RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Keine Urlaubs-Stimmung

Schneefall und eisige Temperaturen am ersten Besichtigungs-Tag in der Türkei, Beppo Harrach und Michael Kölbach sind vorsichtig optimistisch.

Beppo Harrach / Michael Kölbach (Ford Puma Super 1600) erlebten am ersten Tag der Besichtigung Schneestürme, verschneite Sonderprüfungen und Temperaturen um – 8 Grad.

Wer für den zweiten Lauf der FIA Junior World Rally Championship 2003 rund um das türkische Ferienzentrum Kemer frühlingshafte Bedingungen erhoffte und erwartete, wurde heftigst überrascht.

„Da kommst du ins sonnige Kemer, denkst an Frühsommer und dann so was. Unglaublich, die Türkei und speziell die Gegend rund um Kemer ist tief winterlich.

Die ersten Prüfungen sind, wenn es wärmer wird, etwa zu vergleichen mit der Zypern-Rallye. Der Schotter, so wir einen gesehen haben, ist etwas weicher zu fahren, die Strecken sind etwas schneller als auf Zypern. Wir hoffen, dass sich das Wetter beruhigt und wir vernünftige Bedingungen vorfinden, die wirklich für alle gleich sind, “ meint Beppo Harrach nach dem ersten Tag der Besichtigung.

"Für die Rallye Türkei hatten wir in Italien beim ASTRA-Team einen sehr guten Test. Uns fehlt noch etwas Traktion, da hoffen wir noch auf den Shake-Down!

Es ist ja unsere erste Schotter-Rallye mit einem zweirad-getriebenen Auto – auch in der Türkei gilt es vornehmlich zu lernen und die Rallye zu Ende zu fahren. Im Prinzip fahr ich am liebsten auf Schotter – nur muß ich den Ford Puma sicherlich anders bewegen müssen, als meine gewohnten vierradgetriebenen Fahrzeuge!“

Die Rallye Türkei steht erstmals auf dem WM-Kalender der FIA und umfaßt insgesamt 10 verschiedene Sonderprüfungen. An drei Tagen sind insgesamt 1.251,57 Kilometer zurückzulegen, davon 380 Sonderprüfungskilometer im Raum Kemer - Antalya.

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-WM: Türkei

Weitere Artikel:

Hartbergerland Rallye 2022: Bericht nach SP4

60 Starter und ein erwarteter Zweikampf

Bei der Hartbergerland Rallye 2022 diktiert Titelverteidiger Simon Wagner das Geschehen und führt nach Halbzeit des ersten Tages. Wie erwartet macht es ihm Hermann Neubauer aber nicht leicht. Der Vorsprung ist klein

50 Prozent des Starterfelds mit ARC-Ambitionen

Hartbergerland Rallye 2022: Vorschau ARC

Über 50 Prozent der 62 genannten Teams sind auch in der ARC eingeschrieben und kämpfen um Punkte in den diversen Wertungsklassen.

Hartbergerland Rallye 2022: die besten Bilder

Ständig neue Fotos aus der Steiermark

Daniel Fessl ist wie gewohnt für uns vor Ort und versorgt uns mit den besten Bildern aus dem Hartbergerland.

Nissan Patrol GR 3.0, MAN L27 Lkw, KTM-Motorräder und mehr

Rallye Dakar: Private Sammlung wird versteigert

Jetzt heißt es, schnell sein: Am 26. Mai endet eine Auktion, auf der ein privater österreichischer Sammler seine Dakar-Preziosen versteigert. Die Togo-Toni-Sammlung umfasst, Fahrzeuge, Ausrüstung, Werkzeuge und mehr

Hartbergerland Rallye 2022: Bericht nach Tag 1

Power-Duo in eigener Liga

Simon Wagner und Hermann Neubauer waren auch am ersten Tag der Hartbergerland Rallye 2022 uneinholbar. Hinter dem weit abgesetzten Führungs-Duett aber tobt ein heißer Kampf um Platz drei.