MOTORSPORT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTM: News

Weniger Abtrieb, weniger Kosten ab 2017

Wenn in der DTM-Saison 2017 das neue Klasse-1-Reglement eingeführt wird, sollen die kostengünstigeren Autos weniger Abtrieb generieren.

Vieles wird neu zur DTM-Saison 2017 – dann erhalten die Fahrzeuge nicht nur einen Zweiliter-Turbomotor mit etwa 600 PS, sondern auch ein Facelift. Das hat DTM-Technikchef Michael Bernard bei Autosport bestätigt. Das Ziel dieser Maßnahme sei, die Geschwindigkeiten zu senken. Deshalb wird der Abtrieb der Fahrzeuge reduziert. Wie? Das ist noch offen. Wahrscheinlich ist jedoch eine Beschneidung der Aerodynamik oder der aerodynamischen Anbauteile.

Doch das ist nur eine von mehreren Änderungen, die zur DTM-Saison 2017 umgesetzt werden sollen. Laut Bernard nehmen die Rennserie und ihre Hersteller auch eine Reduzierung der Einsatzkosten ins Visier, da diese derzeit bereits zu hoch seien. Grund dafür sind viele Verschleißteile, die zwar eine Renndistanz überstehen, anschließend aber ausgetauscht werden müssten. "Daher wollen wir die Fahrwerkshöhe anheben", erklärt Bernard. "Und wir suchen nach weiteren Lösungen, um die Einsatzkosten zu verringern."

Unter dem neuen Klasse-1-Reglement sollen ab 2017 die DTM-Hersteller Audi, BMW und Mercedes die Möglichkeit haben, ihre DTM-Autos auch in der japanischen Super-GT-Meisterschaft oder einem noch zu installierenden US-amerikanischen DTM-Ableger fahren zu lassen. Im Gegenzug wäre es den Marken aus den genannten Rennserien möglich, ihre Klasse-1-Autos auch in der DTM einzusetzen. ITR (Deutschland), GTA (Japan) und IMSA (USA) haben sich zu diesem Zweck auf ein gemeinsames Reglement verständigt.

Erstes Gipfeltreffen 2017? Erstes Gipfeltreffen 2017? "Class One" konkretisiert "Class One" konkretisiert

Ähnliche Themen:

DTM: News

Weitere Artikel

Jede Modellreihe bekommt eine Peugeot-Sport-Version

Peugeot bringt mehr Performance-Varianten

Der Peugeot 508 PSE ist nur der Anfang. Laut CEO Jean-Philippe Imparato wollen die Franzosen zu jeder ihrer Baureihen eine Performance-Variante auf den Markt bringen. Die nächste könnte eine Sport-Version des brandneuen Peugeot 308 werden, der im März vorgestellt werden soll.

1945 ging der VW "Käfer" in Serie

Vor 75 Jahren: Typ 1 wird VW Käfer

Er ist der Volkswagen schlechthin: der "Käfer". Den Spitznamen bekommt der VW aber erst durch den Volksmund. Am 27. Dezember 1945 läuft die serienmäßige Produktion der Volkswagen-Limousine (Typ 1) an.

Bis zu 25 % mehr Power für die V7

Moto Guzzi: V7-Modelle mit mehr Leistung

Moto Guzzi baut in die V7-Modelle der neuen Generation leistungsstärkere Motoren ein. Mit zwei neuen Modellen soll die V7 im Jahr 2021 die Motorrad-Welt sowie die Fans und Liebhaber der Marke aus Mandello del Lario begeistern.

So stellt sich Alpine für die Zukunft auf

Alpine A110-Nachfolger wird elektrisch

Renault bündelt die Bereiche Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing unter dem Dach der neuen Business Unit Alpine. Neben dem Fokus auf die Formel 1 will man neue leistungsstarke, innovative und rein elektrische Sportwagen entwickeln.