Rallye

Inhalt

ARC: Waldviertel-Rallyesprint

Rigler wird Favoritenrolle gerecht

Gerald Rigler wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich mit Beifahrerin Christina Ettel den Gesamtsieg beim Rallyesprint.

Foto: Karin Rigler

Gerald Rigler wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich mit Co-Pilotin Christina Ettel den Gesamtsieg beim Waldviertler Rallyesprint vor dem starken deutsch-österreichischen Team Hermann Gaßner jun. und Co-Pilotin Ursula Mayrhofer. Die Rallye verlief für Rigler weitgehend problemlos, nur zu Beginn griff man bei den Reifen daneben.

Auf den ersten beiden Sonderprüfungen fehlte einfach der Grip; im darauffolgenden Service montierten die Mechaniker dann reine Schotterreifen, die auf dem losen Untergrund deutlich besser funktionierten. Rigler konnte insgesamt fünf von sieben Sonderprüfungen für sich entscheiden. Einen 'Big Moment' hatte man allerdings auf Sonderprüfung vier zu verzeichnen: Rigler war bei einer Kurve etwas zu weit innen, wodurch der Ford Fiesta R5 auf einer Seite in die Höhe stieg. Dabei drehte sich der Bolide samt Fahrern fast um.

"Eine Rallye ist erst dann zu Ende, wenn man das Ziel erreicht hat. Es kann schnell gehen, und du liegst auf dem Dach, und die Rallye ist vorbei", sagte Rigler, der sich umso mehr über den Gesamtsieg freute.

Drucken
Bericht Race Rent Bericht Race Rent Bericht MIG Austria Bericht MIG Austria

Ähnliche Themen:

07.01.2019
ORM: Jännerrallye 2019

Vom fünften auf den zweiten Rang binnen einer SP – die 13. Prüfung brachte Gerald Rigler und Jürgen Heigl im Ford Fiesta R5 Glück.

24.05.2018
ARC: Rallyesprint St. Veit

Nach zwei Läufen sind der AARC (Michael Kogler; Citroën) und die AART (Gerald Rigler; Ford) wieder fest in österreichischer Hand.

10.11.2015
ORM: Waldviertel-Rallye

Obwohl nur zwei Rallye-Club-Perg-Starter das Ziel erreichten, kann das Waldviertel-Wochenende als sehr erfolgreich bezeichnet werden.

ARC: Waldviertel-Rallyesprint

Lebende Legende Stirling Moss feiert 90. Geburtstag

Stirling Moss ist mit 16 GP-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Jetzt feiert der Motorsport-Sir seinen 90. Geburtstag.

Formel 1: News Außer Spesen nichts gewesen

Das Geschäftsjahr 2018 endete im Minus: Renault hat zum ersten Mal seit seinem Comeback im Jahr 2016 keinen positiven Jahresabschluss geschafft.

Motorsport: News IMSA an DTM-Reglement interessiert

Wird das Class-One-Reglement der DTM und Super GT ein Exportschlager in den USA?

Aufladbar Neuer Stromer: Volvo XC40 Recharge

Der vollelektrische Volvo XC40 "Recharge" kommt mit einer Leistung von 408 PS, bis zum Herbst 2020 muss man allerdings noch auf ihn warten.