RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye

Gerhard Aigner muss Start absagen

Trotz des vielversprechenden Saisonstarts müssen Gerhard Aigner und Co-Pilot Marco Hübler die Teilnahme bei der Wechselland-Rallye mit ihrem Ford Fiesta WRC absagen.

Fotos: Dominik Fessl

Bereits beim zweiten Einsatz im Ford Fiesta WRC konnten Gerhard Aigner & Marco Hübler den hervorragenden dritten Platz bei der Lavanttal Rallye belegen und damit auch den Prioritätsfahrerstatus erringen. Nach diesem Erfolg war der Wunsch nach weiteren Einsätzen im konkurrenzfähigem World Rallye Car aus Italien entsprechend groß.

Unmittelbar nach der Lavanttal-Rallye hat das Duo Aigner/ Hübler wiederum begonnen Gespräche mit Partnern, sowie potentiellen zusätzlichen Sponsoren zu führen, um das entsprechendes Budget für weitere ÖM-Läufe aufzutreiben. Leider erwies sich der Zeitraum bis zur Wechselland Rallye als etwas zu kurz und so musste dass in der Meisterschaft auf Platz vier liegende Ford Team schweren Herzens die Teilnahme bei der Wechselland Rallye absagen.

„Wir haben bis zum allerletzten Moment um diesen Einsatz gerungen und versucht die Finanzierung für die Wechselland Rallye aufzustellen. Bedauerlicherweise ist uns das in dieser kurzen Zeit nicht gelungen. Gerne hätten wir uns mit den vier anderen WRC´s gemessen und unsere ansteigende Formkurve bestätigt“, so ein sichtlich enttäuschter Gerhard Aigner.

„Dennoch dürfen wir nicht unzufrieden sein, denn wie viele Fahrer in Österreich hatten schon die Chance ein WRC in der Meisterschaft zu lenken. In diesem Zusammenhang möchte ich mich nochmals herzlich bei all unseren Sponsoren und Partnern bedanken, die unsere bisherigen Einsätze ermöglicht haben“, so Gerhard Aigner weiters.

In den kommenden Wochen sind weitere Gespräche mit möglichen Unterstützern geplant und man ist zuversichtlich, dass die Paarung Gerhard Aigner/ Ford Fiesta WRC noch bei der einen oder anderen Rallye in diesem Jahr zu sehen sein wird.

WRC-Festspiele & Weltpremiere WRC-Festspiele & Weltpremiere Baumschlager im WRC Baumschlager im WRC

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Hauptaugenmerk Entwicklung Hybrid-WRC

Topingenieur Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai

Christian Loriaux wechselt von M-Sport zu Hyundai und kümmert sich um das neue Rally1-Hybridauto für 2022 – M-Sport bleibt er aber beim Bentley-Projekt treu.

Johannes Keferböck und Ilka Minor konnten Platz sieben der WRC3 erringen - für den Oberösterreicher war es ein erkenntnisreiches Abenteuer auf selektiven Sonderprüfungen...

Mehrere Strafen wird die Freude von Sebastien Ogier nach dem Sieg bei der Rallye Kroatien getrübt haben - Der Franzose beging gleich zwei Verkehrsdelikte.

Klassensieg für Schindelegger bei Rally Piancavallo

Sensationelles Ergebnis für Waldviertler Rallyeteam

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, das Lukas und Helmut Schindelegger bei der Rally Piancavallo einfuhren, die somit auch den Gesamtsieg des Alpe Adria Rallye Cups für sich entscheiden konnten.

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.

Nach dem ersten Tag der Croatia Rallye ist der steirische WM-Debütant zweitbester Österreicher - dabei kostete ein Reifenschaden am Ford Fiesta Rally2 gleich zu Beginn viel Zeit