Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Katalonien-Rallye

Gute Teamleistung von Citroën

Platz vier für Mads Østberg, Platz fünf für Kris Meeke: In Spanien konnte Yves Matton ausnahmsweise mit beiden Piloten zufrieden sein.

Citroën hat bei der Katalonien-Rallye einen wichtigen Schritt im Kampf um Platz zwei in der Herstellerwertung der Rallye-WM gemacht. Mads Østberg und Kris Meeke kamen geschlossen auf den Rängen vier und fünf ins Ziel, wodurch Citroën den Vorsprung auf Hyundai trotz des dritten Platzes von Dani Sordo auf nun vier Punkte ausbauen konnte.

Im Ziel trennten beide Citroën-Piloten nur 1,9 Sekunden, doch so eng ging es zwischen ihnen auf den einzelnen Sonderprüfungen nur selten zu. Schotterspezialist Østberg hatte die Grundlage für das gute Ergebnis am Freitag auf seinem bevorzugten Untergrund gelegt. Nach dem Wechsel aus Asphalt konnte er sich dann am Samstag und Sonntag im Vorderfeld halten.

"Wir sind am Freitag sehr gut gestartet. Trotz unserer Startposition waren wir auf Schotter unter den Schnellsten. Leider haben wir durch einen Plattfuß auf der längsten Prüfung viel Zeit verloren", sagt Østberg, "aber auch auf Asphalt waren wir recht konkurrenzfähig."

Meeke hingegen meint: "Das war ein ziemlich seltsames Wochenende. Ohne Erfahrung auf den Schotterprüfungen konnte ich am Freitag das Tempo der Besten nicht mitgehen", so der Nordire – doch auch nach dem Wechsel des Untergrundes konnte er nicht wie gewünscht zulegen: "Auf Asphalt hatte ich mit anderen Reifen als im Vorjahr kein gutes Gefühl im Auto. Dennoch ist das Ergebnis positiv für das Team."

Teamchef Yves Matton hatte nach der Rallye ausnahmsweise einmal Grund, beide Piloten zu loben. "Beide Fahrer haben ihre Rallye perfekt im Griff gehabt und wussten, wie wichtig es war, Punkte für die Herstellerwertung zu gewinnen. Die Rallye war nicht einfach, denn das Tempo war hoch, aber wir haben unseren zweiten Platz in der Meisterschaft ausgebaut. Jetzt richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die Großbritannien-Rallye, wo wir diese Aufgabe zu Ende bringen wollen."

Paddon kritisiert Neuville Paddon kritisiert Neuville Bericht M-Sport Bericht M-Sport

Ähnliche Themen:

WRC: Katalonien-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Drei Raten und sechs Monate Kasko geschenkt

Mazda Österreich stellt die Sommerkombi vor

Wer sich aktuell in Österreich einen neuen Mazda auf Leasing anlachen will, kann von der neuen Sommerkombi profitieren: keine Anzahlung und die ersten drei Leasingraten sowie sechs Monate Vollkasko-Versicherung gibt's gratis.

Wir haben die Highlights des F1-Saisonauftaktes in Österreich für Sie, vom Start über spannende Rennszenen bis hin zur ungewöhnlichen Siegerehrung.

Sieben Rennserien und Autos von 1950 bis heute

Motorsportfestival in Salzburg: Vollgas nach Lockdown

Die Motorsportsaison 2020 startet in Österreich mit einem Knaller: Beim Motorsportfestival am Salzburgring warten zwischen 10. und 12. Juli zwölf Rennen aus sieben international startenden Rennserien.

Der neue Land Rover Defender ist offiziell da. Er ist erhältlich und bereit für so ziemlich jede Art von Abenteuer, das Sie sich vorstellen können. Aber was wäre ein Abenteuer ohne ein Zelt auf dem Dach?