Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTM: News

Audi bestätigt Gespräche mit Kubica

Audi-Sportchef Dieter Gass hat Gespräche von Audi mit Robert Kubica über ein DTM-Cockpit für den Polen ab der Saison 2020 bestätigt.

Robert Kubica, derzeit noch Williams-Pilot in der Formel-1-WM, bemüht sich um ein Cockpit in der DTM, wie Audi-Sportchef Dieter Gass nun bestätigt hat. Zwar habe Gass nicht persönlich mit dem Polen gesprochen, aber mit dessen Management; der 34jährige sei auf jeden Fall ein interessanter Fahrer, auch für die Serie, doch sei es noch zu früh, um hinsichtlich der Fahrersituation ins Detail zu gehen, so der Deutsche.

Bei Audi ist man laut Gass zudem mit dem aktuellen DTM-Werkskader zufrieden: "Wenn ich auf die Saison zurückblicke, war ein Unterschied zur Konkurrenz, dass wir so eine starke und ausgeglichene Fahrertruppe haben. Jeder unserer Fahrer stand auf dem Podest oder hat ordentlich Punkte geholt, also wäre es nicht so einfach, sich von einem zu trennen. Wir müssen uns also anschauen, ob wir überhaupt einen Platz zur Verfügung haben."

Kubica könnte somit ein heißer Kandidat für ein Cockpit beim Audi-Satellitenteam WRT sein, da er Sponsorgelder mitbringt und es mutmaßlich trotz guter Leistungen von Jonathan Aberdein und Pietro Fittipaldi bei den Belgiern Änderungen geben könnte. Auch BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt schloss ein Engagement des Polen nicht explizit aus, weder beim ab 2020 geplanten Kundenteam der Münchner noch für ein Werkscockpit.

"Er wäre auf auf jeden Fall eine Bereicherung – für jede Rennserie. Wir sind durch seine BMW-Vergangenheit schon lange mit ihm in Kontakt", spielte er auf Kubicas Jahre bei Sauber-BMW in der Formel-1-WM an. "Vielleicht fährt er bald. Es ist normal, sich die Optionen offenzuhalten. Da geht es nicht immer darum, darüber zu reden: 'Willst du im kommenden Jahr für uns fahren?'"

Nur zwischen Kubica und R-Motorsport, das seit heuer Autos mit Aston-Martin-Silhouette einsetzt, soll es aktuell keine Gespräche geben. Der Pole, dessen Formel-1-Comeback mit Williams nach einer schweren Handverletzung im Jahr 2011 mäßig verläuft, hat bereits im Jahr 2013 DTM-Testfahrten für Mercedes in Valencia absolviert. Sein Williams-Cockpit dürfte er nächstes Jahr an den Formel-2-Fahrer Nicolas Latifi verlieren.

DTM präsentiert Kalender DTM präsentiert Kalender DTM fährt 2020 in Monza DTM fährt 2020 in Monza

Ähnliche Themen:

DTM: News

Weitere Artikel

50 werden gebaut, Kostenpunkt: 990.000 Euro

Nissan GT-R50 By Italdesign vorgestellt

Ihr kennt den Prototyp und die Design-Studien. Doch das ist nun tatsächlich die Serienversion des Nissan GT-R50 by Italdesign. Und er sieht fantastisch aus.

Auf einen eben solchen soll Jean, Sohn des genialen Automobil-Konstrukteurs Ettore Bugatti, 1932 angeblich mit wenigen gekonnten Bleistiftstrichen die Umrisse eines der schönsten Sportwagen aller Zeiten gezeichnet haben: Typ 55.

Kühler Abschied, freundliches Willkommen

Schlag auf Schlag: Ricciardo Nachfolger von Sainz bei Mclaren

Daniel Ricciardo kehrt Renault den Rücken und wechselt als Nachfolger von Carlos Sainz – der zu Ferrari geht – zu McLaren, der Australier hat einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnet.

Sechs Schritte für den perfekten Start in den Sommer

So wird das Auto fit für den Sommer

Das Ende der „dreckigen Jahreszeit“ bedeutet den Startschuss für den Frühjahrsputz beim Auto. Mit putzen allein ist es aber nicht getan. Wer sein Auto liebt, der liest unseren Guide zum perfekten DIY-Frühlingsservice.