Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Sébastien Loeb fährt 2019 für Hyundai

Entgegen aller Leugnungen seitens Hyundai hat Loeb bei den Südkoreanern unterschrieben und wird 2019 WM-Läufe im i20 WRC bestreiten.

Der momentan neunfache Sébastien Loeb geht zu Hyundai und wird in der Saison 2019 für das Werkteam des südkoreanischen Herstellers die Rallye-WM bestreiten. Offiziell soll die Einigung erst am Donnerstag bekanntgegeben werden. Für Loeb, der sich derzeit auf die Dakar-Rallye vorbereitet, ist es der erste Vertrag abseits des PSA-Konzerns, nachdem er in seiner bisherigen Karriere stets Werksfahrer von Citroën oder Peugeot gewesen ist.

Seitens des Hyundai-Teams wollte niemand die Angelegenheit kommentieren, wenngleich Teammanager Alain Penasse in der Vorwoche bestätigt hatte, dass Hyundai mit dem Franzosen verhandle. Unklar ist allerdings, wie viele Rallyes Loeb für Hyundai absolvieren wird, denn ausgerechnet beim Saisonauftakt, der Rallye Monte-Carlo (24. bis 27. Jänner), bei der Loeb nach wie vor Rekordsieger ist, sollen die drei Hyundai i20 WRC noch mit Andreas Mikkelsen, Thierry Neuville und Dani Sordo besetzt sein.

Ein mögliches Szenario für den weiteren Saisonverlauf: Zwei Autos werden zwischen Mikkelsen, Loeb, Sordo und eventuell Hayden Paddon aufgeteilt, während lediglich Neuville die komplette Saison bestreitet. Durch ein solches Teilzeitprogramm könnte sich Loeb eine Hintertür für weitere Einsätze in der Rallycross-WM offenhalten wollen, in der das Team von Loebs Ex-Rivalen Marcus Grönholm zwei Supercars auf Basis älterer i20 WRC einsetzt; Gerüchte, wonach Hyundai die Unterstützung für dieses GRX-Team im nächsten Jahr ausbauen möchte, kursieren bereits.

Hyundai bestätigt Loeb Hyundai bestätigt Loeb Loeb nicht bei Hyundai Loeb nicht bei Hyundai

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

Weitere Artikel

30 Jahre Elektro bei Opel

Opel: Corsa-e trifft Kadett Impuls I

Der kleine Opel-Stromer Corsa-e hat einen 30-jährigen Vorfahren: den Kadett Impuls I. Dabei handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, mit dem Opel im Jahr 1990 die Tauglichkeit von Elektroautos im Stadtverkehr testen will.

Vettel in der Sackgasse

"Peinlicher Dreher" zum Auftakt

Die Ansage kommt von ganz oben. Und sie ist unmissverständlich. Für Sebastian Vettel bedeutet sie, dass der Deutsche für 2021 eine Option weniger hat. Und zwar ausgerechnet seine liebste.

Sieben Rennserien und Autos von 1950 bis heute

Motorsportfestival in Salzburg: Vollgas nach Lockdown

Die Motorsportsaison 2020 startet in Österreich mit einem Knaller: Beim Motorsportfestival am Salzburgring warten zwischen 10. und 12. Juli zwölf Rennen aus sieben international startenden Rennserien.

Der neue Land Rover Defender ist offiziell da. Er ist erhältlich und bereit für so ziemlich jede Art von Abenteuer, das Sie sich vorstellen können. Aber was wäre ein Abenteuer ohne ein Zelt auf dem Dach?