wir haben ein Reifenproblem“, erklärte Böhm, um gleich hinzuzufügen, „aber eines, von dem wir gewusst haben.“

Der Grund: „Es ist leider zu kalt und zu trocken gewesen. Für solche Bedingungen unter acht Grad gibt es bei meinem Ausrüster leider keine ideale Mischung, um den besten Grip aufbauen zu können. Dafür hat er bei warmen Verhältnissen und bei Nässe jedoch eine höhere Qualität als andere Marken. Deshalb vertraue ich schon seit Jahren auf dieses Produkt.“ Weshalb die Hoffnung des Niederösterreichers und dessen Copilotin Jasmin Noll auf dem heutigen Samstag, sprich den prognostizierten wärmeren Temperaturen lag. In der Früh erfüllte ihnen der Wettergott diesen Wunsch noch nicht, wodurch die Schwierigkeiten von Tag eins vorerst bestehen blieben.

Doch dann bewahrheitete sich die meisterliche Prophezeiung auf eindrucksvolle Art. Mit jedem Grad Celsius mehr auf dem Thermometer verband sich der Opel Adam augenscheinlich besser mit dem Asphalt rund um Pinggau. Und schier mit jedem Meter mehr erwachte auch das Racer-Gen in seinen Piloten. Böhm/Noll saugten sich je länger der Tag dauerte immer näher an die PS-stärkeren R3-Boliden der Konkurrenz heran. Markenkollege Andreas Kainer, dem bei seiner Heimrallye lange Zeit große Flügel wuchsen, wurde von der Spitze des Opel-Adam-Cups gestoßen und am Ende noch um 38 Sekunden distanziert. Und als auch noch der führende Julian Wagner seinen Citroen DS3 R3 wegen einem Bremsdefekt abstellen musste, gelang mit Platz drei sogar noch der Sprung aufs 2WD-Siegespodest. Böhm: „Alles in allem war das dann doch noch ein versöhnlicher Abschluss. Mit dem dritten Platz können wir sehr gut leben. Es hat sich letztendlich ausgezahlt, dass wir den Mut nicht verloren und auf unsere Erfahrungen vertraut haben.“


Wechselland-Rallye, ORM-2WD, Endstand:
1. Daniel Wollinger/Bernhard Holzer (Renault Clio Maxi) 1:36:25,9 Std., 2. Simon Wagner/Ursula Mayrhofer (Citroen DS3 R3) +1,2 Sek, 3. Michael Böhm/Jasmin Noll (Opel Adam R2) +1:09,4 Min.

Opel Adam Cup:
1. Michael Böhm/Jasmin Noll 1:37:35,3 Std., 2. Andreas Kainer/Anne Katharina Stein +38,3 Sek, 3. Luca Waldherr/Tobias Unterweger +2:25,4 Min

Drucken
Bericht Zellhofer Bericht Zellhofer Bericht Mayr-Melnhof Bericht Mayr-Melnhof

Ähnliche Themen:

24.11.2016
ORM: Waldviertel-Rallye

Nach dem ersten Auftritt im Opel Adam R2 können Christoph Lieb und Cathi Schmidt äußerst zufrieden auf das Saisonfinale zurückblicken.

24.09.2016
ORM: Skoda Liezen

Daniel Fessl präsentiert auf motorline.cc die besten Bilder von der ŠKODA Rallye Liezen. Update: CityStage (Fr) plus die gesamte Samstags-Action.

23.07.2016
ORM: Weiz-Rallye

Ring frei für Runde fünf: Daniel Fessl präsentiert auf motorline.cc die besten Bilder vom Krimi bei der Weiz-Rallye. Update inklusive Tag 2.

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Frech geworden Vierte Generation: neuer Toyota Yaris

Verglichen mit dem Vorgänger schaut der neue Toyota Yaris geradezu angriffslustig drein. Außerdem wurde er außen kleiner und innen größer.

Formel 1: News Toro Rosso: Namenswechsel abgenickt

Die Scuderia Toro Rosso wird ab der Saison 2020 Alpha Tauri heißen, nachdem alle Teams den neuen Namen einstimmig abgesegnet haben.

Motorsport: News Wimmer Werk verteidigt Titel

Der österreichische Rennstall holt in Magny-Cours den vierten Saisonsieg in der französischen Ultimate-Cup-Langstreckenserie.

Das Beste zweier Welten ŠKODA KAMIQ - das neue City-SUV

Der neue ŠKODA KAMIQ verbindet die Vorzüge eines SUV - bequemeres Ein- und Aussteigen, erhöhte Bodenfreiheit - mit der Agilität eines Kompaktfahrzeugs.