MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WEC: News

Algarve Pro nominiert Le-Mans-Kader 2017

Andrea Pizzitola und Andrea Roda raus, Mark Patterson und Vincent Capillaire rein: Algarve Pro hat den Kader für die 24 Stunden von Le Mans 2017 benannt.

Der 66 Jahre alte US-Geschäftsmann Mark Patterson und der französische Lokalmatador Vincent Capillaire werden bei den 24 Stunden von Le Mans 2017 für das LMP2-Team Algarve Pro an den Start gehen. Die beiden nun nominierten Piloten, die beide reichlich Mitgift mitbringen sollten, werden sich den Ligier-Gibson des portugiesischen Teams mit dem 19-jährigen Youngster Matt McMurry teilen.

McMurry ist von den aktuellen Titelträgern der Asian-Le-Mans-Series (AsLMS) für die gesamte Saison in der European-Le-Mans-Series (ELMS) nominiert worden. Dort teilt sich der US-Boy das Fahrzeug jedoch mit Andrea Pizzitola und Andrea Roda. "Ich habe großen Respekt vor Mark. Er hat viel Erfahrung", sagt Capillaire, der in Le Mans geboren wurde.

"Nach den zurückliegenden Erfolgen bin ich sehr froh, dass wir auch einen Deal für Le Mans finden konnten", kommentiert Patterson, der seinem fünften Start beim Klassiker an der Sarthe entgegenblickt. "Das Feld in der LMP2-Klasse ist hochklassig besetzt. Wir wollen unser Bestes geben. In Le Mans kann alles passieren. Das ist immer so", sagt der in Südafrika geborene Amerikaner.

Chandhok: LMP2-Cockpit Chandhok: LMP2-Cockpit Risi mit Fisichella/Vilander Risi mit Fisichella/Vilander

Ähnliche Themen:

WEC: News

Weitere Artikel:

Eine Schritt für Schritt-Anleitung zu sauberen Felgen

Richtig Räder reinigen

Haushaltsreiniger? Drahtwaschel? Waschstraße? Oder muss es zwingend Handwäsche sein? Wir sagen Staub, Salz und Bremsabrieb auf euren Felgen gemeinsam den Kampf an.

Für den D-Max steht nun ein lässiges Topmodell bereit

Neue Vielfalt beim Pick-up von Isuzu

Mit dem V-Cross zeigt Isuzu deutlich, dass der D-Max nicht nur als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Zur Ausstattung gehören Lederdetails, ein 9-Zoll-Infotainment und Kotflügelverbreiterungen.

Auf der IAA 1951 feierte der VW Bus mit bis zu 23 Fenstern seine Weltpremiere, und steht seither für den Inbegriff des großen Aufbruchs jener Jahre. Doch warum heißt er eigentlich Samba?

Gültig ab Mitte 2022

Neue Helmnorm verbessert Sicherheit

Ein Laborversuch des TÜR Rheinland zeigt, dass Helme nach der neuen Norm ECE 22.06 deutlich mehr Sicherheit bieten als alte Modelle.