Motorsport

Inhalt

WEC: Shanghai

Corvette vor Gastspiel angriffslustig

Die Corvette-Piloten Oliver Gavin und Tommy Milner wollen bei ihrem WM-Gaststart in Shanghai um den GTE-Pro-Klassensieg mitfahren.

Corvette will beim nächsten Lauf der Langstrecken-WM am 18. November im chinesischen Shanghai die GTE-Pro-Klasse aufmischen. Das US-Werksteams, das normalerweise in der IMSA-Meisterschaft an den Start geht und in der Regel nur bei den 24 Stunden von Le Mans im Rahmen der WM antritt, wird ein Auto für Oliver Gavin und Tommy Millner einsetzen.

Beide wollen sich nicht vor der Konkurrenz von Aston Martin, Ferrari, Ford und Porsche verstecken. "In die Langstrecken-WM zurückzukehren gibt uns die Möglichkeit, in der Winterpause der IMSA in Form zu bleiben. Wir werden dort konkurrenzfähig sein, werden vorne mitfahren und um den Sieg kämpfen", sagte Gavin.

"Ein Sieg wäre sehr schön. Das wird eine Herausforderung, auf die wir uns aber freuen. Das letzte Mal, als wir auf all diese Gegner getroffen sind, war in Le Mans", so Gavin weiter. Damals war die beste Corvette auf Rang vier der GTE-Pro-Kategorie ins Ziel gekommen.

Mit einem Handicap müssten Gavin und Millner beim Gaststart bei den Sechs Stunden von Shanghai allerdings leben: Beide sind auf dem Kurs nahe der chinesischen Metropole bisher noch keine Rennen gefahren.

Drucken
Regen am Freitag Regen am Freitag Ginetta erneut abwesend Ginetta erneut abwesend

Ähnliche Themen:

10.06.2016
WEC: Le Mans

Porsche gegen Ferrari, Ford, Chevrolet und Aston Martin: Wer holt sich den GTE-Pro-Sieg in Le Mans? Aston Martin als klarer Favorit in der GTE-Am-Klasse.

06.06.2016
WEC: Le Mans

Richard Lietz kennt Le Mans wie seine Westentasche, dennoch sei der 24h-Klassiker eine der größten Herausforderungen im Motorsport.

19.11.2015
WEC: Bahrain

Richard Lietz kommt als klarer Favorit auf den Gesamtsieg in der GTE-Pro-Klasse zum Saisonfinale der Langstrecken-WM 2015 in Bahrain.

WEC: Shanghai

Zukunft der Mobilität 40. Wiener Motorensymposium: die Bilanz

40. Internationales Wiener Motorensymposium: Die Jubiläumsveranstaltung stand ganz im Zeichen des Umbruchs in der Automobilindustrie.

Grand Prix von Monaco Pleuel-Defekt bremst Renault aus

Nico Hülkenbergs Ausfall in Bahrain war darauf zurückzuführen, weshalb sich das Teams gezwungen sah, die Leistung deutlich zu drosseln.

Topmodel Citroen C5 Aircross PureTech 180 - im Test

Bezahlbar, aber ein bisschen extravagant: Mit dem C5 Aircross hat die Citroen einen weiteren Kandidaten für Frankreichs nächstes Topmodel.

DRM: Sachsen-Rallye Starkes DRM-Teilnehmerfeld in Sachsen

Ein erstklassiges Starterfeld von 73 Teilnehmern, darunter neun R5-Allradboliden, will rund um Zwickau um die Podestplätze kämpfen.