Motorsport

Inhalt

DTM: News

Audi bestätigt Gespräche mit Kubica

Audi-Sportchef Dieter Gass hat Gespräche von Audi mit Robert Kubica über ein DTM-Cockpit für den Polen ab der Saison 2020 bestätigt.

Robert Kubica, derzeit noch Williams-Pilot in der Formel-1-WM, bemüht sich um ein Cockpit in der DTM, wie Audi-Sportchef Dieter Gass nun bestätigt hat. Zwar habe Gass nicht persönlich mit dem Polen gesprochen, aber mit dessen Management; der 34jährige sei auf jeden Fall ein interessanter Fahrer, auch für die Serie, doch sei es noch zu früh, um hinsichtlich der Fahrersituation ins Detail zu gehen, so der Deutsche.

Bei Audi ist man laut Gass zudem mit dem aktuellen DTM-Werkskader zufrieden: "Wenn ich auf die Saison zurückblicke, war ein Unterschied zur Konkurrenz, dass wir so eine starke und ausgeglichene Fahrertruppe haben. Jeder unserer Fahrer stand auf dem Podest oder hat ordentlich Punkte geholt, also wäre es nicht so einfach, sich von einem zu trennen. Wir müssen uns also anschauen, ob wir überhaupt einen Platz zur Verfügung haben."

Kubica könnte somit ein heißer Kandidat für ein Cockpit beim Audi-Satellitenteam WRT sein, da er Sponsorgelder mitbringt und es mutmaßlich trotz guter Leistungen von Jonathan Aberdein und Pietro Fittipaldi bei den Belgiern Änderungen geben könnte. Auch BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt schloss ein Engagement des Polen nicht explizit aus, weder beim ab 2020 geplanten Kundenteam der Münchner noch für ein Werkscockpit.

"Er wäre auf auf jeden Fall eine Bereicherung – für jede Rennserie. Wir sind durch seine BMW-Vergangenheit schon lange mit ihm in Kontakt", spielte er auf Kubicas Jahre bei Sauber-BMW in der Formel-1-WM an. "Vielleicht fährt er bald. Es ist normal, sich die Optionen offenzuhalten. Da geht es nicht immer darum, darüber zu reden: 'Willst du im kommenden Jahr für uns fahren?'"

Nur zwischen Kubica und R-Motorsport, das seit heuer Autos mit Aston-Martin-Silhouette einsetzt, soll es aktuell keine Gespräche geben. Der Pole, dessen Formel-1-Comeback mit Williams nach einer schweren Handverletzung im Jahr 2011 mäßig verläuft, hat bereits im Jahr 2013 DTM-Testfahrten für Mercedes in Valencia absolviert. Sein Williams-Cockpit dürfte er nächstes Jahr an den Formel-2-Fahrer Nicolas Latifi verlieren.

Drucken
DTM präsentiert Kalender DTM präsentiert Kalender DTM fährt 2020 in Monza DTM fährt 2020 in Monza

Ähnliche Themen:

07.05.2017
DTM: Hockenheim

Audi-Pilot Jamie Green gewinnt das zweite DTM-Rennen in Hockenheim trotz Fünf-Sekunden-Boxenstoppstrafe - Wieder drei Marken am Podium.

22.10.2016
VLN: Münsterlandpokal

De Phillippi/Mies vom Land-Motorsport-Team sichern sich bei schwierigem Eifelwetter den Sieg beim Final-Krimi der VLN-Meisterschaft.

17.07.2016
DTM: Zandvoort

Audi-Pilot Jamie Green gewinnt das Sonntagsrennen der DTM in Zandvoort vor Gary Paffett und Edoardo Mortara – Drama um Mercedes-Piloten.

DTM: News

Schicke Alternative Kompakt-Zuwachs: BMW 2er Gran Coupé

Kompakte Viertür-Coupés sind gefragt. Daher schicken die Bayern in Kürze ein passendes Kompakt-Angebot auf die Straßen: den BMW 2er Gran Coupé.

GP von Japan Vettel-Start: FIA übt sich in Willkür

Bei Rot angerollt, aber innerhalb der Toleranz, so die Rennleitung; interessant nur, dass das Regulativ gar keine Toleranz vorsieht.

Das Beste zweier Welten ŠKODA KAMIQ - das neue City-SUV

Der neue ŠKODA KAMIQ verbindet die Vorzüge eines SUV - bequemeres Ein- und Aussteigen, erhöhte Bodenfreiheit - mit der Agilität eines Kompaktfahrzeugs.

ARC: Herbstrallye RRA: Bunt gemischtes Starterfeld

Beim großen ARC-Finale rund um Dobersberg finden sich im Servicezelt von Race Rent Austria bunt gemischte, interessante Piloten ein...