Rallye

Inhalt

WRC: Sardinien-Rallye

Citroën-Doppelführung zum Auftakt

Sébastien Ogier vor seinem Teamkollegen Esapekka Lappi – der Auftakt auf Sardinien hätte für Citroën nicht besser verlaufen können.

Citroën hat am Donnerstag Abend auf der ersten Sonderprüfung der Sardinien-Rallye, des achten Laufs zur Rallye-WM 2019, das Tempo vorgegeben. Lange sah es bei der zwei Kilometer langen Ittiri Arena Show, bei der je zwei Fahrer auf einem Parallelkurs gegeneinander antraten, nach einem Sieg von Esapekka Lappi aus, doch dann kam im letzten Durchgang der WRCs sein Teamkollege Sébastien Ogier und verdrängte den Finnen um eine Zehntel von der Spitze.

"Besser als nichts – jedes Zehntel zählt. Morgen wird es eine andere Geschichte sein, denn ich werde als Erster starten", sagte der WM-Führende. "Ich werde alles tun, und hoffentlich haben wir nach dem morgigen Abend eine gute Ausgangsposition für den Rest des Wochenendes." Am Freitag werden in Italien acht SP über eine Gesamtdistanz von 124,4 Kilometer gefahren.

Hinter den beiden Citroën-Piloten folgte auf der ersten SP ein Toyota-Duo bestehend aus Ott Tänak und Kris Meeke. Teemu Suninen war auf Rang fünf bester M-Sport-Fahrer, Vorjahressieger Thierry Neuville folgte als bester Hyundai-Pilot zeitgleich mit Elfyn Evans auf Rang sechs.

Am Vormittag konnte Ogier den Shakedown über die 3,92 km lange Prüfung Olmedo ebenfalls als Schnellster beenden, obwohl er in seinem ersten Versuch bei einem Rechtsabzweig einen Pfosten touchiert und die Radaufhängung seines Citroën C3 WRC beschädigt hatte; selbiges passierte übrigens Neuville, bei dem allerdings bloß die Karosserie in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Sardinien-Rallye, Top 10 nach SP 1

 1. Sébastien Ogier     Citroën  2:00.7 Minuten
2. Esapekka Lappi Citroën + 0,1 Sekunden
3. Ott Tänak Toyota + 0,3
4. Kris Meeke Toyota + 0,4
5. Teemu Suninen M-Sport + 1,6
6. Elfyn Evans M-Sport + 1,8
Thierry Neuville Hyundai + 1,8
8. Dani Sordo Hyundai + 2,0
9. Andreas Mikkelsen Hyundai + 2,1
10. Jari-Matti Latvala Toyota + 4,0

Drucken
Bericht nach SP 9 Bericht nach SP 9 Lehtinen neben Suninen Lehtinen neben Suninen

Ähnliche Themen:

30.05.2019
WRC: Portugal-Rallye

Thierry Neuville unterstrich mit einer Bestzeit im Shakedown zur Portugal-Rallye, dass ihn der Chile-Unfall nicht eingebremst hat.

12.05.2019
WRC: Rallye Chile

Sieg für Toyota-Pilot Ott Tänak - auf dem Podium die beiden "Super-Sebs" Ogier und Loeb. Ersterer übernimmt die WM-Führung.

28.03.2019
WRC: Korsika-Rallye

Vor seiner ersten Asphaltrallye im Toyota Yaris WRC war Kris Meeke im Shakedown zum französischen WM-Lauf auf Korsika am schnellsten.

WRC: Sardinien-Rallye

Schön schräg Audi A6 Avant 45 TDI quattro - im Test

Abfallende Dachlinie, schräge Heckscheibe - der neue Audi A6 Avant sieht flott aus. Ob er sich auch so fährt, testen wir anhand des 231-PS-Diesels.

Eiserne Faust Classic Days Schloss Dyck: Jaguar Mark 2

Eine britische Auto-Ikone, der von 1959-1969 gebaute Jaguar Mark 2, wird 60 Jahre alt - und ist Stargast bei den Classic Days auf Schloss Dyck.

Formel E: New York Turbulentes Finale

Robin Frijns gewinnt das letzte Saisonrennen in New York, Jean-Eric Vergne sichert sich Meistertitel.

Wasser marsch! Hyundai Nexo - Wasserstoff-Stromer im Test

Während andere zögern, schickt Hyundai mit dem Nexo bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellen-Elektroautos auf den Markt. Im Test.