Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Katalonien-Rallye

Gute Teamleistung von Citroën

Platz vier für Mads Østberg, Platz fünf für Kris Meeke: In Spanien konnte Yves Matton ausnahmsweise mit beiden Piloten zufrieden sein.

Citroën hat bei der Katalonien-Rallye einen wichtigen Schritt im Kampf um Platz zwei in der Herstellerwertung der Rallye-WM gemacht. Mads Østberg und Kris Meeke kamen geschlossen auf den Rängen vier und fünf ins Ziel, wodurch Citroën den Vorsprung auf Hyundai trotz des dritten Platzes von Dani Sordo auf nun vier Punkte ausbauen konnte.

Im Ziel trennten beide Citroën-Piloten nur 1,9 Sekunden, doch so eng ging es zwischen ihnen auf den einzelnen Sonderprüfungen nur selten zu. Schotterspezialist Østberg hatte die Grundlage für das gute Ergebnis am Freitag auf seinem bevorzugten Untergrund gelegt. Nach dem Wechsel aus Asphalt konnte er sich dann am Samstag und Sonntag im Vorderfeld halten.

"Wir sind am Freitag sehr gut gestartet. Trotz unserer Startposition waren wir auf Schotter unter den Schnellsten. Leider haben wir durch einen Plattfuß auf der längsten Prüfung viel Zeit verloren", sagt Østberg, "aber auch auf Asphalt waren wir recht konkurrenzfähig."

Meeke hingegen meint: "Das war ein ziemlich seltsames Wochenende. Ohne Erfahrung auf den Schotterprüfungen konnte ich am Freitag das Tempo der Besten nicht mitgehen", so der Nordire – doch auch nach dem Wechsel des Untergrundes konnte er nicht wie gewünscht zulegen: "Auf Asphalt hatte ich mit anderen Reifen als im Vorjahr kein gutes Gefühl im Auto. Dennoch ist das Ergebnis positiv für das Team."

Teamchef Yves Matton hatte nach der Rallye ausnahmsweise einmal Grund, beide Piloten zu loben. "Beide Fahrer haben ihre Rallye perfekt im Griff gehabt und wussten, wie wichtig es war, Punkte für die Herstellerwertung zu gewinnen. Die Rallye war nicht einfach, denn das Tempo war hoch, aber wir haben unseren zweiten Platz in der Meisterschaft ausgebaut. Jetzt richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die Großbritannien-Rallye, wo wir diese Aufgabe zu Ende bringen wollen."

Paddon kritisiert Neuville Paddon kritisiert Neuville Bericht M-Sport Bericht M-Sport

Ähnliche Themen:

WRC: Katalonien-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Jetzt ist es fix: Magna hat den Zuschlag

Magna baut den Fisker Ocean

Bereits im August haben wir berichtet, dass Magna guten Chancen habe den Zuschlag für die Produktion des Fisker Ocean, einem vorwiegend aus nachhaltigen Materialien gebauten Nobel-Stromer zu erhalten. Jetzt haben die beiden Firmen Nägel mit Köpfen gemacht.

Stromlinienförmiges Unikat

Skoda 935 Dynamic wird 85

Bereits vor 85 Jahren war er ein Blickfang: Der 935 Dynamic gehört zu den auffälligen Fahrzeugen aus der 125-jährigen Geschichte von Skoda. Jetzt feiert er sein 85. Jubiläum.

Vernichtende Kritik: "Schlecht, langsam, viele Fehler"

Albon-Analyse: Rosberg "vernichtet" Albon

Während die Red-Bull-Chefs die Leistung von Alexander Albon am Nürburgring loben, verstehen prominente TV-Experten nicht, warum er noch im Cockpit sitzt.

Von österreichischen Hochs und Tiefs

DTM Zolder 2: die besten Fotos

Es war ein Wochenende voller großer Emotionen: Habsburg zum ersten Mal auf dem Podium, Auer und Eng crashen, Frijns wird abgeräumt und Green treibt Müller zur Weißglut. Hier die dazu passenden, besten Bilder.