RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

IRC geht in die nächste Runde

Die IRC absolviert nach längerer Pause ihre zweite Saisonrallye auf der spanischen Insel Gran Canaria. Es sind 13 Super 2000-Teams am Start.

Die IRC geht in ihre zweite Runde – stand die erste Rallye, die legendäre Monte Carlo-Rallye, noch im Zentrum des medialen Interesses, muss man sich dieses am kommenden Wochenende mit der WRC teilen…

Die Rallye auf der spanischen Insel Gran Canaria, mit dem Rallyezentrum in Las Palmas, hat erst im Vorjahr ihr Debüt gegeben – es handelt sich um schnelle bis winkelige Asphaltstrecken, der Belag ist dabei ziemlich rau und belastet entsprechend die Reifen.

Die Nennliste weist die üblichen IRC-Stars auf – insgesamt sind 13 S2000-Teams am Start: Mit dabei die Skoda-Werkspiloten Juho Hänninen und Jan Kopecky, sowie Andreas Mikkelsen, der für Skoda Großbritannien an den Start geht und Freddy Loix, im Fabia S2000 von Skoda Belgien. Zudem pilotiert Toni Gardemeister einen weiteren Skoda Fabia S2000.

Auf die Marke Peugeot setzen Bryan Bouffier (er führt in der IRC-Tabelle), Guy Wilks, Thierry Neuville und Bruno Magalhaes. Das Proton-Werksteam bringt zwei Satria Neo S2000 mit Giandomenico Basso und Per Gunnar Andersson als Piloten an den Start. Der Rest des 36 Teams starken Feldes besteht hauptsächlich aus spanischen Lokalhelden.

Die Rallye wird Freitagmittag gestartet und endet am Samstagnachmittag.

Shakedown Shakedown Die besten Bilder Die besten Bilder

IRC: Kanaren-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Start 2022, aber nicht in Europa

Cadillacs elektrische Zukunft heißt Lyriq

Dieses Mal werfen wir einen Blick über den großen Teich. Wie man sich luxuriöse Elektromobilität vorstellt, zeigt jetzt General Motors mit dem batterieelektrischen Cadillac Lyriq.

e-tron eine Nummer kleiner

Q4 e-tron: Der nächste Treffer

Das vollelektrische Angebot der Ingolstädter wird an der Basis erweitert. Was für eine Freude: Sogar Anhänger lassen sich mit Q4 e-tron und Q4 Sportback e-tron ziehen.

Auf der IAA 1951 feierte der VW Bus mit bis zu 23 Fenstern seine Weltpremiere, und steht seither für den Inbegriff des großen Aufbruchs jener Jahre. Doch warum heißt er eigentlich Samba?

Gültig ab Mitte 2022

Neue Helmnorm verbessert Sicherheit

Ein Laborversuch des TÜR Rheinland zeigt, dass Helme nach der neuen Norm ECE 22.06 deutlich mehr Sicherheit bieten als alte Modelle.