Motorsport

Inhalt

WEC: Le Mans

BMW gibt GTE-Fahrerpaarungen bekannt

MTEK, das für BMW zwei M8 GTE in der Langstrecken-WM einsetzt, hat seine Fahrer für die 24h von Le Mans benannt, u.a. Philipp Eng.

Am 15./16. Juni bildet das 24-Stunden-Rennen von Le Mans den Saisonabschluss der Langstrecken-WM 2018/19. BMW hat nun jene sechs Fahrer benannt, die in den beiden M8 GTE des MTEK-Teams an der Sarthe antreten werden. Neben den WM-Fixstartern Nick Catsburg, Augusto Farfus, António Félix da Costa und Martin Tomczyk werden die beiden BMW-Werksfahrer Philipp Eng und Jesse Krohn in Le Mans dabei sein.

"Aus sportlicher Sicht sind wir mit unseren Piloten in den beiden BMW M8 GTE bestens aufgestellt. Die vier Stammpiloten haben in der WEC bereits Podestplätze eingefahren, dazu kommen in Philipp und Jesse zwei weitere Fahrer, die ebenfalls viel Erfahrung im BMW M8 GTE haben und wissen, wie man im GT-Sport erfolgreich ist", sagte Motorsportdirektor Jens Marquardt.

Eng wird wie schon bei den 24 Stunden von Le Mans 2018 gemeinsam mit Catsburg und Tomczyk im BMW M8 GTE mit der Startnummer 81 antreten. Der Österreicher gehört zum DTM-Fahreraufgebot von BMW und bestreitet für die Marke außerdem regelmäßig GT-Einsätze. Im Jänner errang er beim 24-Stunden-Rennen in Daytona, bei dem er sich das Cockpit unter anderem mit Farfus teilte, den GTLM-Sieg.

Krohn gibt in diesem Jahr sein Le-Mans-Debüt. Der Finne, der 2014 BMW-Junior des Jahres wurde, ist Fahrer des RLL-Teams in der US-amerikanischen IMSA-Sportwagenmeisterschaft und ebenfalls ein ausgewiesener GT-Experte. Er wird sich in Le Mans das Cockpit der #82 mit Farfus und Félix da Costa teilen.

Drucken
ACO benennt 42 Starter ACO benennt 42 Starter Starterfeld ist vollständig Starterfeld ist vollständig

Ähnliche Themen:

01.06.2017
WEC: Le Mans

Nach dem Indy-Unfall von Sébastien Bourdais rückt Tony Kanaan für den verletzten Franzosen ins GTE-Pro-Siegerauto des Vorjahres nach.

13.04.2017
WEC: Silverstone

Beim Sechs-Stunden-Rennen von Silverstone am 16. April kehrt Richard Lietz mit dem Porsche-Werksteam in die Langstrecken-WM zurück.

10.12.2016
Motorsport: News

Nach den Abgängen von Félix da Costa und Tomczyk, der in den GT-Sport wechselt, bleibt das DTM-Aufgebot von BMW 2017 unverändert.

WEC: Le Mans

Alfa storico Alfa Romeo bei der 37. Mille Miglia

Der Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport ist einer von 44 Oldtimern der Marke, die in diesem Jahr bei der Mille Miglia Storico an den Start gehen.

Formel 1: Interview Hamilton erklärt: So läuft ein Rennstart

Von wegen einfach losfahren: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erklärt, was beim Start zu einem Grand Prix im Cockpit alles zu beachten ist.

Kleines Monster Neu: Yamaha YZF-R125 MotoGP Edition

Rennsport-Optik, gepaart mit uneingeschränkter Alltagstauglichkeit und geeignet für ein überschaubares Budget: Yamaha YZF-R125 MotoGP Edition.

Elektrifiziert Neu: Opel Grandland X Hybrid4

Allradgetriebener Plug-in-Hybrid: Der Opel Grandland X Hybrid4 führt künftig das SUV-Portfolio aus Grandland X, Crossland X und Mokka X an.