Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Katalonien-Rallye

Neuville führt - Tänak auf Platz drei

Thierry Neuville (Hyundai) führt vor Lokalmatador Dani Sordo - Ott Tänak (Toyota) nach Bestzeitenserie auf Platz drei.

Hyundai-Pilot Thierry Neuville geht als Führender in den Schlusstag der Rallye Spanien, vorletzter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019. Der Belgier baute seinen Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung am Samstagnachmittag aus und liegt vor den letzten vier Sonderprüfungen am Sonntag 21,5 Sekunden von seinem Teamkollegen Dani Sordo.

Dritter ist Ott Tänak (Toyota, +24,6 Sekunden), der am Samstagnachmittag das Geschehen bestimmte. Der Este gewann alle drei langen SP und ging bei der abschließenden Superspecial-Prüfung an Sebastien Loeb (Hyundai) vorbei.

Allerdings ist der Kampf um die Plätze zwei bis vier noch völlig offen, denn Sordo, Tänak und Loeb sind nur durch 3,7 Sekunden voneinander getrennt.

Alles weiteren Fahrer können aus eigener Kraft nicht mehr in dem Kampf um die Podiumsränge eingreifen. Jari-Matti Latvala (Toyota) hat als Fünfter schon 46,8 Sekunden Rückstand. Die M-Sport-Ford-Fahrer Elfyn Evans und Teemu Suninen liegen auf den Rängen sechs und sieben schon mehr als eine Minute zurück.

Sebastien Ogier (Citroen), der nach seinem Servolenkungs-Defekt vom Freitag mit gut vier Minuten Rückstand auf Platz acht im sportlichen Niemandsland fährt, nutzte den Samstag als einen Test unter Wettbewerbsbedingungen und probierte verschiedene Abstimmungen an seinem Citroen C3 WRC aus.

In der WRC2 Pro führt Citroen-Pilot Mads Östberg 34,1 Sekunden vor Skoda-Werkspilot Jan Kopecky sowie 43,5 sekunden vor dessen Teamkollegen Kalle Rovanperä.

In der WRC2 führt Eric Camilli (Citroen) bereits über eine Minute vor Skoda-Pilot Loubet. Baumschlager Rallye Racing liegt mit Kajetan Kajetanowicz im VW Polo GTi R5 mit 1:26,7 Minuten Rückstand auf Rang drei.

Bericht Bericht Nach SP 9 Nach SP 9

Ähnliche Themen:

WRC: Katalonien-Rallye

Weitere Artikel

Die Bayern gehen zweigleisig in die emissionsfreie Mobilität: mit reinen E-Autos und mit Brennstoffzellen-Antrieb, der im i Hydrogen Next bis zu 170 PS leistet.

Charles Leclerc gibt am Sonntag sein virtuelles Formel-1-Debüt - erstmals mit dabei sind neben dem Ferrari-Fahrer auch Alexander Albon und George Russell....

Motorsport zum hautnah nacherleben

Stream-Tipp: „Endurance” – die Porsche-Doku

Der Regisseur hinter "Drive to Survive" hat in beeindruckenden Bildern festgehalten was Motorsport auf der Langstrecke wirklich bedeutet. Sehr sehenswert!

Hyundai bietet neben dem bereits bekannten i30 Click mit i10, Kona und Tucson drei weitere Modelle zum Online-Kauf an, die Autos können auf Wunsch auch zugestellt werden.