Rallye

Inhalt

ARC: Rallyesprint St. Veit

Platz zwei und ART-Sieg für Rigler

Gerald Rigler (Ford Fiesta R5) holte mit Co-Pilotin Katja Totschnigg den zweiten Gesamtplatz beim neuen ARC-Rallyesprint in Kärnten.

Bildquelle: Team

Auf der ersten Sonderprüfung mit zu weichem Setup unterwegs, fühlte sich Rigler im Ford Fiesta R5 noch nicht so wirklich wohl, weshalb nach der Stage sofort das Fahrwerksetting verändert wurde. Zur Rallyehalbzeit lag der Mühlviertler nur 1,2 Sekunden hinter dem Südtiroler Bernd Zanon, mit dem sich Rigler schon zuletzt bei der Rally Vipavska dolina in Slowenien matchte. Halbzeitführender war Hermann Neubauer, der so wie Rigler ebenfalls einen Ford Fiesta R5 einsetzte.

Rigler konnte bei der ersten Durchfahrt der Prüfung Schauboden-Gradenegg, bei der ein Wolkenbruch die Streckenverhältnisse noch zusätzlich verschärfte, eine Bestzeit markieren. Anderen, wie dem Südtiroler Zanon, wurde der Starkregen zum Verhängnis. Der Peugeot 208 R5 mit italienischer Flagge rutschte von der Strecke und kam nicht mehr dorthin zurück.

Die letzte Prüfung wurde dann auch für den Rigler-Racing-Piloten nochmals spannend, da den Ford die letzten vier Kilometer lang ein Bremsdefekt quälte. Rigler fuhr den zweiten Gesamtplatz dennoch nach Hause und freut sich zusätzlich über Siege in der Alpe Adria Rallye Trophy und der Austrian Rallye Trophy.

Drucken
Bericht Race Rent Bericht Race Rent Bericht AARC/AART Bericht AARC/AART

Ähnliche Themen:

15.05.2019
ARC: Rallye St. Veit

Die Historischen erleben einen deutlichen Aufschwung – zumindest in der ARC erfreuen sich Escort & Co. wieder höherer Beliebtheit.

02.06.2018
ARC: W4-Rallyesprint

motorline.cc präsentiert die besten Bilder vom zweiten Lauf der Austrian Rallye Challenge, dem Waldviertel-Rallyesprint im Raum Langenlois.

03.06.2017
ARC: W4-Rallyesprint

Achter Gesamtrang für Zellhofer/Ettel: Das Suzuki-Duo holt beim Waldviertel-Rallyesprint zudem einen Junioren- und einen Klassensieg.

ARC: Rallyesprint St. Veit

Flotter Strich Skoda skizziert den künftigen Octavia

Historischer Name, neues Modell: Der künftige Skoda Octavia kommt im nächsten Jahr. Schon jetzt präsentieren die Tschechen erste Skizzen.

Kinder-Liga Teures Spielzeug: Bugatti Baby II

Der Bugatti Baby II spielt mit Elektromotor und 75 Prozent der Originalgröße seines Vorbilds Type 35 von 1924 in der Liga für extrem verwöhnte Kids.

Formel 1: News Hill: Mehr Verantwortung für Fahrer

Ex-Weltmeister Damon Hill glaubt, dass die Wahrnehmung vieler Fans ein Problem für die Formel 1 ist.

Motorsport: News IMSA an DTM-Reglement interessiert

Wird das Class-One-Reglement der DTM und Super GT ein Exportschlager in den USA?