RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ORM: Lavanttal-Rallye

Hochbetrieb für die Lavanttal-Veranstalter

Nur mehr knapp vier Wochen vor dem zweiten Lauf der Rallye-Staatsmeisterschaft im Lavanttal geben die neuen Veranstalter erste Infos bekannt.

Foto: Veranstalter

Während im südsteirischen Leutschach bereits alles auf den Staatsmeisterschafts-Auftakt, die Rebenland-Rallye am kommenden Wochenende, brennt, laufen beim neu gegründeten Motor Sport Club Lavanttal ebenfalls die Drähte heiß. Denn nur drei Wochen später findet vom 6. bis 8. April bereits die 41. Auflage der Lavanttal-Rallye mit Start und Ziel in Wolfsberg, statt.

Der Klassiker zählt nach der Rebenland-Rallye als zweiter Lauf zur österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft 2017, zum österreichischen Rallye Cup der AMF 2017, zur österreichischen Historic Rallyemeisterschaft 2017, zum Auftakt des Mitropa Rally Cups 2017, zum M1 Rallye Masters 2017 und zur Saisonpremiere des Opel Rallye Cups 2017.

Obmann Wolfgang Koller zum Stand der Dinge: „Mit den Vorbereitungsarbeiten sind wir schon sehr weit, es ist Vieles bereits auf Schiene und wir alle sind guter Dinge, dass wir eine tolle Lavanttal-Rallye zusammenbringen werden. Eines ist uns aber klar, wir brauchen die Mithilfe der Rallyefans, um die Veranstaltung auch kostendeckend über die Bühne zu bringen. Deshalb bieten wir den Fans Unterstützungs-Armbänder an, die 10 Euro kosten.“

Dieses Band ermöglicht so den Fans, an beiden Tagen den Servicepark in Klein Edling zu betreten und ebenso alle Sonderprüfung der Lavanttal-Rallye. Dieser Beitrag gilt nur für Erwachsene ab 18 Jahren – Kinder und Jugendliche haben selbstverständlich freien Zugang.

„Bei vielen Sportveranstaltungen ist ein Eintritt schon lange üblich, und auch bei anderen Rallyes in Österreich werden Unterstützungsbeiträge kassiert. Das soll bei uns den längerfristigen Fortbestand der Lavanttal-Rallye und damit auch eine weitere Qualitätssteigerung in den kommenden Jahren sicherstellen helfen, was dann indirekt wieder den Zuschauern zugutekommt“, so Organisator Horst Werner Nadles.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Lavanttal-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Neubauer Racing bei der Rallye Weiz

Die Pechsträhne will einfach nicht enden

Nach zwei Bestzeiten zum Auftakt bremste Hermann Neubauer zuerst ein Technik-Problem aus, auf zwei weitere Bestzeiten folgen dann ein körperliches Problem und der endgültige Ausfall. Nach der unglücklichen Redstag Rallye also erneut viel Pech für den Salzburger.

Gelungene Weltpremiere des Skoda Kreisel RE-X1

Rallye Weiz: Baumschlager stromert auf Platz 3!

Es war eine Premiere, die mit großer Spannung erwartet wurde und auch international für viel Aufmerksamkeit sorgte – der erste Start des Konzeptfahrzeuges Skoda Kreisel RE-X1 und damit das erste Antreten eines vollelektrischen Rallyeboliden im direkten Vergleich mit 83 Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren.

Rallyeteam [ANDA]STEER-RACING über ihr Ende mit Schrecken

Rallye Weiz: Oh Schreck – ein Leck!

„Oh Schreck – ein Leck!“ hieß es für Andreas Schart und Christoph Gutschi kurz vor dem offiziellen Ende der Rallye Weiz. Nicht nur ein auffälliges Loch im Getriebekasten zwei Prüfungen vor Schluß sorgte für einige Aha-Momente. Allerdings brachte die Veranstaltung neben der willkommenen Gelegenheit, sich wieder einmal einem vielbeachteten Wettbewerb vor begeistertem Publikum zu stellen, auch einige hilfreiche Erfahrungswerte.

Team Speedlife-Knobi.at unter Zeitdruck

Hartbergerland Rallye: Günther Knobloch sagt Start ab

Aus Teamsicht sollen die Einsätze bei der DRM in Deutschland und beim Mitropa Cup nicht gefährdet werden. Auch der Einsatz eines Fabia eines Partnerteams kommt nicht in Frage

Völlig neue Streckenführung rund um Hartberg präsentiert

Hartbergerland Rallye: sieben Gemeinden machen mit

Die Rallyeorganisation der Hartbergerland-Rallye rund um Willi Stengg darf sich darüber glücklich schätzen, insgesamt sieben Gemeinden begrüßen zu dürfen. Und mehr noch: Die neuen Gemeinden sind mit ihren Bürgermeistern mitten im Rallyegeschehen tätig.