Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Citroën verpflichtet Esapekka Lappi

Der Finne Esapekka Lappi wechselt für die Rallye-WM 2019 von Toyota ins Citroën-Werksteam, in dem er Teamkollege von Séb Ogier wird.

Kurz nach der Verpflichtung von Kris Meeke durch Toyota wurde eine weitere Personalie für die Rallye-WM-Saison 2019 bekannt gegeben. Esapekka Lappi, dessen Platz Meeke bei Toyota einnimmt, schließt sich in der kommenden Saison Citroën an und wird dort Teamkollege des fünffachen Weltmeisters Sébastien Ogier.

"Natürlich freue ich mich, dem Team beizutreten und der künftige Teamkollege von Sébastien zu sein", sagte Lappi. "Es ist eine gute Gelegenheit, mich weiterzuentwickeln. Nachdem ich in den vergangenen Jahre viel von Jari-Matti Latvala und in diesem Jahr von Ott Tänak gelernt habe, sind alle Voraussetzungen vorhanden, um noch besser zu werden, wenn es mir gelingt, mich auch von Séb inspirieren zu lassen."

"Ich bin überzeugt, dass das Auto viel Potenzial hat, ebenso wie das Team, das eine lange Geschichte und viel Erfahrung in der WM hat. Die Tatsache, dass Pierre mich unbedingt haben wollte, hat mich ebenfalls zu meiner Entscheidung bewogen", so der Finne weiter. Besagter Pierre, Citroën-Teamchef Budar ergänzte: "Wir waren sehr daran interessiert, zwei sehr wettbewerbsfähige Crews für das nächste Jahr zu gewinnen, daher ist die Verpflichtung von Esapekka eine ausgezeichnete Nachricht."

Lappi hat in Škoda-Diensten 2014 die Rallye-EM, 2016 die WRC2-Wertung der Rallye-WM gewonnen und im Anschluss zu Toyota gewechselt, für das er seit der Portugal-Rallye 2017 regelmäßig an den Start geht. Mit dem Yaris WRC kam der nunmehr 27jährige auf Anhieb gut zurecht und feierte bereits bei seiner vierten WM-Rallye, dem Heimlauf in Finnland, den ersten Sieg in der Rallye-WM.

Drucken
Dritter C3 WRC für Loeb? Dritter C3 WRC für Loeb? Meeke bei Toyota bestätigt Meeke bei Toyota bestätigt

Ähnliche Themen:

20.06.2018
Rallye-WM: News

Mads Østberg beerbt Kris Meeke bei Citroën und wird bei fünf weiteren WM-Rallyes einen C3 WRC des französischen Herstellers lenken.

26.05.2018
Rallye-WM: Interview

Citroëns neuer Teamchef Pierre Budar hat die Trennung von Kris Meeke verteidigt, diese sei aus seiner Sicht alternativlos gewesen.

25.05.2018
Rallye-WM: News

Der Unfall bei der Portugal-Rallye war einer zu viel: Citroën hat mitgeteilt, dass Kris Meeke nicht mehr Teil des Werkskaders sei.

Rallye-WM: News

Abarthiger Spaß Großes Jubiläum: 70 Jahre Abarth

Fiat-Haustuner Abarth feiert heuer sein 70-jähriges Jubiläum. Und diese 70 Jahre Motorgeschichte haben es bis zum heutigen Tag in sich.

GP von Großbritannien Albon: Sicherheitshalber kein Stopp

Toro-Rosso-Pilot Alexander Albon musste sich mit 39 Runden alten Reifen ins Ziel kämpfen, weil sein Auto unter Hochspannung stand.

Formel E: New York Turbulentes Finale

Robin Frijns gewinnt das letzte Saisonrennen in New York, Jean-Eric Vergne sichert sich Meistertitel.

Mehr Hightech Modellpflege für den Skoda Kodiaq

Der Skoda Kodiaq ist ab sofort mit Adaptiv-Fahrwerk bei Frontantrieb erhältlich und das schlüsselloses Zugangssystem wird diebstahlsicher.