Motorsport

Inhalt

DTM: News

Pascal Wehrlein kehrt in die DTM zurück

Nach dem Ende seiner Formel-1-Karriere kehrt Pascal Wehrlein, der DTM-Champion des Jahres 2015, in die Silhouettenrennserie zurück.

Rückkehr nach zwei Jahren in der Formel-1-WM: Pascal Wehrlein startet 2018 wieder für Mercedes in der DTM. "Ich verbinde mit der DTM fantastische Erinnerungen, nicht zuletzt an meinen Titelgewinn 2015", sagte der Deutsche. "Ich habe die DTM auch während meiner Formel-1-Zeit genau verfolgt und war auch bei dem einen oder anderen Rennen vor Ort. Ich kann es kaum erwarten, zum ersten Mal mit unserem neuen Auto auf die Strecke zu fahren. Die ersten Tests können für mich gar nicht früh genug kommen."

In den vergangenen beiden Saisonen startete der 23jährige für Manor und Sauber in der Formel-1-WM. Für beide Teams hat er die jeweils einzigen Punkte des Jahres geholt. Sein bestes Ergebnis war ein achter Platz beim Grand Prix von Spanien 2017. Parallel dazu absolvierte er in den vergangenen Jahren als dritter Pilot Testfahrten für Mercedes. Vor seinem Wechsel erzielte Wehrlein in 38 DTM-Rennen zwischen 2013 und 2015 sechs Podestplätze und drei Siege.

"Die Freude, dass Pascal für unser letztes Jahr in die DTM zurückkehrt, ist im Team natürlich riesig", sagte Ulrich Fritz, bei Mercedes für die DTM zuständig. "Auch in den Jahren, als er in der Formel 1 gefahren ist, ist der Kontakt nie abgebrochen. In der Zwischenzeit hat sich in der DTM viel getan, aber wir sind überzeugt, dass er sich mit seiner Erfahrung und seinem Engagement schnell zurechtfinden wird."

2018 wird die letzte Saison von Mercedes in der DTM. Neben Wehrlein wurden vier weitere Piloten dafür bekannt gegeben: Lucas Auer, Paul di Resta, Edoardo Mortara und Gary Paffett bleiben im Fahrerkader. "Gemeinsam verfolgen wir nur ein einziges Ziel: Das letzte Kapitel in der 30jährigen DTM-Geschichte von Mercedes positiv abzuschließen", so Einsatzleiter Ulrich.

Update: Als sechster Mercedes-Fahrer kehrt heuer Daniel Juncadella in die DTM zurück. Der Spanier ist bereits von 2013 bis 2016 in der Deutschen Tourenwagen Masters gefahren und holte dabei in 56 Rennen 75 Punkte. Zuletzt war im GT3-Programm von Mercedes involviert, kennt aber als letztjähriger Testfahrer auch den Mercedes C 63 DTM gut.

Drucken
Nachtrennen in Misano? Nachtrennen in Misano? Engel verlässt die DTM Engel verlässt die DTM

Ähnliche Themen:

18.04.2018
DTM: Hockenheim I

Der zweifache DTM-Champion wird beim Saisonauftakt auf dem Hockenheimring überraschend noch ein letztes Mal für Audi am Start stehen.

11.09.2016
DTM: Nürburgring

Edoardo Mortara feiert seinen dritten Saisonsieg vor Lucas Auer und verkürzt den Rückstand auf Marco Wittmann - Schlusskampf um letzten Podestplatz.

10.02.2016
Formel 1: News

Mit den Mercedes-Motoren kam auch der -Junior: Pascal Wehrlein erhält ein Manor-Cockpit; der zweite Fahrer steht noch nicht fest.

DTM: News

Luxus-Sportler BMW M850i xDrive Cabriolet - im Test

Selten fühlen sich zwei Tonnen Fahrzeuggewicht so handlich an wie beim Luxus-Cabrio BMW M850i xDrive. Wir testen den 530 PS starken Offenen.

Teure Schätze Pebble Beach: Mercedes-Benz SSKL & Co.

Mercedes-Benz Classic feiert beim Pebble Beach Concours d'Elegance sein Jubiläum "125 Jahre Motorsport" mit zahlreichen Klassikern.

Auf großer Fahrt BMW R 1250 GS - Reise-Enduro im Test

Entspanntes Reisen über längere Strecken ist die Domäne des erfolgreichsten BMW Boxer-Modells, der großen Enduro R 1250 GS. Im Test.

Offen für Gatsch IAA 2019: Volkswagen T-Roc Cabrio

Offenes Fahren wird bei Volkswagen rustikal. Aus Osnabrück kommt künftig das erste Crossover-Cabriolet in der Kompaktklasse - als VW T-Roc Cabrio.