RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ERC: Barum-Rallye
Foto: FIAERC

Kopecky gewinnt - Wagner zeigt auf

Jan Kopecky gewinnt nach Abflug des jungen Eric Cais. Simon Wagner war am ersten Tag auf P4 unterwegs, fiel aber am zweiten Tag aus.

Noir Trawniczek

Jan Kopecky hat die prestigeträchtige Barum-Rallye für sich entschieden, nachdem der bis dahin führende junge Eric Cais auf der letzten Sonderprüfung von der Strecke flog. Kopecky würdigte das mit einem: „Ich denke, Eric hätte den Sieg verdient...“ Hinter Kopecky landeten Andreas Mikkelsen und Filip Mares, allesamt auf Skoda Fabia rally2.

Jener Filip Mares also, gegen den Simon Wagner einst einen harten Fight um die tschechische 2WD-Meisterschaft führen konnte und den Wagner am ersten Tag auf Platz fünf gesamt (Platz vier ERC) liegend hinter sich halten konnte. Am zweiten Tag wurden Wagner und sein Copilot Gerald Winter zunächst von einem Reifenschaden heimgesucht, in der Folge kam es zu einem Bruch einer Antriebswelle seines Skoda Fabia rally2, welche in der Folge die Felge und den Reifen ruinierte. Wagner Motorsport geht von einem Materialbruch aus.

Auf Facebook postete Wagner: „Eine gebrochene Antriebswelle verkeilt sich in der Felge und beendet unsere Hoffnungen auf eine Top5 Platzierung in der ERC. Schade, aber bis hier her konnten wir zeigen, dass wir die ÖRM 2021 nicht zufällig anführen.“

Albert von Thurn und Taxis und Bernhard Ettel fielen auf SP7 wegen eines Unfalls aus, das deutsch-österreichische Team fuhr einen BRR Skoda Fabia rally2. Nikolai und Günter Landa (Drift Company Ford Fiesta rally4) konnten nach einem Unfall am ersten Tag restarten und landeten auf Gesamtrang 81 und auf Platz sechs der ERC3 Junioren. Enrico Windisch und Kurt Huber belegten im von Signed Streets Racing Team eingesetztenAudi A1 R4 Platz 47, als "einziges Rally2 Kit Team im Ziel", wie man auf Facebook zurecht stolz sein durfte..

Im leider nicht im Gesamt-Live-Timing aufgelisteten Opel E Rally Cup konnte Luca Waldherr mit zwei Bestzeiten brillieren, wurde jedoch wegen Defekt nur Neunter.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die verflixte siebte Prüfung

W4 Rallye: Bericht Nothdurfter

Auch wenn sich Alois Nothdurfter trotz überdurchschnittlichem fahrerischen Einsatz größte Mühe gegeben hatte, den Ford Lotus Cortina heil ins Ziel zu bringen, musste er ein wenig „Kleinholz“ in Kauf nehmen.

Kurven im Dreiländer-Eck

Road Trip Experience Alpe-Adria 500

500 Kilometer, 15 Pässe und ein Roadbook wurden den Teilnehmern zur Alpe Adria 500 Roadtrip Experience serviert. Achim Mörtl und Ex-Co-Pilot Stefan Eichhorner ließen sich für dieses Fahrerlebnis eine anspruchsvolle Route durch Österreich, Italien und Slowenien einfallen!

Alle Impressionen des packenden Finales in Italien

WRC Rallye Monza 2021: die besten Bilder

Die beiden WM-Rivalen Sebastien Ogier und Elfyn Evans lieferten sich bei der Rallye Monza einen packenden Schlagabtausch um die Spitze. Aber auch sonst war das Finale der WRC-Saison 2021 überaus sehenswert. Hier der Fotobeweis in über 100 Bildern.

Neues Datum: vom 25. bis 27. Februar in Freistadt

Jänner Rallye 2022 verschoben!

Nach der momentanen Sachlage sowie den jüngsten Verordnungen der Bundesregierung und des Landes Oberösterreich hat der Rallye Club Mühlviertel als Veranstalter dieser Traditionsrallye seine Fühler ausgestreckt und eine Verschiebung der Rallye auf das Datum 25. bis 27. Februar 2022 ins Auge gefasst.