Motorsport

Inhalt

WEC: Spa-Francorchamps

Toyota #7 disqualifiziert: Alonso erbt Pole

Alonso und Nakajima wurden zu Polesettern beim WEC-Auftakt in Spa erklärt - Conway und Kobayashi müssen aus Boxengasse starten.

Fast zu schön um wahr zu sein: Fernando Alonso hat bei seinem Debüt in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Spa-Francorchamps doch noch die Pole-Position geholt. Grund dafür ist, dass das Schwesterfahrzeug #7, mit dem Mike Conway und Kamui Kobayashi die ursprüngliche Pole herausgefahren haben, nachträglich disqualifiziert worden ist.

Die Technischen Kommissare begründen den Ausschluss mit einem administrativen Fehler Toyotas. Eine bürokratische Unregelmäßigkeit beim Benzindurchflussmengenbegrenzer des Toyotas #7 bringen Conway und Kobayashi um die Früchte ihrer Arbeit. Sie und Jose-Maria Lopez, der als dritter Fahrer auf dem Auto sitzt, erhielten daher eine empfindliche Strafe: Sie müssen aus der Boxengasse nachstarten. Das dürfen sie erst, wenn das letzte Fahrzeug die erste Runde des Rennens absolviert hat - faktisch geht man also mit einer Runde Rückstand in den Saisonauftakt.

Alonso, Nakajima und Sebastien Buemi im Toyota TS050 #8 erben somit die Pole-Position. Sollte kein technisches Gebrechen dazwischen kommen, ist der Sieg schon nahezu perfekt. Eine Runde - zumal die zweitlängste der Saison hinter Le Mans - lässt sich aus eigener Kraft bei gleichwertigen Autos in sechs Stunden nicht aufholen. Und die privaten LMP1 rechnen erst gar nicht damit, es mit Toyota aufnehmen zu können.

Drucken
Rennbericht Rennbericht Qualifying Qualifying

Ähnliche Themen:

06.05.2017
WEC: Spa

Buemi, Nakajima und Davidson siegen bei der Le-Mans-Generalprobe: Konkurrenten im Pech - Ferrari-Doppelsieg in GTE-Pro.

17.04.2017
WEC: Silverstone

Debütant José María López hat bei seinem Unfall beim Auftakt der Langstrecken-WM in Silverstone keine Verletzungen davongetragen.

08.05.2016
WEC: Spa-Francorchamps

Erster WEC-Saisonerfolg für Audi. Toyotas sicherer Sieg löst sich in Rauch auf, Porsche wird zum LMP2-Auto. Unfälle überschatten Ferrari-GTE-Sieg.

WEC: Spa-Francorchamps

Wechselstrom Jaguar elektrifiziert Klassiker: E-Type Zero

Jaguar macht Besitzern eines fahrbereiten E-Type ein ungewöhnliches Angebot: den Umbau auf Elektroantrieb. Inklusive jederzeitigem Rückbau.

Reise-Aufrüstung Intermot: BMW R 1250 GS und R 1250 RT

Auf der Intermot 2018 vom 3. bis 7. Oktober in Köln präsentiert BMW die umfangreich überarbeiteten Modelle R 1250 GS und R 1250 RT.

Langstrecken-Stromer Pariser Autosalon: Kia Niro EV

Kia stellt sein neuestes Elektrofahrzeug - den Niro EV - in Paris vor. Dieser kann bis zu 485 Kilometer mit einer Batterieladung zurücklegen.

ORM: NÖ-Rallye Christoph Zellhofer vorm Saisonfinale

Vater Max Zellhofer will es wissen und unterstützt seinen Sohn Christoph, der mit dem Suzuki Swift S1600 drei Titel einfahren will.