Rallye

Inhalt

WRC: Mexiko-Rallye

Toyota: Nach Ausfall neue Lichtmaschine

Die Kühlprobleme der Vorjahre hat Toyota in Mexiko gelöst, doch nun bereiten den Japanern streikende Lichtmaschinen Kopfschmerzen.

Nach dem Ausfall von Jari-Matti Latvala bei der Mexiko-Rallye wird Toyota noch in dieser Woche eine neue Lichtmaschine testen. Der Finne musste seinen Yaris WRC am Freitag Abend vor den beiden Zuschauerprüfungen auf Rang vier liegend abstellen, weil wegen einer defekten Lichtmaschine die Batterie nicht mehr geladen wurde.

Laut Teamchef Tommi Mäkinen wurde das Problem durch eine Verbindung zwischen dem Energiespeicher und der von McLaren gelieferten Lichtmaschine verursacht, die dem Team bereits im Vorfeld als mögliche Schwachstelle bekannt war: "Wir haben sie gebeten, die Verbindung so zu modifizieren, dass sie nicht von der Hitze beeinträchtigt wird; das ist aber nicht passiert."

"Wir werden bei Testfahrten einen Vergleich mit dem Generator eines anderen Herstellers durchführen, um eine Lösung zu finden. Das müssen wir jetzt beheben", hielt der Teamchef außerdem fest. Zufrieden stimmt Mäkinen aber die Tatsache, dass die Kühlprobleme nicht mehr auftraten, die Toyota in den vergangenen beiden Jahren in der Hitze und der dünnen Höhenluft von Mexiko beeinträchtigt hatten.

Drucken
Bericht Bericht Besserung versprochen Besserung versprochen

Ähnliche Themen:

16.01.2019
Rallye-WM: News

Der zweifache Weltmeister Marcus Grönholm wird bei der Schweden-Rallye in einem Toyota Yaris WRC antreten; erster WM-Start seit 2010.

28.11.2017
Rallye-WM: Interview

Toyota-Pilot Jari-Matti Latvala denkt nicht, dass ihm der Neuzugang den Rang ablaufen wird und prophezeit ihm Anlaufschwierigkeiten.

10. bis 12. März 2017

WRC: Mexiko-Rallye

Zukunft der Mobilität 40. Wiener Motorensymposium: die Bilanz

40. Internationales Wiener Motorensymposium: Die Jubiläumsveranstaltung stand ganz im Zeichen des Umbruchs in der Automobilindustrie.

24h Nürburgring Walkenhorst siegt bei BMW-Gala

BMW hat dem 24h-Qualifikationsrennen Nürburgring seinen Stempel aufgedrückt und feiert mit Walkenhorst vor zweimal Rowe einen Dreifachsieg.

Dolce Vita Dorotheum: Vespa-Auktion in Vösendorf

Am 24. Mai 2019 versteigert das Dorotheum in Vösendorf bei Wien 35-mal italienisches Lebensgefühl in Reinkultur. „Solo Vespa“ heißt die Auktion.

Komfort auf Koreanisch Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi 7-Sitzer - im Test

Hyundai kann auch Luxus: Das große SUV Santa Fe 2.2 CRDi 7-Sitzer ist der teuerste Pkw der Marke. Unser Test klärt, ob sich das Investment lohnt.