Rallye

Inhalt

Rallye W4 2018

Großes Kino schon im ersten Durchgang

Die erste Rallye W4 im Raum Horn ist gestartet. Jaroslav Orsak aus Tschechien steht an der Spitze. Morgen geht es mit neun SP´s weiter.

Foto: Harald Illmer

Pünktlich um 18.15 Uhr war es heute Abend so weit. Die erste Rallye W4, als Nachfolgeveranstaltung der ehemaligen Rallye Waldviertel ins Leben gerufen, wurde bei besten äußeren Bedingungen in Fuglau gestartet. In der MJP Arena, seinerzeit Nordring genannt, stand am ersten Tag eine Super Special Stage über 2,38 Kilometer auf dem Programm. Am morgigen Samstag wird dann mit Startzeit um 8.20 Uhr auf weiteren neun Sonderprüfungen rund um Horn die Entscheidung gesucht.

In der MJP Arena, die dank der umliegenden örtlichen Feuerwehren in helles Licht gesetzt wurde, bekamen die in einer imposanten Menge erschienenen Fans gleich einen tollen Vorgeschmack darauf präsentiert, was sie für den Rest der Rallye noch erwarten können.

Hermann Neubauer & Co. brannten eine spektakuläre erste Prüfung in den Asphalt des neu umgestalteten Rallycross-Kurses. Der Schnellste freilich kam schlussendlich aus dem Nachbarland Tschechien. Jaroslav Orsak, der schon Ende September den letzten ORM-Staatsmeisterschaftslauf in Melk gewonnen hatte, war auch auf den 2,3 Kilometern nicht zu halten. Der Ford-Fiesta-R5-Pilot lag am Ende zwei Sekunden vor dem Lokalmatador, Organisator und Siegmitfavorit in einer Person, Christian Schuberth-Mrlik (Skoda Fabia R5), und geht somit als Führender in den morgigen langen Rallye-Tag. An dritter Stelle findet sich Ex-Staatsmeister Hermann Neubauer (Ford Fiesta R5) wieder, der hier im letzten Jahr die Meisterschaft knapp verspielt und deshalb mit dem Waldviertel noch eine Rechnung offen hat.

Mit Spannung dürfen sich die 33 Teilnehmer und auch die angesichts des angekündigten Schönwetters in großer Zahl zu erwartenden Fans auf den entscheidenden Samstag freuen.

Drucken
Nach SP 5 Nach SP 5 Startschuss zur Premiere Startschuss zur Premiere

Rallye W4 2018

- special features -

Weltrekord 127.600 Euro für seltenen Ferrari-Prospekt

Ein US-Sammler, der anonym bleiben möchte, bezahlt bei Auktion in Deutschland 127.600 Euro für seltenen Prospekt des Ferrari 250 Europa.

Motorrad-WM: News Johann Zarco unterschreibt bei Avintia

Der geschasste KTM-Pilot erhält einen Einjahresvertrag beim Ducati-Satellitenteam Avintia, erwartet werden konstante Top-10-Plätze.

Nackt unter Strom EICMA: RevoNEX - Elektro-Bike von Kymco

Auf der Mailänder EICMA feierte das Naked-E-Bike Kymco RevoNEX Premiere. Der Strom-Sportler sprintet in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Gratis-Upgrade Jaguar I-Pace: mehr Reichweite

Der vollelektrische Jaguar I-Pace bekommt durch ein Software-Update eine um 20 Kilometer erhöhte Reichweite - auch für gebrauchte Exemplare.