Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Die Rallye-WM in Zahlen


Ergebnis Spanien-Rallye
Pos	Fahrer			Team		Zeit/Rückstand
 1. Andreas Mikkelsen		Volkswagen II	3:21:04.8		
 2. Jari-Matti Latvala		Volkswagen	+3.1
 3. Dani Sordo			Hyundai		+21.2
 4. Mads Östberg		Citroen		+1:06.3
 5. Kris Meeke			Citroen		+1:08.2
 6. Hayden Paddon		Hyundai		+1:23.3
 7. Martin Prokop		Czech-Ford	+4:14.2
 8. Thierry Neuville		Hyundai		+8:01.9
 9. Pontius Tidemand		Skoda Fabia	+10:18.0
10. Robert Kubica		Ford		+12:15.0

Ergebnis Powerstage
1. Andreas Mikkelsen	Volkswagen II   7:51.9
2. Jari-Matti Latvala	Volkswagen	+1.7
3. Kris Meeke		Citroen		+5.2

WM-Stand WRC Fahrer
 
 1. Sebastien Ogier	238
 2. Jari-Matti Latvala	180
 3. Andreas Mikkelsen	154
 4. Mads Östberg	110
 5. Kris Meeke		94
 6. Thierry Neuville	90
 7. Elfyn Evans		81
 8. Dani Sordo		77
 9. Hayden Paddon	74
10. Ott Tänak		63
WM-Stand WRC Teams
 
 1. Volkswagen                 387
 2. Citroen                    206
 3. Hyundai		       202              
 4. M-Sport                    173
 5. Volkswagen 2               116
 6. Hyundai 2  	                67
 7. Czech Ford                  51
 8. RK Ford		         9
 9. FWRT        		 9

Endbericht Endbericht Bericht nach Tag 3 (SP17) Bericht nach Tag 3 (SP17)

Ähnliche Themen:

WRC: Katalonien-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Das erste scharfe E-Auto der Spanier

Cupra el-Born vorgestellt

Seats scharfe Tochter Cupra bestätigt die Einführung eines neuen, rein elektrischen Modells. Im Jahr 2021 soll der el-Born auf den Markt kommen.

Auktion am 10. Juli im Dorotheum

150 Roller und Rollermobile unter dem Hammer!

Sie heißen Peel, Frisky Tessy, Megu oder Colibri: Skurrile Nachkriegswunder der Fahrzeug-Geschichte und echte Raritäten, die als Sammlung RRR im Dorotheum versteigert wird.

Motorsport-Comeback in Italien

BOSS GP: Rennkalender 2020 steht

Der nun vorgestellte Rennkalender der BOSS GP beinhaltet sechs Rennen, verteilt auf vier Monate und vier Länder, allesamt auf aktuellen oder ehemaligen Formel-1- bzw. MotoGP-Rennstrecken.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.