Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Citroën-Starts in Portugal und Polen

Citroën hat seine Pläne für die nächsten Monate bekanntgegeben: PH-Sport wird bei den WM-Läufen in Portugal und Polen antreten.

Die nächsten Einsätze des Citroën-Partnerteams PH-Sport in der Rallyeweltmeisterschaft stehen fest: Bei der Portugal-Rallye (19. bis 22. Mai) werden Kris Meeke, Stéphane Lefebvre und Khalid Al-Qassimi die drei DS3 WRC fahren. Bei der anschließenden Sardinien-Rallye wird Citroën fehlen. Bei der Polen-Rallye (1. bis 3. Juli) greifen dann Craig Breen und Lefebvre ins Lenkrad. Meeke wird bei dieser Rallye fehlen; dass der Brite nicht alle Einsätze in diesem Übergangsjahr bestreiten wird, war bereits bekannt.

Nach seinem Sieg beim EM-Lauf in Nordirland muss Breen nun einige Wochen warten, bis er sein Talent wieder in der WM zeigen kann. "Ich bin Polen 2013 gefahren, als die Rallye Teil der Rallye-EM war. Es war aber total verregnet", erinnert sich Breen bei Autosport zurück. "Es hat ständig geregnet, und die Prüfungen werden kaum an damals erinnern. Im Vorjahr war ich in Polen und habe WRC Radio unterstützt. Dadurch konnte ich einige Strecken abfahren und ein Gefühl für die Rallye bekommen."

In Portugal wird Breen zumindest die Besichtigung absolvieren. Bis dahin freut er sich über seinen zweiten Heimsieg beim Circuit of Ireland: "Ich werde alles tun, um wieder dort zu fahren. Ich liebe diese Rallye", sagt Breen. Jetzt konzentriere ich mich auf das restliche Jahr. Dann werden wir im nächsten Jahr sehen, ob ich dort wieder antreten werde. Ich wollte im Vorjahr unbedingt zum ersten Mal gewinnen. Dass ich jetzt wieder geschafft habe, ist unglaublich!"

Bei der Argentinien-Rallye tritt Citroën nicht offiziell an; trotzdem wird PH-Sport vor Ort sein, um einen DS3 WRC für Lokalmatador Marcos Ligato einzusetzen.

Drucken
Saison besser als erwartet Saison besser als erwartet Meeke muss pausieren Meeke muss pausieren

Ähnliche Themen:

23.05.2017
WRC: Sardinien-Rallye

Andreas Mikkelsen kehrt in die Topklasse der WM zurück und geht in Italien anstelle von Stéphane Lefebvre für Citroën an den Start.

02.06.2015
Rallye-WM: Interview

Junioren-Welt- und Europameister Stéphane Lefebvre erhält umfangreiche Unterstützung durch den französischen Hersteller Citroën.

11.12.2014
Rallye-WM: News

Stéphane Lefebvre, Juniorenweltmeister und WRC3-Titelträger 2014, soll in der kommenden Saison an mindestens zehn WM-Läufen teilnehmen.

Rallye-WM: News

Strom für alle Neuer Opel Corsa und Opel Corsa-e

Der Opel Corsa kommt in der sechsten Generation auf den Markt. Ganz nebenbei soll er die Elektromobilität von ihrem Nischendasein befreien.

Formel 1: Interview Brawn: "Ferrari braucht dringend Sieg"

Ross Brawn glaubt, dass die Scuderia die Sommerpause gut gebrauchen kann. In Ungarn war sie mit einer Minute Rückstand chancenlos.

GT Masters: Nürburgring Bortolotti holt zweiten Saisonsieg

Lamborghini-Piloten dominieren, Stolz und Engel im Mercedes-AMG auf Platz zwei, Niederhauser und van der Linde bauen als Dritte Tabellenführung aus.

Mehr Muskeln Tuning: Skoda Kodiaq RS von Abt

Tuning-Spezialist Abt verpasst dem Skoda Kodiaq RS ein Performance-Plus auf 270 PS und ein maximales Drehmoment von 540 Newtonmetern.