MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WEC: News

Scuderia Corsa: Le-Mans-Kader komplett

Scuderia Corsa hat seine zwei Fahrertrios für Le Mans zusammen: Sweedler/Bell/MacNeil und Nielsen/Balzan/Curtis in den beiden Ferrari 488 GTE.

Fotos: Nielsen@Twitter

Für die amerikanische GTE-Am-Mannschaft Scuderia Corsa geht es im Juni in Le Mans in die Mission Titelverteidigung. Die Klassensieger von 2016 wollen den nächsten Erfolg beim 24-Stunden-Klassiker in Frankreich. Das Team von Giacomo Mattioli bringt in diesem Jahr gleich zwei Ferrari 488 GTE an den Start. Die Fahrertrios für den wichtigen Einsatz an der Sarthe stehen bereits fest.

Im Auto der Klassensieger von 2016 gibt es eine Veränderung. Die im vergangenen Jahr erfolgreichen Bill Sweedler und Townsend Bell werden sich ihr Fahrzeug neuerdings mit Cooper MacNeil teilen. Beim GTE-Am-Triumph im Vorjahr hatten sich Sweedler/Bell mit Jeff Segal am Steuer abgewechselt. "Ich hoffe, dass Townsend und ich gemeinsam mit unserem neuen Teamkollegen Cooper all unsere Erfahrung umsetzen können, um wieder erfolgreich zu sein", so Sweedler.

Im Schwesterauto mit der Startnummer 65 wird sich die Dänin Christina Nielsen mit Alessandro Balzan und Bret Curtis die Arbeit teilen. "Großartig, wieder nach Le Mans kommen zu dürfen", so die schnelle Blondine. "Der Event ist ganz anders als alle anderen. Dort will man unbedingt gewinnen. Zum Glück bin ich im besten Team, das man sich für eine solche Aufgabe wünschen kann. Ich gehe nach Le Mans mit dem klaren Ziel, dort zu siegen."

Risi mit Fisichella/Vilander Risi mit Fisichella/Vilander GT-Vorjahressieger dabei GT-Vorjahressieger dabei

Ähnliche Themen:

WEC: News

Weitere Artikel:

Beliebte Spanier im neuen Design

Facelift für Seat Ibiza und Arona

Sowohl der Seat Ibiza als auch der Seat Arona sind in den Top 10 in Österreich zu finden. Mit einer ordentlichen Auffrischung machen sich der Kleinwagen und der SUV zukunftsfit.

e-tron eine Nummer kleiner

Q4 e-tron: Der nächste Treffer

Das vollelektrische Angebot der Ingolstädter wird an der Basis erweitert. Was für eine Freude: Sogar Anhänger lassen sich mit Q4 e-tron und Q4 Sportback e-tron ziehen.

Das Pech der Tüchtigen

Helden auf Rädern: NSU Ro 80

Es hätte ein fulminanter Start in eine neue Ära sein können. Doch blöderweise wurde es das stattdessen für einen völlig anderen. Der Ro 80 wurde zum Sargnagel für NSU, weil zu viel Vorsprung schnell einmal ins Geld gehen kann.

Die Rallye Schweden kämpft um ihr Alleinstellungsmerkmal, weshalb der dortige WRC-Lauf ab der Saison 2022 in den Norden des Landes wandert.