RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ÖRM: Weiz-Rallye

Zweiter Klassenrang für Geri Bachler

Der Lunzer Subaru-Pilot Geri Bachler und sein Beifahrer Hubert Zach erlebten bei der Weiz-Rallye 2019 ein Wechselbad der Gefühle.

Foto: Daniel Fessl

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten der Lunzer Rallyepilot Geri Bachler und sein Beifahrer Hubert Zach mit ihrem Subaru WRX beim Staatsmeisterschaftslauf in der Steiermark. Durch erhebliche Zeitverzögerungen, verursacht durch zwei schwere Unfälle, führte die sechste Sonderprüfung in die Dunkelheit. Leider überprüften Bachler und Zach den Sitz der Scheinwerfergalerie nicht sorgfältig genug, sodass die Lichter die Fahrbahn nicht entsprechend ausleuchteten. Die Folge war ein massiver Zeitverlust und am Tagesende Gesamtrang 22.

Am Samstag Morgen beim Service dann ein weiterer Zwischenfall: Beim Entlüften der Bremsen riss das Gewinde am Sattel aus, die gesamte Anlage musste gegen die massiv schwächere "kleine Schotterbremse" getauscht werden. Die nächsten beiden Sonderprüfungen am Gollersattel mit ausgeprägten Bergabstücken führten zu einem wahren Husarenritt. Bachler: "Wir hatten viel zu wenig Bremskraft und erzielten trotzdem eine 14. Gesamtzeit. Da bewahrheitete es sich wieder: 'Wer bremst, verliert!'"

Nach Überwindung diverser Probleme mit dem Turbolader und einer zwischenzeitlichen zwölften Gesamtzeit auf SP Fladnitz I gelang letzten Endes ein großartiger 19. Gesamtrang – und mit P2 das Stockerl in der Klasse P3.

Endbericht Endbericht Bericht Race Rent Bericht Race Rent

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ÖRM: Weiz-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

WM-Debütant Kevin Raith hat das Ziel in Zagreb erreicht- der 26jährige und sein Copilot Gerald Winter wurden zweitbeste Österreicher nach drei Tagen purer Rallye-Action...

Auf der sechsten Sonderprüfung war für das Duo Neubauer/Ettel vorzeitig Schluss - ein kleiner Fehler mit großer Wirkung. Starke Sonderprüfungszeiten als schwacher Trost...

In einem dramatischen Finale fängt Sebastien Ogier seinen Teamkollegen Elfyn Evans ab - Keferböck und Raith holen WRC3-Punkte

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen nach einem selektiven Freitag auf Platz 7 der WRC3, als bestplatzierte Österreicher.

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.

Klassensieg für Schindelegger bei Rally Piancavallo

Sensationelles Ergebnis für Waldviertler Rallyeteam

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, das Lukas und Helmut Schindelegger bei der Rally Piancavallo einfuhren, die somit auch den Gesamtsieg des Alpe Adria Rallye Cups für sich entscheiden konnten.