Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

WM-Kalender von der FIA abgesegnet

Der Motorsportweltrat hat grünes Licht für den WM-Kalender 2016 gegeben; die "Monte", die Korsika- und die China-Rallye wurden bestätigt.

Der Motorsportweltrat der FIA hat am Mittwoch bei seiner Sitzung in Paris die letzten Fragezeichen hinter einigen der geplanten Veranstaltungen der Rallye-Weltmeisterschaft 2016 entfernt. Die Rallye Monte-Carlo, die Korsika-Rallye und die China-Rallye, die bislang nur unter Vorbehalt im WM-Kalender für das kommende Jahr gestanden sind, wurden nun offiziell bestätigt.

Im Vergleich zur bisherigen Planung für das Jahr 2016 gibt es somit keine Veränderungen. Die WM-Saison startet mit der "Monte", die vom 22. bis zum 24. Januar 2016 stattfinden wird und somit den Auftakt darstellt. Nach der Schneeschlacht in Schweden (12. bis 14. Februar) geht es nach Übersee, zwischen den Events in Mexiko und Argentinien klafft allerdings eine Lücke von sieben Wochen.

Im europäischen Frühling und Sommer gastiert die Rallye-WM in Portugal, auf Sardinien, in Polen, Finnland und Deutschland, bevor die Reise nach China weitergeht. Anschließend wird auf Korsika, in Spanien und Wales gefahren, bevor die Saison am Wochenende des 20. Novembers in Australien endet.

Drucken
China-Rallye abgesagt China-Rallye abgesagt WM-Kalender 2016 publik WM-Kalender 2016 publik

Ähnliche Themen:

07.01.2016
Rallye-WM: News

Nun steht fest, dass M-Sport auch in der WM-Saison 2016 als Hersteller antreten wird; Thierry Neuville nicht mehr die Nummer 1 bei Hyundai?

03.12.2015
WEC: News

Der Motorsportweltrat hat die Termine der Langstrecken-WM für 2016 bestätigt: Mexiko findet statt, die Formel 1 kollidiert mit Le Mans.

14.07.2015
Formel 1: News

In Sotschi ist man über die Verlegung in den Mai nicht betrübt, man rechnet mit mehr Fans; auch Sepang freut sich über das neue Datum.

Rallye-WM: News

Heißer Vorgeschmack Für den Kundensport: BMW M4 GT3

Ab der 2022 erhalten Privatteams aus aller Welt Gelegenheit, im BMW M4 GT3 auf Basis der nächsten Generation des BMW M4 um Titel zu kämpfen.

Planai-Classic 2020 52 Starter bei der Planai-Classic 2020

Autofahren wie einst, als von E-Autos noch keine Rede war: Mit 52 Startern treten so viele Oldtimer wie noch nie zur kommenden Planai-Classic an.

Big Boxer BMW stellt neuen Boxermotor vor

BMW startet bald einen Angriff auf das Cruiser-Segment mit der neuen R18. Jetzt veröffentlichen die Münchner Details zu deren 1,8-Liter-Motor.

Papa mobil Dacia Duster als neues Papamobil

Papst Franziskus ist ab sofort in einem Dacia unterwegs. Und zwar in einem mittels großer Glaskanzel zum Papamobil umgebauten Duster.