Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTM: News

Wehrlein verlässt Mercedes-Fahrerkader

Mercedes und Pascal Wehrlein gehen nach Ende der laufenden DTM-Saison getrennte Wege – Grundlage sei eine gemeinsame Entscheidung.

Nach sechs gemeinsamen Saisonen, darunter der Gewinn des DTM-Fahrertitels im Jahr 2015, gehen Pascal Wehrlein und Mercedes am Ende der Saison 2018 getrennte Wege. Als Mercedes-Fahrer wurde er in der Saison 2013 der jüngste DTM-Starter in der Geschichte. Ein Jahr darauf krönte er sich zunächst zum jüngsten Rennsieger der DTM, bevor er 2015 ihr jüngste Meister wurde.

Diese Erfolge, die von einem schweren Unfall mit zwei Verletzten bei Werbeaufnahmen überschattet wurden, waren ein Grundstein für sein Debüt in der Formel-1-WM 2016 mit Manor, auf das 2017 eine zweite Saison mit Sauber folgte. Da Mercedes ihm für die Saison 2018 keinen Platz in der Formel-1-WM sichern konnte, kehrte der Deutsche in die DTM zurück. Dort liegt er aktuell lediglich auf dem achten Platz der Fahrerwertung. Nun trennen sich die Wege von Mercedes und Wehrlein.

"Mein Vertrag mit Mercedes läuft am Ende der Saison 2018 aus, und wir haben gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen", sagte Wehrlein. "Ich sehe mich nach neuen Herausforderungen und Möglichkeiten um und spreche im Moment mit anderen Teams über ein Cockpit für die nächste Saison. Ich bin Mercedes für all die Unterstützung sehr dankbar."

"Für mich ist damit ein Traum wahr geworden: Der Titelgewinn und die Unterstützung von Mercedes hat mir dann die Tür zur Formel 1 geöffnet, zunächst mit Manor und dann mit Sauber. Die Punkte, die ich mit beiden Teams eingefahren habe, waren gewaltige Momente für mich. Vielen Dank an jeden Einzelnen, der mich auf meinem Weg unterstützt hat. Jetzt ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen."

Mercedes-Sportchef Wolff erklärte: "Leider konnten wir Pascal kein konkurrenzfähiges Cockpit für das nächste Jahr anbieten. Deshalb haben wir in seinem besten Interesse gemeinsam mit Pascal entschieden, unsere Zusammenarbeit nicht zu verlängern. Das soll ihm die bestmögliche Chance geben, andernorts eine Möglichkeit zu finden, die seinem Talent entspricht. Wir möchten ihm für seine fantastischen Leistungen für Mercedes in den vergangenen Jahren danken und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft."

Rowe, WRT als Kunden? Rowe, WRT als Kunden? Mercedes mit Séb Ogier? Mercedes mit Séb Ogier?

Ähnliche Themen:

DTM: News

Weitere Artikel

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Berufsschüler bauen eigenes Drift-Trike

Berufsschüler bauen eigenes Drift-Trike

Das fertige Gefährt ist nun bei der Wolfgang Denzel Auto AG in Wien-Erdberg zu sehen. Anschließend soll es versteigert werden.

Der neue Land Rover Defender ist offiziell da. Er ist erhältlich und bereit für so ziemlich jede Art von Abenteuer, das Sie sich vorstellen können. Aber was wäre ein Abenteuer ohne ein Zelt auf dem Dach?

Zahlreiche Absagen folgten den neuen Covid19-Verordnungen. Veranstalter wie Mario Klammer (Weiz) sehen Rallyes damit als undurchführbar, doch es gibt leise Hoffnung...