ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Verdammt, war ich nass ...

Zwei Leserinnen und fünf Leser verbrachten am 15. Oktober einen ganzen Tag mit uns im Fahrtechnikzentrum des ÖAMTC in Teesdorf, um ihre Testwagen auf Herz und Nieren zu prüfen. Mit dabei waren ein Škoda Enyaq RS Coupe, ein VW ID.5 GTX, ein Kia Sportage PHEV, ein Toyota Corolla Cross sowie ein Yaris Cross, ein Cupra Born und ein Renault Megane E-Tech.

Was wir alle dabei so erlebt haben, seht ihr hier ...

News aus anderen Motorline-Channels:

Green Driving Day 2022: Rückblick

Weitere Artikel:

Mehr Reichweite und mehr

Lexus UX 300e wird aufgewertet

Großes Update für den UX 300e: Lexus hat seinem ersten rein elektrischen Modell eine Reihe von Verbesserungen spendiert.

Ersatz ab 2023 für e-tron Charging Service

Audi charging: Neuer Ladedienst vorgestellt

Audi bietet für Fahrer:innen von E-Autos mit vier Ringen einen zentralisierten Zugang zu europaweit 400.000 Ladepunkten von über 800 CPO (Charge Point Operators) in 27 Ländern. Drei Tarife stehen zur Auswahl, Vielladern kommt Audi im ersten Jahr mit einem Erlass der Grundgebühr im pro-Tarif entgegen.

Kommt als ID.Golf "unter" dem ID.3

VW: 9. Golf-Generation bestätigt

Wer, so wie wir eine Zeit lang, angenommen hat, dass der ID.3 der defacto Nachfolger der Golf werden soll, irrt. Das stellte VW-Chef Thomas Schäfer nun noch einmal endgültig klar, als er die neunte Generation des ikonischen Kompakten bestätigte. Allerdings wird natürlich auch die voll-elektrisch und "unter" dem ID.3 positioniert.

Ausblick auf ein kompaktes Elektro-SUV

Toyota bZ Compact SUV Concept vorgestellt

Mit dem bZ Compact SUV Concept gibt Toyota nicht nur einen Ausblick darauf, wie es mit der vollelektrischen Modellfamilie unter dem neuen Label bZ (beyond zero) so in Sachen Design, Materialien und Technologie weitergehen soll, sondern zeigt auch einen konkreten Ausblick auf der vermeintlich nächste Modell; ein Kompakt-SUV.

Kundenfeedback zu Herzen genommen

NIO: Ab November doch auch zu kaufen

Beim Europa-Launch von Nio schlug vor allem eine Ankündigung hohe Wellen: Dass man die Autos nur zum abonnieren, nicht aber zum klassischen kaufen anbieten würde. Nun nehmen sich die Chinesen das laute, negative Echo zu herzen und rudern zurück.

120 Stationen mit bis zu 300 kW geplant

Rewe und Smatrics bauen Ladenetz aus

Mit E-Autos fährt man in der Regel nicht "tanken", oder eben laden. Man lädt das Auto, während man selbst gerade etwas anderes erledigt. Ganz oben auf dieser Liste: Einkaufen. Damit das in Zukunft noch besser klappt, wollen die Rewe-Gruppe und Smartics EnBW ihre E-Lade-Angebot weiter ausbauen.