Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Deutschland-Rallye

Latvala, Mikkelsen im Shakedown vorne

Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen haben im Shakedown der Deutschland-Rallye 2016 ex-aequo die exakt gleiche Bestzeit gesetzt.

Beim Shakedown der Deutschland-Rallye sind die beiden Volkswagen-Werkspiloten Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen zeitgleich an die Spitze der Ergebnisliste gefahren. Zunächst hatte Mikkelsen in seinem vierten Versuch auf dem 4,55 Kilometer langen Kurs nahe Konz eine Zeit von 2:21,1 Minuten vorgelegt, die Latvala dann in seinem fünften Durchgang egalisierte.

Stark und offensichtlich genesen meldete sich Dani Sordo (Hyundai) in der Rallye-WM zurück. Der Deutschland-Sieger des Jahres 2013, der zuletzt bei der Finnland-Rallye nach einem Testunfall verletzungsbedingt pausieren musste, verpasste die Zeit von Latvala und Mikkelsen um eine halbe Sekunde. Zwei Zehntelsekunden langsamer als der Spanier war Weltmeister Sébastien Ogier im dritten Polo WRC, der sich damit auf Rang vier einreihte.

Dahinter platzierten sich zwei weitere Teamkollegen mit identer Zeit: Thierry Neuville und Hayden Paddon (beide Hyundai) hatten 1,3 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Stéphane Lefebvre in einem privat eingesetzten Citroën DS3 WRC sowie Eric Camilli im schnellsten Ford Fiesta WRC folgten auf den Rängen sieben und acht.

Überschattet wurde der Shakedown jedoch vom Tod eines Zuschauers, der an der Strecke kollabiert war und trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen nicht reanimiert werden konnte. Wegen dieses Zwischenfalls musste der Shakedown für gut 90 Minuten unterbrochen werden. Am Abend fand vor der Porta Nigra in Trier der zeremonielle Start der Deutschland-Rallye statt. Die erste Sonderprüfung wird am Freitag um 10:06 Uhr gestartet.

Top 10 des Shakedowns:

 1. Jari-Matti Latvala  Volkswagen  2:21,1 Minuten
Andreas Mikkelsen Volkswagen + 0,0 Sekunden
3. Dani Sordo Hyundai + 0,5
4. Sébastien Ogier Volkswagen + 0,7
5. Thierry Neuville Hyundai + 1,3
Hayden Paddon Hyundai + 1,3
7. Stéphane Lefebvre Citroën + 1,6
8. Eric Camilli Ford + 3,0
9. Ott Tänak Ford + 3,8
10. Mads Østberg Ford + 5,5
Nach SP2 Nach SP2 Die Route im Detail Die Route im Detail

Ähnliche Themen:

WRC: Deutschland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Monster-Niere, Mild-Hybrid und nur noch mit Automatik

BMW 4er: Polarisieren über alles

Falls irgendjemand Bedenken hatte, die Coupés von BMW wären zu "normal", sollte der neue 4er diese Sorgen vollends zerstreuen können. Doch egal, ob man das Styling liebt oder hasst: Am Papier, also in Sachen Technik und Technologie, sieht der Wagen verdammt gut aus.

Keine Zuschauer beim F1-Auftakt in Spielberg

Trotz Regierungsverordnung: Geisterrennen in Spielberg

Theoretisch wären beim Grand Prix von Österreich am Red-Bull-Ring 500 Zuschauer möglich, Helmut Marko bestätigt aber, dass es bei einem "Geisterrennen" bleibt.

Technik und Recht: Das müsst ihr wissen

Neue Räder am Auto montieren und eintragen

Nichts verbessert das Auftreten eines Autos so schnell und nachhaltig wie ein neuer Satz Räder. Wer dabei aber auf der sicheren Seite bleiben will sollte sich mit dem Fachvokabular auskennen und die Zusammenhänge verstehen.

Sechs Schritte für den perfekten Start in den Sommer

So wird das Auto fit für den Sommer

Das Ende der „dreckigen Jahreszeit“ bedeutet den Startschuss für den Frühjahrsputz beim Auto. Mit putzen allein ist es aber nicht getan. Wer sein Auto liebt, der liest unseren Guide zum perfekten DIY-Frühlingsservice.