Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Deutschland-Rallye

Mads Östberg überfährt fast Zuschauer

Glücklicher Ausgang einer heiklen Szene: Mads Östberg musste bei der Rallye Deutschland einem Zuschauer ausweichen, der auf die Straße gestürzt war.

Ein gefährlicher Zwischenfall bei der Rallye Deutschland, zehnter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019, ist am Freitagnachmittag glücklicherweise glimpflich ausgegangen. Bei der fünften Wertungsprüfung, dem zweiten Durchgang von "Stein und Wein", hätte Mads Östberg beinahe einen Zuschauer überfahren, der auf die Straße gestürzt war.

"Das war eine Sache von einem Meter oder einem halben", berichtet Östberg, der in Deutschland mit einem Citroen C3 R5 in der WRC2 Pro antritt, im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Er ist von einer Mauer direkt auf die Rennlinie gefallen. Wäre das eine halbe Sekunde später passiert, hätte ich ihm nicht mehr ausweichen können."

Auf einem Fanvideo, welches auch von Östberg in den sozialen Medien geteilt wurde, ist der Zwischenfall zu sehen. Von einer gut zwei Meter hohen Mauer in den Weinbergen fiel der Zuschauer hinter einer schnellen Rechtskurve auf die Straße.

Östberg konnte ihm nur mit viel Geschick ausweichen. "Ich bin fast von der Straße abgekommen, als ich ihm ausgewichen bin. Zum Glück konnte er ein wenig von der Straße kriechen", sagt der Norweger.

Wie die Veranstalter am Samstag mitteilten, blieb der Zuschauer erstaunlicherweise bei dem Sturz unverletzt. Nach weiteren Informationen war er entgegen anderen Gerüchten auch nicht betrunken.

Östberg saß der Schreck über den Zwischenfall hingegen noch eine Weile in den Knochen. "So etwas habe ich noch nicht erlebt", sagt er. "Ich habe zwar schon Leute am Straßenrand gehen sehen, aber sowas... Ich war gar nicht mal richtig konzentriert und habe ihn nur aus dem Augenwinkel fallen sehen. Eine sehr beängstigende Erfahrung."

Bericht nach SP 15 (Tag 2) Bericht nach SP 15 (Tag 2) Bericht nach SP 7 (Tag 1) Bericht nach SP 7 (Tag 1)

Ähnliche Themen:

WRC: Deutschland-Rallye

Weitere Artikel

Auktion am 10. Juli im Dorotheum

150 Roller und Rollermobile unter dem Hammer!

Sie heißen Peel, Frisky Tessy, Megu oder Colibri: Skurrile Nachkriegswunder der Fahrzeug-Geschichte und echte Raritäten, die als Sammlung RRR im Dorotheum versteigert wird.

Mick Schumacher spricht über mögliche Formel-1-Runden noch in diesem Jahr und über den Druck im stark besetzten Ferrari-Nachwuchsprogramm.

Es wird Zeit für ein Duell auf Augenhöhe: Die Fat Boy, die gerade ihren 30. Geburtstag mit einem Sondermodell feiert, gegen die neue Livewire. Welche bietet mehr amerikanisches Motorrad?

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.