Rallye

Inhalt

WRC: Deutschland-Rallye

Toyota untersucht Tänaks Bremsproblem

Kurz vor dem Sieg bei der Deutschland-Rallye bekam Ott Tänaks Yaris WRC plötzlich Bremsprobleme; Teamchef Mäkinen gelobt Besserung.

In seinem Toyota Yaris WRC hat Ott Tänak am vergangenen Wochenende souverän die Deutschland-Rallye gewonnen und mit seinem fünften Saisonsieg die Führung in der WM-Gesamtwertung 2019 weiter ausgebaut.

Auf der letzten der 19 Sonderprüfungen, der als Powerstage deklarierten zweiten Überfahrt der Prüfung Dhrontal, konnte Tänak aber nicht das Maximum herausholen. Er kam auf dieser letzten SP nur auf die achtbeste Zeit, siegte am Ende aber trotzdem mit 20,8 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Kris Meeke.

"Um ehrlich zu sein muss schon auf der langen vorletzten Prüfung etwas passiert sein", dachte Tänak an die 28 Kilometer lange SP 18 Grafschaft zurück und sprach davon, wie ihm die Idealverzögerung abhanden kam. "An der Vorderachse hatte ich plötzlich nur noch an einem Rad Bremswirkung. Wir haben daraufhin auf dem Verbindungsstück einiges probiert, konnten aber nicht verstehen, was los war", so der Sieger über die Situation für ihn und Beifahrer Martin Järveoja.

Als Tänak die Powerstage in Angriff nahm, hatte Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen Sorgenfalten im Gesicht. "Natürlich war ich angespannt. Meine größte Sorge war, dass ein technischer Defekt auftreten würde. Glücklicherweise war es aber nichts Schlimmeres bei Ott", so der Finne, der mit Blick auf die kommenden Rallyes versicherte: "Wir werden jetzt genau untersuchen, was mit den Bremsen los war."

Die nächste Station im Rallye-WM-Kalender 2019 ist die Schotterrallye in der Türkei Mitte September.

Drucken
Pannen ärgern Hyundai Pannen ärgern Hyundai Citroën sucht Erklärung Citroën sucht Erklärung

Ähnliche Themen:

03.05.2018
Rallye-WM: News

Obwohl Ott Tänak nach dem Argentinien-Sieg klar bestplatzierter Toyota-Pilot ist, will ihn Teamchef Tommi Mäkinen nicht bevorzugen.

20.01.2018
Rallye-WM: Interview

Der Este Ott Tänak hat seinen Wechsel von M-Sport zu Toyota als die beste Chance, den Rallye-WM-Titel 2018 zu gewinnen, bezeichnet.

28.11.2017
Rallye-WM: Interview

Toyota-Pilot Jari-Matti Latvala denkt nicht, dass ihm der Neuzugang den Rang ablaufen wird und prophezeit ihm Anlaufschwierigkeiten.

WRC: Deutschland-Rallye

Breit & böse IAA 2019: neuer Audi RS 7 Sportback

Ein Kombi-Heck heißt bei Audi ebenso Sportback wie die Coupé-Kehrseite einer Limousine. Der neue RS 7 Sportback gehört zur zweiten Kategorie.

Kult-Klassiker Besondere Zeitreise für Alfa-Fans

Beim AvD Oldtimer Grand Prix (bis 11. August 2019) auf dem Nürburgring sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen von Alfa Romeo zu sehen.

Motorrad-WM: Misano Großer Rückstand für Jorge Lorenzo

Der Spanier verlor in Misano über 47 Sekunden auf seinen Teamkollegen Márquez, erwartet aber eine Steigerung bei den Asien-Rennen.

Stadt-Flitzer Kymco New People S 125i ABS - im Test

Passt mit seinen kompakten Ausmaßen perfekt in die Stadt: der Kymco New People S 125i ABS. Wir testen den wendigen Achtelliter-Scooter mit 11 PS.