RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Katalonien-Rallye

Neuville führt - Tänak auf Platz drei

Thierry Neuville (Hyundai) führt vor Lokalmatador Dani Sordo - Ott Tänak (Toyota) nach Bestzeitenserie auf Platz drei.

Hyundai-Pilot Thierry Neuville geht als Führender in den Schlusstag der Rallye Spanien, vorletzter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019. Der Belgier baute seinen Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung am Samstagnachmittag aus und liegt vor den letzten vier Sonderprüfungen am Sonntag 21,5 Sekunden von seinem Teamkollegen Dani Sordo.

Dritter ist Ott Tänak (Toyota, +24,6 Sekunden), der am Samstagnachmittag das Geschehen bestimmte. Der Este gewann alle drei langen SP und ging bei der abschließenden Superspecial-Prüfung an Sebastien Loeb (Hyundai) vorbei.

Allerdings ist der Kampf um die Plätze zwei bis vier noch völlig offen, denn Sordo, Tänak und Loeb sind nur durch 3,7 Sekunden voneinander getrennt.

Alles weiteren Fahrer können aus eigener Kraft nicht mehr in dem Kampf um die Podiumsränge eingreifen. Jari-Matti Latvala (Toyota) hat als Fünfter schon 46,8 Sekunden Rückstand. Die M-Sport-Ford-Fahrer Elfyn Evans und Teemu Suninen liegen auf den Rängen sechs und sieben schon mehr als eine Minute zurück.

Sebastien Ogier (Citroen), der nach seinem Servolenkungs-Defekt vom Freitag mit gut vier Minuten Rückstand auf Platz acht im sportlichen Niemandsland fährt, nutzte den Samstag als einen Test unter Wettbewerbsbedingungen und probierte verschiedene Abstimmungen an seinem Citroen C3 WRC aus.

In der WRC2 Pro führt Citroen-Pilot Mads Östberg 34,1 Sekunden vor Skoda-Werkspilot Jan Kopecky sowie 43,5 sekunden vor dessen Teamkollegen Kalle Rovanperä.

In der WRC2 führt Eric Camilli (Citroen) bereits über eine Minute vor Skoda-Pilot Loubet. Baumschlager Rallye Racing liegt mit Kajetan Kajetanowicz im VW Polo GTi R5 mit 1:26,7 Minuten Rückstand auf Rang drei.

Bericht Bericht Nach SP 9 Nach SP 9

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

WRC: Katalonien-Rallye

Weitere Artikel:

Ausrutscher zerstört Top-Ergebnis

Rallye Team Kramer bei WM-Lauf in Kroatien

Das Rallye Team Kramer ging dieses Jahr bei dem WRC-Lauf in Kroatien an den Start und kam mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause.

Ott Tänak und Thierry Neuville bleiben auch in den kommenden Jahren bei Hyundai - Langfristige Vertragsverlängerung mit den beiden Topfahrern.

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.

Auf der sechsten Sonderprüfung war für das Duo Neubauer/Ettel vorzeitig Schluss - ein kleiner Fehler mit großer Wirkung. Starke Sonderprüfungszeiten als schwacher Trost...