RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ÖRM: Weiz-Rallye

Rosenberger von Technik ausgebremst

Enttäuschender Kurzauftritt für Kris Rosenberger und Sigi Schwarz: Eine gerissene Antriebswelle beendete ihre Weiz-Rallye vorzeitig.

Foto: Harald Illmer

Es war eine Idee, die nicht von ungefähr kam, denn bislang hatte das Wetter kein Mitleid, wenn Kris Rosenberger seinen Porsche 911 GT3 an den Start brachte – und so begann es meistens dann zu regnen, wenn er mit Trockenreifen am Start der Sonderprüfung stand. Also beschloss der Wahl-Steirer kurzerhand, den verregneten Shakedown der Weiz-Rallye mit Slicks zu bestreiten: "Ich hab mir gedacht, zur Vorbereitung kann das nicht schaden, bei meinem Glück in diesem Jahr."

Kris Rosenberger sollte Recht behalten: Natürlich regnete es während der ersten beiden Sonderprüfungen, und natürlich hatte er dafür die falschen Reifen am Auto, doch retrospektiv wäre er froh gewesen, wenn das Wetter das einzige Problem für ihn und Co-Pilot Sigi Schwarz geblieben wäre, denn bereits auf SP 3 war die Rallye für das Duo endgültig zu Ende. Ein Knall beendete jegliche Ambitionen, dieses Mal auf dem geliebten Untergrund Asphalt in Richtung Top 5 zu fahren.

"Es hat uns ohne Vorwarnung eine Antriebswelle zerrissen", so ein etwas geknickter Rosenberger, der sich nun wohl oder übel nach verstärkten Wellen umschauen muss. "Das ist uns jetzt schon das zweite Mal passiert, so macht das keinen Spaß. Richtig leid tut es mir für Sigi, der ist jetzt im Wechselland und auch hier nicht wirklich weit mitgefahren – beide Male hat uns zuerst das Wetter und dann die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht."

Jetzt geht es für Rosenberger erst einmal auf Urlaub. Danach wird er entscheiden, wie es im Rallyeherbst weitergeht: "Die neue Rallye in Niederösterreich ist sicher interessant und könnte für unseren Porsche 911 GT3 wirklich gut passen, aber bis dahin müssen wir auf alle Fälle die Technik in den Griff bekommen. Schließlich würde ich lieber fahren als neben der Strecke herumzustehen."

Bericht Neubauer Bericht Neubauer Bericht Panhofer Bericht Panhofer

News aus anderen Motorline-Channels:

ÖRM: Weiz-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

WRC Rallye Kroatien: Nach Tag 3 (SP12)

Spannender Dreikampf um den Sieg - Ogier führt

Sebastien Ogier führt - doch Elfyn Evans und Thierry Neuville sitzen ihm im Nacken. Keferböck und Raith auf P7 und 8 der WRC3...

Ott Tänak und Thierry Neuville bleiben auch in den kommenden Jahren bei Hyundai - Langfristige Vertragsverlängerung mit den beiden Topfahrern.

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

WM-Debütant Kevin Raith hat das Ziel in Zagreb erreicht- der 26jährige und sein Copilot Gerald Winter wurden zweitbeste Österreicher nach drei Tagen purer Rallye-Action...

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.

Auf der sechsten Sonderprüfung war für das Duo Neubauer/Ettel vorzeitig Schluss - ein kleiner Fehler mit großer Wirkung. Starke Sonderprüfungszeiten als schwacher Trost...