Motorsport

Inhalt

DTM: Interview

Aus wäre Schlag für deutschen Rennsport

Mit dem Ausstieg von Mercedes steht die DTM vor einer Belastungsprobe. Für Audi wäre ein etwaiges Ende der Serie ein großes Problem.

Wie geht es nach dem Mercedes-Ausstieg mit der DTM weiter? Diese Frage treibt die Rennserie und ihre verbleibenden Hersteller schon ein Jahr vor dem Abschied der Marke mit dem Stern um. Laut Audis Motorsportchef Dieter Gass könnte ein Ende der "Masters" schwere Folgen für den gesamten deutschen Motorsport haben.

Dabei blickt der Deutsche nicht nur auf die Serie selbst, sondern hat auch das Umfeld im Auge. Ein Verschwinden der DTM wäre ebenso für Zulieferer und Nachwuchstalente ein großes Problem. So finden im Windschatten der DTM mehrere Markenpokale und Nachwuchsserien statt.

Diese haben bereits Talenten wie dem Dänen Nicki Thiim oder dem neuen DTM-Meister Rast den Weg in den professionellen Motorsport geebnet. Auch spätere Formel-1-Piloten wie Nico Hülkenberg sind mit der F3 Euro Series im Rahmenprogramm der DTM angetreten; der Deutsche entschied 2008 den Vorläufer der Formel-3-EM für sich und setzte danach seinen Weg bis in die Formel-1-WM fort.

Auch Gass ist sich der Bedeutung der DTM-Wochenenden bewusst. "Abgesehen von der Plattform an sich – eine Formel 3 hängt da dran", mahnt er. "Das ist eine Plattform, die auch für andere Serien interessant ist. Das wäre für den deutschen Motorsport nicht gut", schätzt der Audi-Motorsportchef die Situation kritisch ein. "Das wäre ein schwerer Schlag für den deutschen Motorsport im Allgemeinen", glaubt er.

Drucken
Berger fordert Privatteams Berger fordert Privatteams Keine Mercedes-Privatiers Keine Mercedes-Privatiers

Ähnliche Themen:

06.11.2016
Motorsport: News

Mit dem Audi-Ausstieg aus der Langstrecken-WM scheidet auch Dr. Wolfgang Ullrich nach 23 Jahren aus seinem Amt als Motorsportchef.

01.11.2016
DTM: Interview

Zwei Mal wurde Jamie Green bevorzugt. Edo Mortara verlor die Meisterschaft um vier Punkte. Audi erkennt keine kausalen Zusammenhang.

21.11.2015
Motorsport: News

Vertragsverlängerung um zwei Jahre: Wolfgang Ullrich wird bis mindestens 2017 weiterhin Audi-Sportchef bleiben – Dieter Gass als Stellvertreter.

DTM: Interview

Schön schräg Audi A6 Avant 45 TDI quattro - im Test

Abfallende Dachlinie, schräge Heckscheibe - der neue Audi A6 Avant sieht flott aus. Ob er sich auch so fährt, testen wir anhand des 231-PS-Diesels.

GP von England Vettel: „Es war mein Fehler“

Sebastian Vettel nimmt die Schuld für den Crash mit Max Verstappen beim GP von Großbritannien auf sich.

Wasser marsch! Hyundai Nexo - Wasserstoff-Stromer im Test

Während andere zögern, schickt Hyundai mit dem Nexo bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellen-Elektroautos auf den Markt. Im Test.

ÖRM: Weiz-Rallye Rosenbergers Wahl fiel auf GT3-Version

Die Entscheidung zwischen historisch und modern gestaltete sich schwierig, doch Kris Rosenberger wird in Weiz im GT3-Wagen sitzen.