Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: News

Bottas-Wechsel zu Mercedes möglich

Williams bestätigt erstmals, dass Valtteri Bottas 2017 zu Mercedes wechseln könnte. Einen erfahrenen Ersatz hat man schon im Auge.

Lässt Williams Valtteri Bottas doch in Richtung Mercedes ziehen? Bislang hatte sich das britische Team stets unnachgiebig gezeigt, was eine Freigabe für seinen Piloten anging – man wollte den Finnen unbedingt behalten, um eine Messlatte für Rookie Lance Stroll zu haben; doch nun räumt man erstmals ein, dass Bottas 2017 zu Mercedes wechseln könnte.

Bottas gilt neben Pascal Wehrlein als wahrscheinlichste Wahl für die Nachfolge des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg und soll von Mercedes präferiert werden – nicht zuletzt, weil Toto Wolff am Management des Finnen beteiligt ist. "Es freut mich zu sehen, dass ein Team wie Mercedes Valtteri als möglichen Nachfolger von Nico sieht", meinte Teamchef Claire Williams bei der BBC zu diesem Thema.

"Wir haben schon immer gewusst, dass Valtteri eines der größten Talente des Sports ist, und sind stolz, dass der führende Rennstall dieser Meisterschaft dies anerkennt", sagte sie weiter, betonte aber auch, dass bei Williams die eigenen Ambitionen an erster Stelle stehen. Man werde Bottas nicht an Mercedes abgeben, wenn man sich dadurch in eine schwächere Position für die Saison 2017 und die weitere Entwicklung brächte.

"Wenn wir Valtteri erlauben, uns zu verlassen, dann nur, wenn eine erfahrene und vernünftige Alternative verfügbar wäre – wie Felipe Massa", sagte die Teamchefin. Dazu passt, dass die französische Sportzeitung L´Equipe berichtet, dass sich Williams bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem zurückgetretenen Brasilianer befinde. Massa wäre die erste Alternative, weil er das Team kennt und ein verlässlicher Maßstab für Stroll wäre.

Williams soll ein erstes Mercedes-Angebot für eine Reduzierung der Motorenkosten über zehn Millionen Euro abgelehnt haben – vermutlich möchte man noch mehr rausholen. Im Team weiß man, dass Mercedes händeringend nach einem Nachfolger sucht und durch die Einsparung von Nico Rosbergs Gehalt von rund 22 Millionen Euro ausreichende Geldmittel zur Verfügung hat.

Zusätzliche Spannung in die Angelegenheit bringen Gerüchte über einen angeblich bevorstehenden Wechsel des derzeitigen Mercedes-Technikchefs Paddy Lowe zu Williams. Mercedes wird den Nachfolger von Nico Rosberg voraussichtlich am 3. Jänner 2017 bekanntgeben.

Hamilton 2017 überlegen? Hamilton 2017 überlegen? Alonso schwört Treue Alonso schwört Treue

Ähnliche Themen:

Formel 1: News

Weitere Artikel

Ein drachenhautgoldener Skoda Superb Combi mit 272 PS für knapp 70.000 Euro? Dieses Auto zeigt, was bei der tschechischen VW-Tochter mittlerweile möglich ist.

Der zweite Tag der Planai-Classic 2020 brachte die lange erwarteten, schneebedeckten Strecken.

Triumph für James Bond

Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Rallye-WM: Monte Carlo

Die Stimmen der Top-3-Piloten

Hyundai-Pilot Thierry Neuville holte sich seinen 13. WM-Sieg, zufrieden ist aber auch Sebastien Ogier mit Rang 2. Toyota-Markenkollege Elfyn Evans hadert indes etwas.