Motorsport

Inhalt

WEC: Le Mans

Toyota behält Vorteil von einer Runde

Auch bei den heurigen 24h von Le Mans darf Vorjahressieger Toyota eine Runde pro Tankfüllung mehr fahren als die anderen LMP1-Teams.

Der Le-Mans-Veranstalter Automobile Club de l'Ouest hat am Mittwoch die Details der "Equivalence of Technology" für die 87. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans am 15./16. Juni 2019 veröffentlicht. Demnach darf Vorjahressieger Toyota trotz drückender Überlegenheit seinen Vorteil hinsichtlich der Reichweite behalten.

Wie schon beim Debütsieg 2018 werden die TS050 pro Tankfüllung folglich eine Runde mehr fahren dürfen als die Wagen der anderen LMP1-Teams ByKolles, DragonSpeed, Rebellion und SMP.

Im Vergleich zu den zehn Runden der genannten Konkurrenten wird Toyota auf dem 13,626 Kilometer langen Circuit de la Sarthe somit elf Umläufe pro Stint zurücklegen können. Im Unterschied zu den 24h Stunden von Le Mans 2018 muss Toyota aber immerhin zehn Kilogramm an Ballast zuladen.

Drucken
Bericht Qualifying Bericht Qualifying Abschied von zwei Teams Abschied von zwei Teams

Ähnliche Themen:

20.08.2019
WEC: Silverstone

Kehrtwende bei Rebellion Racing, das in Silverstone nun doch zwei Fahrzeuge an den Start bringt; doch dabei könnte es nicht bleiben.

17.06.2018
WEC: 24h Le Mans

Die Fahrt in der Dunkelheit brachte trotz einer Zeitstrafe für den Toyota #8 keine Veränderungen mit sich.

15.06.2014
WEC: 24h von Le Mans

Audi feiert einen fulminanten Doppelsieg durch Fässler/Lotterer/Treluyer und Di Grassi/Kristensen/Gene, Bachler und Lietz auf dem GTE-Podest.

WEC: Le Mans

Zukunftsmusik IAA 2019: Elektro-Studie Hyundai 45

Hyundai fährt auf der IAA 2019 als einer won wenigen volles Programm. Jetzt zeigen die Koreaner ein erstes Bild des neuen Elektro-Konzepts 45.

Kult-Klassiker Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.

Offen für Gatsch IAA 2019: Volkswagen T-Roc Cabrio

Offenes Fahren wird bei Volkswagen rustikal. Aus Osnabrück kommt künftig das erste Crossover-Cabriolet in der Kompaktklasse - als VW T-Roc Cabrio.