Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Deutschland-Rallye

Evans fällt auch für Deutschland aus

Wegen seiner Rückenverletzung muss Elfyn Evans auch die Deutschland-Rallye auslassen, bei M-Sport springt erneut Gus Greensmith ein.

Die Rallye-WM-Zwangspause von Elfyn Evans dauert an: Nach der Finnland-Rallye am vorigen Wochenende muss der M-Sport-Pilot auch die Deutschland-Rallye Ende August auslassen. Grund dafür ist jene Rückenverletzung, die sich Evans im Juli bei einer harten Landung während der Estland-Rallye zugezogen hatte. Statt des Walisers wird wie schon zuletzt Gus Greensmith den Ford Fiesta WRC fahren. Der britische Nachwuchspilot kommt damit zu seinem dritten WM-Start im World Rally Car.

Nach Angaben von M-Sport ist Evans´ Verletzung zwar weitgehend ausgeheilt, doch die behandelnden Ärzte befürchten, dass sie durch einen Start bei der Deutschland-Rallye wieder akut werden könnte. "Deutschland kann für den Rücken ziemlich hart sein. Es gibt viele Kompressionen, die bei einer trockenen Rallye mit hohem Tempo durchfahren werden und eine hohe Querbeschleunigung hervorrufen", sagte Teamchef Richard Millener.

Der Ausfall zu solch einem wichtigen Zeitpunkt der Saison sei laut Evans zwar frustrierend, er müsse aber sicherstellen, dass die Verletzung richtig ausheile: "Es wäre zwar sehr verlockend zurückzukehren, aber in Wahrheit brauche ich noch etwas Zeit. Wenn ich zurückkomme, dann in voller Stärke und ohne Kompromisse."

Vorschau Vorschau Hyundai benennt Fahrer Hyundai benennt Fahrer

Ähnliche Themen:

WRC: Deutschland-Rallye

Weitere Artikel

Damit das Heck ebenso polarisiert wie die Front

BMW Performance-Parts für M3 und M4

Wem die neuen Power-Mittelklassler BMW M3 und M4, sowie deren Competition-Varianten mit ihren 510 PS noch immer nicht extrem genug sind, für den hat BMW Performance noch ein breites Zubehör-Programm in petto.

Eine kleine, grüne Britin feiert Silber-Jubiläum

Lotus-Jubiläum: Die Elise wird 25

Der Lotus "Elise" wird 25 Jahre alt - Silber-Jubiläum für ein kleines grünes Auto. Im September 1995 kommt es zur Welt und wird bald zur automobilen Ikone.

Nur ein Rennen im Jahr reicht Fernando Alonso nicht

Alonso: "Hätte 2021 auch Formel E fahren können"

Fernando Alonso erklärt seine Motivation hinter der Formel-1-Rückkehr und warum er die Königsklasse anderen Meisterschaften vorgezogen hat.

Im doppelten Wortsinn abseits ausgetretener Pfade unterwegs sein kann man mit dem Subaru Outback. Wir fuhren den boxermotorisierten Jägersmann in der neuen Variante Selected Line.