Motorsport

Inhalt

WEC: Shanghai

Corvette vor Gastspiel angriffslustig

Die Corvette-Piloten Oliver Gavin und Tommy Milner wollen bei ihrem WM-Gaststart in Shanghai um den GTE-Pro-Klassensieg mitfahren.

Corvette will beim nächsten Lauf der Langstrecken-WM am 18. November im chinesischen Shanghai die GTE-Pro-Klasse aufmischen. Das US-Werksteams, das normalerweise in der IMSA-Meisterschaft an den Start geht und in der Regel nur bei den 24 Stunden von Le Mans im Rahmen der WM antritt, wird ein Auto für Oliver Gavin und Tommy Millner einsetzen.

Beide wollen sich nicht vor der Konkurrenz von Aston Martin, Ferrari, Ford und Porsche verstecken. "In die Langstrecken-WM zurückzukehren gibt uns die Möglichkeit, in der Winterpause der IMSA in Form zu bleiben. Wir werden dort konkurrenzfähig sein, werden vorne mitfahren und um den Sieg kämpfen", sagte Gavin.

"Ein Sieg wäre sehr schön. Das wird eine Herausforderung, auf die wir uns aber freuen. Das letzte Mal, als wir auf all diese Gegner getroffen sind, war in Le Mans", so Gavin weiter. Damals war die beste Corvette auf Rang vier der GTE-Pro-Kategorie ins Ziel gekommen.

Mit einem Handicap müssten Gavin und Millner beim Gaststart bei den Sechs Stunden von Shanghai allerdings leben: Beide sind auf dem Kurs nahe der chinesischen Metropole bisher noch keine Rennen gefahren.

Drucken
Gaststart von Corvette Gaststart von Corvette Ginetta erneut abwesend Ginetta erneut abwesend

Ähnliche Themen:

10.01.2018
WEC: News

Bewährtes Personal bei AF Corse: James Calado und Alex Pier Guidi sowie Sam Bird und Davide Rigon verbleiben in den Ferrari 488 GTE.

13.06.2017
WEC: Le Mans

Auf dieses Rennen freut sich Richard Lietz ganz besonders: Am 17./18. Juni werden zum 85. Mal die 24 Stunden von Le Mans ausgetragen.

10.06.2016
WEC: Le Mans

Porsche gegen Ferrari, Ford, Chevrolet und Aston Martin: Wer holt sich den GTE-Pro-Sieg in Le Mans? Aston Martin als klarer Favorit in der GTE-Am-Klasse.

WEC: Shanghai

Scharfer Dreier Premiere in Los Angeles: BMW M340i xDrive

Die Sportversion M340i der künftigen BMW 3er-Limousine - jene unter dem "echten" M3 - bringt es auf muntere 374 PS. Weltpremiere in Los Angeles.

Heiß auf Eis Comeback: GP Ice Race Zell am See

Die Neuauflage des Eisrennens in Zell am See (1937-1974) geht im Jänner 2019 mit modernen Rallye-Boliden und legendären Klassikern in Szene.

Genial einfach VW Tarok: Pick-up mit variabler Ladefläche

Der kompakte Pick-up VW Tarok wird in Brasilien vorgestellt. Sein Atout: Die abklappbare Rückwand der Doppelkabine für langes Ladegut.

Rallye W4 2018 Neubauer: Jubiläum zum Saisonausklang

Hermann Neubauer löst ein Versprechen ein und startet bei der Rallye W4 – zum bereits 50. Mal gemeinsam mit Co-Pilot Bernhard Ettel.