Autowelt

Inhalt

Detroit Auto Show: Nissan Xmotion Nissan Xmotion 2018

Rekordverdächtig

Robust und doch filigran im Detail: die Nissan SUV-Studie Xmotion - insgesamt sind sieben Bildschirme verbaut und sechs Sitze in drei Reihen.

mid/rhu

Sieben Bildschirme in einem Fahrzeug - das ist rekordverdächtig. Mit dieser Armada rückt die Nissan-Studie Xmotion (sprich: Cross Motion) an, die jetzt auf der Detroit Auto Show enthüllt wurde.

Die drei Haupt-Displays sind mittig positioniert, dazu gibt es jeweils eines links und rechts am äußeren Ende der Instrumententafel, einen digitalen Rückspiegel und ein Display in der Mittelkonsole. Bedient werden sie mit Gesten und Augenbewegungen. "Die Kombination mit Stimmerkennung erlaubt dem Fahrer, sich ganz auf die Fahrt zu konzentrieren und ermöglicht ihm auf intelligente, einfache und sichere Weise Zugriff auf verschiedene Informationen", heißt es bei Nissan.

Der minimalistisch gestylte Xmotion soll einen Ausblick auf das Nissan-Design der Zukunft geben. Er steht auf 21-Zoll-Aluminium-Leichtmetallrädern mit Reifen im All-Terrain-Design. Auffallend sind die abnehmbare Dachbox und ein von japanischen Holzarbeiten inspiriertes Heckleuchten-Design. Die sechs Einzelsitze sind in drei Reihen angeordnet und sollen genug Platz etwa für je zwei Erwachsene in der ersten und der zweiten Reihe und zwei Kinder in Reihe drei bieten.

Drucken
Facelift Mini und Mini Cabrio Facelift Mini und Mini Cabrio Neuer VW Jetta Neuer VW Jetta

Ähnliche Themen:

15.01.2018
Zum Leben erweckt

Der originale Ford Mustang aus dem Film "Bullitt" feiert neben der Neuauflage des Mustang Bullitt seinen großen Wieder-Auftritt in Detroit.

12.01.2018
Auf Herz und Nieren

Die neuen BMW 2er Active Tourer und 2er Gran Tourer stehen ab März beim Händler. DIe Unterschied zu den Vorgängern halten sich in Grenzen.

13.01.2014
Zwölfender

Mercedes-Benz stellt mit dem S600 die Top-Variante der im vergangenen Juli eingeführten S-Klasse vor. Marktstart in Europa ist im März.

Detroit Auto Show: Nissan Xmotion

Formel 1: News Carey: Keine Extrawürste für Ferrari

Chase Carey zeigt sich von Ferraris Ausstiegsdrohungen unbeeindruckt. Er will sich das zukünftige Regelwerk nicht diktieren lassen.

Motorsport: News Siedler: Blancpain GT im Lexus RC F GT3

Emil Frey Racing hat den Tiroler für alle zehn Rennen inklusive der 24 Stunden von Spa-Francorchamps verpflichtet.

Es geht los IMOT läutet die Motorradsaison ein

Auf der IMOT in München (16. bis 18. Februar) können sich Besucher über alle 2018er-Neuheiten im Motorrad-Sektor und bei Quads informieren.

WRC: Schweden-Rallye Nach SP 11: Neuville vor Breen

Die Hyundai-Dreifachführung wurde am Samstagvormittag durch Citroën-Pilot Craig Breen gesprengt.