Motorsport

Inhalt

WEC: Le Mans

Juan Pablo Montoya debütiert in Le Mans

Der Kolumbianer Juan Pablo Montoya wird im Juni 2018 die 24 Stunden von Le Mans für das LMP2-Team von United Autosports bestreiten.

United Autosports bringt einen zweifachen Indy-500-Sieger zum französischen Sportwagenklassiker: Ex-Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya wird im Alter von 42 Jahren sein Debüt bei den 24 Stunden von Le Mans feiern. Der Kolumbianer verstärkt im Ligier JS P217 von Onroak mit seinem 600 PS starken Gibson-V8-Einheitsmotor Hugo de Sadeleer und Will Owen, die für das Team die Saison 2018 der European Le Mans Series bestreiten werden. Montoya ist heuer in der IMSA SportsCar Championship als Fahrer des neuen DPi von Penske tätig.

"Ich bin äußerst gespannt auf diese Gelegenheit", sagte der siebenfache Sieger von Grands Prix im Rahmen der Formel-1-WM. "Ich habe mir dieses Rennen immer angesehen und bin sehr glücklich, endlich ein Teil davon zu sein. Hoffentlich bekommen wir eine Chance auf den Sieg."

Richard Dean, Mitbesitzer des Teams, begründet seine Entscheidung für den Kolumbianer so: "Ich habe gesehen, wie Juan in Daytona gegen uns gefahren ist, und war sehr beeindruckt davon, wie er sich durch den Verkehr gekämpft hat. Er hat definitiv nichts von seinem Speed und seinem Biss verloren. Er ist ein großartiger Charakter, deshalb habe ich keine Zweifel, dass er sich in Le Mans gut ins Team einfügen wird."

United Autosports hat im Fahrzeug von Filipe Albuquerque und Phil Hanson noch einen weiteren Fahrerplatz bei den 24 Stunden von Le Mans 2018 zu vergeben. Aussichtsreichster Kandidat für dieses Cockpit ist DTM-Pilot Paul di Resta, der schon bei den 24h von Daytona 2018 für den Rennstall am Steuer gesessen ist.

Drucken
Auch di Resta debütiert Auch di Resta debütiert Die besten Bilder Die besten Bilder

Ähnliche Themen:

20.06.2017
WEC: Le Mans

Wegen eines selbst gebohrten Lochs in der Motorabdeckung verliert der LMP2-Rebellion #13 nachträglich seine dritte Gesamtposition.

21.04.2017
WEC: News

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Karun Chandhok kehrt nach zwei Jahren Pause mit dem LMP2-Team Tockwith zu den 24h von Le Mans zurück.

07.04.2016
Motorsport: Interview

José María López dominiert die Tourenwagen-WM, muss sich aber für 2017 ein neues Cockpit suchen – startet er schon 2016 in Le Mans?

WEC: Le Mans

Grand Prix von Italien Braucht die Formel 1 Spotter?

Im US-Racing sind Spotter längst Usus, aber die Formel 1 und weitere Motorsport-Rennserien nach europäischem Vorbild verzichten darauf.

Click und Start Motorrad einfach online zulassen

So macht die nächste Motorrad-Tour noch mehr Spaß: Kennzeichen reservieren, Bike einfach zulassen und losfahren: dank i-Kfz im Internet.

Diesotto Neuer Mazda CX-30 - im ersten Test

Der neue Mazda CX-30 bietet elegante Linien, feine Materialien und hohe Verarbeitungsqualität. Und eine Neuheit unter der Motorhaube. Erster Test.

WRC: Türkei-Rallye Dritter Saisonsieg für Ogier

Sebastien Ogier gewinnt die Rallye Türkei 2019 und mischt wieder im WM-Kampf mit - Sowohl Thierry Neuville als auch Ott Tänak mit Dramen.