Motorsport

Inhalt

DTM: News

Pascal Wehrlein kehrt in die DTM zurück

Nach dem Ende seiner Formel-1-Karriere kehrt Pascal Wehrlein, der DTM-Champion des Jahres 2015, in die Silhouettenrennserie zurück.

Rückkehr nach zwei Jahren in der Formel-1-WM: Pascal Wehrlein startet 2018 wieder für Mercedes in der DTM. "Ich verbinde mit der DTM fantastische Erinnerungen, nicht zuletzt an meinen Titelgewinn 2015", sagte der Deutsche. "Ich habe die DTM auch während meiner Formel-1-Zeit genau verfolgt und war auch bei dem einen oder anderen Rennen vor Ort. Ich kann es kaum erwarten, zum ersten Mal mit unserem neuen Auto auf die Strecke zu fahren. Die ersten Tests können für mich gar nicht früh genug kommen."

In den vergangenen beiden Saisonen startete der 23jährige für Manor und Sauber in der Formel-1-WM. Für beide Teams hat er die jeweils einzigen Punkte des Jahres geholt. Sein bestes Ergebnis war ein achter Platz beim Grand Prix von Spanien 2017. Parallel dazu absolvierte er in den vergangenen Jahren als dritter Pilot Testfahrten für Mercedes. Vor seinem Wechsel erzielte Wehrlein in 38 DTM-Rennen zwischen 2013 und 2015 sechs Podestplätze und drei Siege.

"Die Freude, dass Pascal für unser letztes Jahr in die DTM zurückkehrt, ist im Team natürlich riesig", sagte Ulrich Fritz, bei Mercedes für die DTM zuständig. "Auch in den Jahren, als er in der Formel 1 gefahren ist, ist der Kontakt nie abgebrochen. In der Zwischenzeit hat sich in der DTM viel getan, aber wir sind überzeugt, dass er sich mit seiner Erfahrung und seinem Engagement schnell zurechtfinden wird."

2018 wird die letzte Saison von Mercedes in der DTM. Neben Wehrlein wurden vier weitere Piloten dafür bekannt gegeben: Lucas Auer, Paul di Resta, Edoardo Mortara und Gary Paffett bleiben im Fahrerkader. "Gemeinsam verfolgen wir nur ein einziges Ziel: Das letzte Kapitel in der 30jährigen DTM-Geschichte von Mercedes positiv abzuschließen", so Einsatzleiter Ulrich.

Update: Als sechster Mercedes-Fahrer kehrt heuer Daniel Juncadella in die DTM zurück. Der Spanier ist bereits von 2013 bis 2016 in der Deutschen Tourenwagen Masters gefahren und holte dabei in 56 Rennen 75 Punkte. Zuletzt war im GT3-Programm von Mercedes involviert, kennt aber als letztjähriger Testfahrer auch den Mercedes C 63 DTM gut.

Drucken
Nachtrennen in Misano? Nachtrennen in Misano? Engel verlässt die DTM Engel verlässt die DTM

Ähnliche Themen:

18.04.2018
DTM: Hockenheim I

Der zweifache DTM-Champion wird beim Saisonauftakt auf dem Hockenheimring überraschend noch ein letztes Mal für Audi am Start stehen.

26.12.2015
DTM: Analyse

Kevin Magnussens Wunsch nach einem Renncockpit abseits der Formel-1-WM könnte in der DTM 2016 bei Mercedes wahr werden – oder nicht.

13.09.2015
DTM: Oschersleben

BMW war in Oschersleben das Maß aller Dinge. Blomqvist gewinnt vor Pole-Setter Farfus und Wittmann. Wehrlein punktet – Auer crasht heftig.

DTM: News

Reise in die Vergangenheit Fiat, Alfa, Lancia bei den Classic Days

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) präsentiert bei den Schloss Dyck Classic Days 2018 zahlreiche Legenden - darunter den Alfa Romeo 155 V6 Ti.

Formel 1: News Pierre Gasly Nachfolger von Ricciardo

Der 22jährige Franzose wird 2019 konzernintern von Toro Rosso zu RB Racing wechseln und damit neuer Teamkollege von Max Verstappen.

Starker Bär ABT Sportsline beflügelt Skoda Kodiaq

Wenn man bei ABT in Aktion tritt, freut das dynamikaffine Autofahrer. Jüngstes Beispiel: Der Tuner hat beim Skoda Kodiaq Hand angelegt.

Rallye-ÖM: News Knobloch/Rausch 2019 im Škoda Fabia R5

Nach der M1-Titelverteidigung erreichen Günther Knobloch und Co-Pilot Jürgen Rausch einen wichtigen Meilenstein in ihrer Karriere.