Rallye

Inhalt

WRC: Deutschland-Rallye

Mads Östberg überfährt fast Zuschauer

Glücklicher Ausgang einer heiklen Szene: Mads Östberg musste bei der Rallye Deutschland einem Zuschauer ausweichen, der auf die Straße gestürzt war.

Ein gefährlicher Zwischenfall bei der Rallye Deutschland, zehnter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019, ist am Freitagnachmittag glücklicherweise glimpflich ausgegangen. Bei der fünften Wertungsprüfung, dem zweiten Durchgang von "Stein und Wein", hätte Mads Östberg beinahe einen Zuschauer überfahren, der auf die Straße gestürzt war.

"Das war eine Sache von einem Meter oder einem halben", berichtet Östberg, der in Deutschland mit einem Citroen C3 R5 in der WRC2 Pro antritt, im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Er ist von einer Mauer direkt auf die Rennlinie gefallen. Wäre das eine halbe Sekunde später passiert, hätte ich ihm nicht mehr ausweichen können."

Auf einem Fanvideo, welches auch von Östberg in den sozialen Medien geteilt wurde, ist der Zwischenfall zu sehen. Von einer gut zwei Meter hohen Mauer in den Weinbergen fiel der Zuschauer hinter einer schnellen Rechtskurve auf die Straße.

Östberg konnte ihm nur mit viel Geschick ausweichen. "Ich bin fast von der Straße abgekommen, als ich ihm ausgewichen bin. Zum Glück konnte er ein wenig von der Straße kriechen", sagt der Norweger.

Wie die Veranstalter am Samstag mitteilten, blieb der Zuschauer erstaunlicherweise bei dem Sturz unverletzt. Nach weiteren Informationen war er entgegen anderen Gerüchten auch nicht betrunken.

Östberg saß der Schreck über den Zwischenfall hingegen noch eine Weile in den Knochen. "So etwas habe ich noch nicht erlebt", sagt er. "Ich habe zwar schon Leute am Straßenrand gehen sehen, aber sowas... Ich war gar nicht mal richtig konzentriert und habe ihn nur aus dem Augenwinkel fallen sehen. Eine sehr beängstigende Erfahrung."

Drucken
Bericht nach SP 15 (Tag 2) Bericht nach SP 15 (Tag 2) Bericht nach SP 7 (Tag 1) Bericht nach SP 7 (Tag 1)

Ähnliche Themen:

16.02.2015
WRC: Schweden-Rallye

Mads Östberg vergibt am Schlusstag der Schweden-Rallye die Chance auf ein Topergebnis - Kris Meeke sieht im Vergleich zum Vorjahr Fortschritte.

01.10.2011
Rallye-WM: Frankreich

Keine Weiterfahrt unter „Superally“ – erstmals seit Griechenland 2009 kompletter Ausfall von Sebastien Loeb. Und das bei der großen Heimrallye…

19. bis 21. August 2016

WRC: Deutschland-Rallye

Rare Ware Jubiläum: 60 Jahre Maserati 5000 GT

Aus dem Wunsch des Schah von Persien nach mehr Leistung wurde Wirklichkeit und am Ende der Maserati 5000 GT, der jetzt Jubiläum feiert.

Formel 1: News Alonso: Comeback im Regelwechseljahr

Fernando Alonso will unbedingt in die Formel 1 zurück - doch erst 2021, nächstes Jahr möchte er es locker angehen, mit Fokus auf Indy 500...

Formel 2: News DAMS setzt 2020 auf Gelael und Ticktum

Nach dem Gewinn der Formel-2-Teamwertung 2019 wird DAMS in der Saison 2020 mit einem komplett neuen Fahrerkader an den Start gehen.

Auf dem Sprung Triumph Tiger 900: Modellpflege 2020

Die Triumph Tiger 900 kommt 2020 mit einem neuen 900er-Triple-Motor, erweiterter Serienausstattung und weiter optimiertem Fahrverhalten.