Rallye

Inhalt

WRC: Portugal-Rallye

M-Sport will in Europa zurückschlagen

Nach der schwachen Leistung von M-Sport Ford bei der WM-Rallye in Argentinien will das Team in Portugal wieder um den Sieg kämpfen.

Beim Lauf der Rallye-WM in Argentinien zeigte das Weltmeisterteam M-Sport eine eher blasse Leistung: Während Ott Tänak für Toyota die Spitze erklomm, musste sich Sébastien Ogier in seinem Ford Fiesta WRC mit Platz vier zufriedengeben, behielt in der WM aber die Tabellenführung. Elfyn Evans kam hinter Andreas Mikkelsen nur auf Rang sechs ins Ziel. Bei der Portugal-Rallye will das Team zurückschlagen und um den Sieg kämpfen. Grund für die schwachen Leistungen sei das Auto, das auf Strecken mit wenig Grip nicht sehr schnell sein soll.

"Wenn es wenig Bodenhaftung gibt, straucheln wir etwas", so Teamchef Malcolm Wilson. "Das war auch im vergangenen Jahr so. Elfyn hatte in Argentinien letztlich einen Rückstand von einer Minute." Sébastien Ogier war im Vorjahr weder in Argentinien noch in Wales gut genug, weshalb das Resultat in Südamerika für Wilson keine große Überraschung war. Eine Diskussion über die Reifen verbittet er sich, denn alle führen dieselben Pneus.

Das Team habe bereits damit begonnen, die Situation zu analysieren, um Fehler zu finden; dabei seien bereits einige Ideen entstanden, verriet Wilson. "Wir haben ein besseres Setup fürs Differenzial gefunden", so der M-Sport-Chef. "Das Resultat ist eine bessere Traktion." Auch an der Radaufhängung wolle man demnächst schrauben. Laut Wilson seien es die kleinen Dinge, die jetzt ausschlaggebend sind. Große Sorgen habe der Teamchef aber nicht. Dass M-Sport nach drei Siegen in den ersten vier Läufen des Jahres übermütig geworden sei, schloß Wilson aus.

Drucken
Bericht Shakedown Bericht Shakedown Østberg erneut im C3 WRC Østberg erneut im C3 WRC

Ähnliche Themen:

15.11.2018
Rallye W4 2018

Hermann Neubauer löst ein Versprechen ein und startet bei der Rallye W4 – zum bereits 50. Mal gemeinsam mit Co-Pilot Bernhard Ettel.

09.11.2018
Rallye W4 2018

Juniorenstaatsmeister Christoph Zellhofer fährt mit Co-Pilotin Christina Ettel bei der Rallye W4 einen Ford Fiesta R5 von ZM Racing.

23.08.2013
WRC: Exklusiv

M-Sport-Boss Malcolm Wilson im Gespräch mit motorline.cc: Über Österreich, Evgeny Novikov, Ilka Minor und die noch unsichere Zukunft seines Teams…

WRC: Portugal-Rallye

Mit Zaubertrank Peugeot 308 GTi - im Motorline-Test

Nach dem Facelift des Peugeot 308 erhält auch die Topversion mit dem klingenden Namen 308 GTi by Peugeot Sport ein Update. 263 PS im Test.

Rallycross-WM: News Hansen will ohne Peugeot weitermachen

Rallycrosslegende Kenneth Hansen will sein WM-Team auch 2019, nach dem Entzug der Werksunterstützung durch Peugeot, weiterführen.

Ganz schön aufregend Neuer "Sporttourer": Kymco Xciting S 400i

Der neue Kymco Xciting S 400i - das "S" im Namen steht für "Sporttourer" - trumpft mit feinerem Fahrwerk, digitalisiertem Cockpit und Navi auf.

Starker Auftritt Mitsubishi Eclipse Cross 1.5 4WD - im Test

Der Eclipse Cross setzt bei Mitsubishi optisch neue Akzente und zielt genau in die beliebte Klasse der kompakten SUV. Wir testen die Topversion.