Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Akropolis-Rallye 2013

Klarer Sieg für Latvala

Jari-Matti Latvala feiert seinen ersten Sieg bei der Akropolis-Rallye und den ersten Sieg als VW-Pilot, dahinter Sordo und Neuville. Novikov/Minor auf Platz neun.

Michael Noir Trawniczek

Vor zehn Jahren habe ich meine erste Akropolis-Rallye absolviert – und es hat so lange gedauert, bis ich hier endlich meinen ersten Sieg feiern konnte. Griechenland war für mich immer hart – es ist so schön, hier zu gewinnen!“ Jari-Matti Latvala feiert seinen ersten Sieg bei der Kultrallye und seinen ersten Sieg als Werkspilot von Volkswagen Motorsport – nachdem sein dominanter Teamkollege Sebastien Ogier schon auf der allerersten Prüfung wegen Problemen mit der Benzinzufuhr die erste Etappe aufgeben musste, sprang der Finne in die Presche und gewann am Ende mit einem Vorsprung von 1:50 Minuten auf Citroen-Pilot Dani Sordo.

Der Spanier zeigte sich über den zweiten Platz überglücklich: „Das ist großartig, wenn man bedenkt, welche Probleme wir davor immer hatten.“ Geknickt dafür sein Teamkollege Mikko Hirvonen, der auf der langen ersten Prüfung von Lenkungsproblemen heimgesucht wurde und über Platz acht nicht hinauskam: „Das war kein gutes Wochenende – jetzt warten wir auf die nächste Gelegenheit.“

M-Sport hätte an diesem Wochenende wohl auch gewinnen können – Evgeny Novikov und Ilka Minor fuhren auf der langen ersten Mammut-Prüfung fehlerlos und führten nach der ersten Etappe mit einem Vorsprung von einer halben Minute. Auch am Samstagmorgen eröffneten die beiden mit einer Bestzeit.

Doch nach einem Reifenschaden auf SP 4 und einer damit einhergehenden Beschädigung eines Lenkarms verlor das russisch-österreichische Duo sehr viel Zeit, sodass man sich am Ende mit Platz neun zufrieden geben musste.

Aber: Am Samstag konnte das Duo zwei weitere Bestzeiten in den Schotter brennen und sich damit gegen die versammelte Weltspitze durchsetzen. „Das Resultat könnte weitaus besser sein“, sagte Novikov am Ende der Rallye – doch es wird noch weitere Gelegenheiten geben…

Immerhin konnten Novikov/Minor auf der abschließenden Powerstage mit der zweitschnellsten Zeit hinter WM-Leader Sebastien Ogier zwei zusätzliche WM-Punkte einheimsen.

Als bestplatzierter Pilot der britischen Schmiede M-Sport belegte der Belgier Thierry Neuville den guten dritten Platz, der sich naturgemäß freute: „Das war ein gutes Wochenende für uns, wir haben eine gute Strategie verfolgt.“

Andreas Mikkelsen, im dritten VW Polo R WRC unterwegs, beendete die Rallye auf dem guten vierten Platz und holte sich als Drittschnellster auf der Powerstage einen zusätzlichen WM-Punkt.

Auf den Plätzen fünf bis zehn folgen Nasser Al-Attiyah, Mads Östberg, Martin Prokop, Mikko Hirvonen, Evgeny Novikov und Sebastien Ogier.

In der WRC-2 feierte Robert Kubica im Citroen DS3 RRC einen überlegenen Sieg vor Yury Protasov und Abdulaziz Al-Kuwari, beide auf einem Ford Fiesta RRC unterwegs.

Ergebnis und WM-Stände finden Sie im Menü rechts oben.

Die besten Bilder Die besten Bilder Ergebnis & WM-Stand Ergebnis & WM-Stand

Ähnliche Themen:

WRC: Akropolis-Rallye 2013

- special features -

Weitere Artikel

Der Ferrari 812 Superfast war noch nie schöner

Ferrari Omologata: Aufregendes Einzelstück

Einzigartigkeit - das ist neben aufregendem Design und einem überaus kräftigen Antrieb das Hauptmerkmal der One-Off-Modelle von Ferrari. Aktuelles Beispiel: der Omologata auf Basis des 812 Superfast.

Lewis Hamilton holt sich die Pole-Position für den Großen Preis von Russland - Nach einem Unfall von Sebastian Vettel in Q2 muss Mercedes aber zittern.

Zurück an den Start

Schmarl startet Kartsaison in Ala

Endlich geht es am kommenden Wochenende für Tirols Parade-Motorsportler Jürgen Schmarl wieder los. Am Samstag den 26. September, steht das erste Rennen der DAI-Trophy im italienischen Ala (Trento) am Programm.

Wenn eine absolute Automobil-Ikone wie der Land Rover Defender in den Ruhestand geht, dann hat es der Nachfolger schwer. Wobei der ja gar nicht nachfolgen soll. Oder doch?