Rallye

Inhalt

WRC: Finnland-Rallye

M-Sport-Pilot Elfyn Evans muss passen

Aus gesundheitlichen Gründen verzichtet Elfyn Evans auf den nächsten WM-Lauf in Finnland, M-Sports Ersatzfahrer ist Gus Greensmith.

Elfyn Evans wird bei der Finnland-Rallye, die Anfang August in Jyväskylä stattfindet, nicht an den Start gehen können. Der Waliser war am vergangenen Wochenende bei der Estland-Rallye nach einem Sprung hart gelandet; Ärzte haben ihm daraufhin geraten, eine Pause einzulegen. Als Ersatzmann wird Gus Greensmith mit Co-Pilot Elliott Edmondson den Ford Fiesta WRC von M-Sport in Finnland übernehmen. Der Brite hat heuer bei der Portugal-Rallye sein Debüt in diesem Auto gegeben.

"Ich bin bitterlich enttäuscht, dass ich die Finnland-Rallye auslassen muss", sagte Evans. "In Estland hatten wir eine harte Landung, und uns wurde geraten, die Rallye auszulassen, um vollständig zu genesen. Das ist eine bittere Pille, aber ich vertraue dem Ratschlag der Experten. Ich konzentriere mich jetzt auf meine vollständige Genesung, damit ich so rasch wie möglich zurück hinter dem Lenkrad bin."

Evans konnte die Estland-Rallye noch auf dem vierten Platz beenden. Eine genaue Auskunft welche Verletzung sich der Waliser am Rücken zugezogen hat, erteilte M-Sport nicht. Da es auch bei der Finnland-Rallye unzählige Sprungkuppen gibt, rieten die Ärzte aber zu einer Pause, damit sich die Verletzung nicht noch verschlimmert. "Finnland ist eine körperlich anstrengende Rallye. Elfyns Fitness ist natürlich unser Hauptanliegen", betonte auch M-Sport-Teamchef Richard Millener.

Nach den ersten acht WM-Läufen der Saison 2019 hält Evans Platz vier in der Fahrerwertung, in Mexiko und auf Korsika stand er als Dritter auf dem Podest. "Ich habe zu Elfyn gesagt, dass das Auto auf ihn wartet, bis er fit ist. Wir müssen sichergehen, dass er komplett genesen ist, bevor er wieder im Auto sitzt", sagte M-Sport-Boss Malcolm Wilson.

2019 ist Greensmiths dritte Saison in einem Ford Fiesta R5. Bei seiner WRC-Premiere in Portugal schied der Brite durch Unfall aus. Zur Vorbereitung auf die Finnland-Rallye wird er Testfahrten absolvieren. M-Sport hält am Plan fest, in Finnland mit drei WRCs anzutreten. Neben Fixstarter Teemu Suninen und Greensmith wird Hayden Paddon seine erste Rallye im Ford Fiesta WRC bestreiten und somit ein Comeback in der Weltmeisterschaft geben.

Drucken
Unfall: Paddon nicht dabei Unfall: Paddon nicht dabei Paddon für M-Sport dabei Paddon für M-Sport dabei

Ähnliche Themen:

26.01.2015
WRC: Monte Carlo

Zwar lagen die M-Sport-Piloten Elfyn Evans und Ott Tänak bei der „Monte“ gut im Rennen, doch am Ende wurde es nur ein siebenter und ein zehnter Platz.

18.07.2013
WRC: Finnland-Rallye

Ein Schlüsselbeinbruch nach einem Radunfall ist komplizierter als angenommen; es ist unklar, ob Ogiers Co bis Finnland fit wird.

1. - 4. Okt. 2015

WRC: Finnland-Rallye

Voller Durchblick Opel Insignia: Facelift für 2020

Opel modernisiert den Insignia. Auf der Messe in Brüssel feiert das Flaggschiff des Autobauers Weltpremiere und Bestellstart zugleich.

Traditionsname Jubiläum: 85 Jahre Skoda Superb

Der Superb ist das Spitzenprodukt aus dem Hause Skoda. Vor 85 Jahren verließ das erste Modell mit diesem Namen das Werk in Mlada Boleslav.

Rallycross-WM Hansen: "Dramatischer Weg zum Titel"

Rallycross-Weltmeister Timmy Hansen, Sohn des 14-fachen Europameisters Kenneth Hansen, lässt noch einmal die aufregende Saison 2019 Revue passieren.

Gut gebrüllt Peugeot 2008 und e-2008 - erster Test

Neue Optik, neue Technik: Die zweite Generation des Peugeot 2008 trumpft nicht nur mit der Elektrovariante e-2008 auf. City-SUV im ersten Test.