Rallye

Inhalt

WRC: Wales Rally GB

Nach Tag 1: Tänak behauptet Führung

Nach den ersten neun Prüfungen führt Ott Tänak vor Thierry Neuville und Jari-Matti Latvala. Evans out, Ogier mit Getriebeproblemen.

Der erste Tag der Wales-Rallye geht mit einem überraschenden Ergebnis zu Ende. Ott Tänak geht nach zwei problemlosen Schleifen auf den rutschigen Feldwegen als Führender ins Bett. Der Toyota-Pilot leistete sich bis auf eine ramponierte Felge keine Fehler und kann auf einen Vorsprung von 28,8 Sekunden auf Thierry Neuville bauen.

Der Belgier, der von Beginn an über keine Traktion und Übersteuern beim Einlenken klagte, konnte trotztem mit seinem Hyundai i20 WRC Jari-Matti Latvala im zweiten Werks-Toyota hinter sich lassen. Nichts zu lachen hatte M-Sport: Zuerst traf es den Weltmeister. Sebastien Ogier musste ohne ersten und zweiten Gang auskommen und büßte viel Zeit ein. Derzeit findet er sich an der fünften Position wieder. Danach blieb der Vorjahressieger der Wales-Rallye, Elfyn Evans auf der Verbindungsetappe wegen eines Motorschadens mit seinem Ford Fiesta WRC liegen.

Morgen geht es mit neun Sonderprüfungen durch die walisischen Wälder weiter. Sollte Tänak auch als Erster das Ziel erreichen, würde er auch die WM-Führung an sich reißen. Es bleibt also sicherlich spannend.

Drucken
Nach SP 16 Nach SP 16 Bericht Shakedown Bericht Shakedown

Ähnliche Themen:

25.02.2018
Rallye-WM: News

Toyota könnte heuer bei bis zu sechs WM-Läufen einen vierten Yaris WRC für den katarischen Routinier Nasser Al-Attiyah einsetzen.

29.10.2016
WRC: Wales Rally GB

Sebastien Ogier konnte seinen Vorsprung in Großbritannien nicht vergrößern - Ott Tänak knöpft dem Franzosen zehn Sekunden ab.

14.11.2015
WRC: Wales Rally GB

Jari-Matti Latvala bezeichnete den Ausrutscher und somit das frühe Aus auf SP2 als „peinlichsten Fehler“ seiner Laufbahn. Der Finne erklärt den Unfall.

WRC: Wales Rally GB

Nierenschwellung IAA 2019: BMW Concept 4

Einen Design-Vorgeschmack auf das nächste BMW 4er Coupé bietet der bayerische Hersteller auf der IAA 2019 mit dem "BMW Concept 4".

Kult-Klassiker Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.

Cooler Cupra Cupra Ateca 2.0 TSI DSG 4Drive - im Test

Die neue Marke des VW-Konzerns macht schon mit dem kupferfarbenen, agressiven Logo deutlich, worum es geht. Wir testen den Cupra Ateca.