RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
WRC: Deutschland-Rallye

Toyota untersucht Tänaks Bremsproblem

Kurz vor dem Sieg bei der Deutschland-Rallye bekam Ott Tänaks Yaris WRC plötzlich Bremsprobleme; Teamchef Mäkinen gelobt Besserung.

In seinem Toyota Yaris WRC hat Ott Tänak am vergangenen Wochenende souverän die Deutschland-Rallye gewonnen und mit seinem fünften Saisonsieg die Führung in der WM-Gesamtwertung 2019 weiter ausgebaut.

Auf der letzten der 19 Sonderprüfungen, der als Powerstage deklarierten zweiten Überfahrt der Prüfung Dhrontal, konnte Tänak aber nicht das Maximum herausholen. Er kam auf dieser letzten SP nur auf die achtbeste Zeit, siegte am Ende aber trotzdem mit 20,8 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Kris Meeke.

"Um ehrlich zu sein muss schon auf der langen vorletzten Prüfung etwas passiert sein", dachte Tänak an die 28 Kilometer lange SP 18 Grafschaft zurück und sprach davon, wie ihm die Idealverzögerung abhanden kam. "An der Vorderachse hatte ich plötzlich nur noch an einem Rad Bremswirkung. Wir haben daraufhin auf dem Verbindungsstück einiges probiert, konnten aber nicht verstehen, was los war", so der Sieger über die Situation für ihn und Beifahrer Martin Järveoja.

Als Tänak die Powerstage in Angriff nahm, hatte Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen Sorgenfalten im Gesicht. "Natürlich war ich angespannt. Meine größte Sorge war, dass ein technischer Defekt auftreten würde. Glücklicherweise war es aber nichts Schlimmeres bei Ott", so der Finne, der mit Blick auf die kommenden Rallyes versicherte: "Wir werden jetzt genau untersuchen, was mit den Bremsen los war."

Die nächste Station im Rallye-WM-Kalender 2019 ist die Schotterrallye in der Türkei Mitte September.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

WRC: Deutschland-Rallye

Weitere Artikel:

Austrian Rallye Legends: Vor Start

ARL nach Shakedown startklar für das Comeback

Die siebente Ausgabe der Austrian Rallye Legends ist bereit für einen spätsommerlicher Rallyetag: Plus: Talkrunde mit Carlsson, Grundel & Baumschlager.

Zweiter Sieg bei der ADAC Cimbern Rallye

DRM: Dinkel mit ZM-Auto erneut siegreich

Das Duo Dominik Dinkel mit Co-Pilot Pirmin Winklhofer holt sich bei der ADAC Cimbern Rallye auf und dem von ZM-Racing eingesetzten Ford Fiesta Rallye2 den zweiten Sieg in der DRM. Damit übernehmen sie erneut die Führung im Championat.

Skoda Motorsport feiert 120 Jahre

Raimund Baumschlager im Interview

Der Star der Show: Der Skoda Kreisel RE-X1, das erste vollelektrische Rallye-Auto der Welt. Wir haben Raimund Baumschlager für ein paar Fragen zum Event, dem Auto, der Lage in Österreich und darüber hinaus und seine nächsten Pläne vor die Kamera gebeten.