Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye Dakar 2020

Die Route der Dakar 2020

Mit dem Comeback in Afrika ändert sich auch die Route der Dakar 2020, die diesmal 7900 Kilometer durch Saudi-Arabien.

Fotos: Red Bull Content Pool/Rallye Dakar

Mit der 42. Ausgabe schlägt die Rallye Dakar ein neues Kapitel auf. Von 1979 bis 2007 wurde in Afrika gefahren. Nach der Absage 2008 übersiedelte die Veranstaltung nach Südamerika, wo man bis einschließlich 2019 unterwegs war. Ab 2020 ist Saudi-Arabien der neue Austragungsort. Vom 5. bis 17. Januar sind zwölf Etappen geplant.

Die Gesamtdistanz beträgt knapp 7.900 Kilometer, wobei rund 5.000 Kilometer gewertet werden. An fünf Tagen beträgt der gezeitete Abschnitt mehr als 450 Kilometer. Das Terrain ist in Saudi-Arabien klar. 75 Prozent der Rallye werden auf Sand stattfinden. Neben der Ausdauer soll die Navigation wieder eine größere Rolle spielen.

Wie bereits bei der Marokko-Rallye getestet, wird es auch bei der Rallye Dakar ein koloriertes Roadbook geben. Anhand von darin angegeben Distanzen, Pfeilen und Symbolen muss der Weg gefunden werden. Bisher erhielten die Fahrer das Roadbook direkt bei der Einfahrt ins Biwak nach der Etappe und bereiten es im Anschluss nach ihren Wünschen für den nächsten Tag vor.

In stundenlanger Arbeit markierten sich Fahrer beziehungsweise die Beifahrer die wichtigsten Informationen mit verschiedenen Farben. Nun wird vom Veranstalter ein farbiges Roadbook ausgegeben. Das soll Zeit sparen und vor allem die Amateure, die oft spät ins Biwak kommen, entlasten.

An sechs Tagen erhalten die Teilnehmer das Roadbook sogar erst am Morgen kurz vor der Abfahrt und müssen die Informationen spontan umsetzen. Somit kann kein Team Vorbereitungen treffen und die Fahrer müssen kurzfristig und intuitiv das Roadbook und das Gelände richtig interpretieren können, um den optimalsten Weg schnellstmöglich zu finden.

Der Umzug nach Saudi-Arabien hat dem Zuspruch nicht geschadet. Die offizielle Starterliste umfasst 351 Fahrzeuge (gegenüber 334 im Jahr 2019): 170 Motorräder und Quads, 134 Autos und Side-by-Sides sowie 47 Trucks. Insgesamt sind 557 Teilnehmer eingeschrieben, die 53 Nationen repräsentieren.

Die Route der Rallye Dakar 2020:
5. Januar: 1. Etappe von Dschidda nach Al-Wadschh (752 km gesamt/319 km gezeitet)
6. Januar: 2. Etappe von Al-Wadschh nach Neom (401 km/367 km)
7. Januar: 3. Etappe von Neom nach Neom (489 km/404 km)
8. Januar: 4. Etappe von Neom nach Al-'Ula (676 km/453 km)
9. Januar: 5. Etappe von Al-'Ula nach Ha'il (563 km/353 km)
10. Januar: 6. Etappe von Ha'il nach Riad (830 km/478 km)
11. Januar: Ruhetag in Riad
12. Januar: 7. Etappe von Riad nach Wadi Al-Dawasir (741 km/546 km)
13. Januar: 8. Etappe von Wadi Al-Dawasir nach Wadi Al-Dawasir (713 km/474 km)
14. Januar: 9. Etappe von Wadi Al-Dawasir nach Haradh (891 km/415 km)
15. Januar: Etappe 10 von Haradh nach Shubaytah (608 km/534 km)
16. Januar: Etappe 11 von Shubaytah nach Haradh (744 km/379 km)
17. Januar: Etappe 12 von Haradh nach Al-Qiddiya (447 km/374 km)

© Motorsport-Total.com

Vorschau Toyota Vorschau Toyota Vorschau KTM Vorschau KTM

Ähnliche Themen:

Rallye Dakar 2020

Weitere Artikel

Online und im Zeitschriftenhandel

Das neue E-Auto-Magazin electric WOW ist da!

Werfen Sie einen Blick auf unser neues Magazin electric WOW, hier dreht sich alles ums elektrifizierte Fahren, vom Hybrid über Plug-in bis zu Wasserstoff und rein elektrischem Fahren.

30 Jahre nach dem Aus

Immer noch 165.000 schwarze Taferl

Die weißen Kfz-Kennzeichen mit schwarzer Schrift haben vor 30 Jahren die schwarzen "Taferl" abgelöst, im Umlauf sind aber noch immer über 165.000.

Geht's nach dem neuen Vizekanzler Werner Kogler von den Grünen, so steht der Fortsetzung der Formel-1- Tradition in Österreich nichts im Wege.

Hyundai hat für die WRC-Saison 2020 klare Ziele: Mit Ott Tänak und Thierry Neuville will man Weltmeister bei den Fahrern und in der Markenwertung werden.