Rallye

Inhalt

WRC: Sardinien-Rallye

Citroën-Doppelführung zum Auftakt

Sébastien Ogier vor seinem Teamkollegen Esapekka Lappi – der Auftakt auf Sardinien hätte für Citroën nicht besser verlaufen können.

Citroën hat am Donnerstag Abend auf der ersten Sonderprüfung der Sardinien-Rallye, des achten Laufs zur Rallye-WM 2019, das Tempo vorgegeben. Lange sah es bei der zwei Kilometer langen Ittiri Arena Show, bei der je zwei Fahrer auf einem Parallelkurs gegeneinander antraten, nach einem Sieg von Esapekka Lappi aus, doch dann kam im letzten Durchgang der WRCs sein Teamkollege Sébastien Ogier und verdrängte den Finnen um eine Zehntel von der Spitze.

"Besser als nichts – jedes Zehntel zählt. Morgen wird es eine andere Geschichte sein, denn ich werde als Erster starten", sagte der WM-Führende. "Ich werde alles tun, und hoffentlich haben wir nach dem morgigen Abend eine gute Ausgangsposition für den Rest des Wochenendes." Am Freitag werden in Italien acht SP über eine Gesamtdistanz von 124,4 Kilometer gefahren.

Hinter den beiden Citroën-Piloten folgte auf der ersten SP ein Toyota-Duo bestehend aus Ott Tänak und Kris Meeke. Teemu Suninen war auf Rang fünf bester M-Sport-Fahrer, Vorjahressieger Thierry Neuville folgte als bester Hyundai-Pilot zeitgleich mit Elfyn Evans auf Rang sechs.

Am Vormittag konnte Ogier den Shakedown über die 3,92 km lange Prüfung Olmedo ebenfalls als Schnellster beenden, obwohl er in seinem ersten Versuch bei einem Rechtsabzweig einen Pfosten touchiert und die Radaufhängung seines Citroën C3 WRC beschädigt hatte; selbiges passierte übrigens Neuville, bei dem allerdings bloß die Karosserie in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Sardinien-Rallye, Top 10 nach SP 1

 1. Sébastien Ogier     Citroën  2:00.7 Minuten
2. Esapekka Lappi Citroën + 0,1 Sekunden
3. Ott Tänak Toyota + 0,3
4. Kris Meeke Toyota + 0,4
5. Teemu Suninen M-Sport + 1,6
6. Elfyn Evans M-Sport + 1,8
Thierry Neuville Hyundai + 1,8
8. Dani Sordo Hyundai + 2,0
9. Andreas Mikkelsen Hyundai + 2,1
10. Jari-Matti Latvala Toyota + 4,0

Drucken
Bericht nach SP 9 Bericht nach SP 9 Lehtinen neben Suninen Lehtinen neben Suninen

Ähnliche Themen:

25.01.2017
WRC: Rallye Monte-Carlo

Das von manchen Experten favorisierte Citroën-Team erlebte zum Auftakt mit Lefebvre und Meeke ein Debakel; Breen im Jahreswagen 5.

10. bis 12. Juni 2016
8. bis 10. Juni 2018

WRC: Sardinien-Rallye

Vorsicht Wildwechsel! Nach Wildunfall Polizei anrufen

Bei Wildwechsel! sollte man kräftig bremsen statt auszuweichen. Falls es zum Unfall kommt, erst Unfallstelle sichern, dann die Polizei anrufen.

Formel 1: News Qualifyingrennen vorerst vom Tisch

Weil die Teams der Idee von Sportchef Ross Brawn nicht zustimmten, wird die Formel-1-WM nächstes Jahr keine Qualirennen austragen.

Formel 2: News Arden steigt aus, HWA-Team übernimmt

HWA übernimmt Autos und Startplätze von Arden und wird ab der Formel-2-Saison 2020 mit einem eigenen Rennstall an den Start gehen.

Juke-Box Neuer Nissan Juke - im ersten Test

Knapp zehn Jahre nach dem Start des ersten Nissan Juke geht die zweite Generation an den Start. Ein bunter Vogel ist er geblieben. Ester Test.