Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Katalonien-Rallye

Schwarzer Samstag für M-Sport

Nach starkem Auftakt in Spanien flogen die M-Sport-Piloten Ott Tänak und Elfyn Evans am Samstag ab und sorgten so für einen Nullnummer.

Ein schwarzer Samstag hat bei der Katalonien-Rallye die M-Sport-Piloten Ott Tänak und Elfyn Evans aus dem Rennen und das Team damit aus allen Träumen von einem Spitzenresultat gerissen. Nachdem beide Piloten am Freitag auf der ersten Etappe auf Schotter eine starke Leistung gezeigt hatten und Tänak sogar erster Verfolger der Volkswagen-Piloten gewesen war, kam am Samstag Vormittag auf Asphalt das bittere Ende.

Zunächst verunfallte Tänak auf der elften Sondersprüfung. "Es war letztlich nur ein Fehler im Aufschrieb. Der Eintrag war etwas zu optimistisch, wir sind untersteuernd in die Leitplanke gerutscht und haben uns dabei das Rad abgerissen", berichtet der Este. Ohne linkes Vorderrad war der zweite Tag für ihn klarerweise beendet.

Nur zwei Sonderprüfungen später rutschte Teamkollege Evans mit seinem Fiesta WRC in einen Straßengraben, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. "Wir haben eine Kurve geschnitten und dabei mit dem Ölwannenschutz auf dem Boden aufgesetzt. Wir fingen an zu rutschen, und dann konnte ich das Auto nicht mehr halten", sagt Evans. "Zu allem Überfluss haben wir dann an der Außenseite noch einen Baum berührt, wodurch wir uns in den Graben gedreht haben."

Beide Fahrer gingen am Sonntag unter "Rally2" wieder an den Start, doch mehr als Platz 34 für Evans und 41 für Tänak war nicht mehr drin. "Das war eine wirklich enttäuschende Rallye. Ein kleiner Fehler hat sowohl Ott als auch Elfyn ein mögliches starkes Ergebnis gekostet", ärgert sich Teamchef Malcolm Wilson. "Wir können jedoch Kraft aus der auf Schotter immer besseren Pace von Ott, Elfyn und dem Fiesta RS WRC ziehen."

Bericht Citroën Bericht Citroën Bericht Hyundai Bericht Hyundai

Ähnliche Themen:

WRC: Katalonien-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Der neue Renault-Boss hat große Pläne

Alpine soll "Mini-Ferrari" werden

Vor Kurzem noch geisterten Berichte darüber durchs Netz, dass Alpine vor dem Aus stehen könnte. Unter Renaults neuer Führung mit Luca de Meo sehen die Dinge jetzt aber ganz anders aus ...

Stromlinienförmiges Unikat

Skoda 935 Dynamic wird 85

Bereits vor 85 Jahren war er ein Blickfang: Der 935 Dynamic gehört zu den auffälligen Fahrzeugen aus der 125-jährigen Geschichte von Skoda. Jetzt feiert er sein 85. Jubiläum.

Stillstand bei Dr. Gerfried "Friedl" Swoboda und seinem Pinzgauer 718T. Im Kopf werden aber schon die nächsten Pläne geschmiedet.

Franco Morbidelli fährt in Aragon 2 souverän zum Sieg - Suzuki erneut mit beiden Fahrern auf dem Podium - Takaaki Nakagami und Alex Marquez stürzen