Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Bottas-Wechsel zu Mercedes möglich

Williams bestätigt erstmals, dass Valtteri Bottas 2017 zu Mercedes wechseln könnte. Einen erfahrenen Ersatz hat man schon im Auge.

Lässt Williams Valtteri Bottas doch in Richtung Mercedes ziehen? Bislang hatte sich das britische Team stets unnachgiebig gezeigt, was eine Freigabe für seinen Piloten anging – man wollte den Finnen unbedingt behalten, um eine Messlatte für Rookie Lance Stroll zu haben; doch nun räumt man erstmals ein, dass Bottas 2017 zu Mercedes wechseln könnte.

Bottas gilt neben Pascal Wehrlein als wahrscheinlichste Wahl für die Nachfolge des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg und soll von Mercedes präferiert werden – nicht zuletzt, weil Toto Wolff am Management des Finnen beteiligt ist. "Es freut mich zu sehen, dass ein Team wie Mercedes Valtteri als möglichen Nachfolger von Nico sieht", meinte Teamchef Claire Williams bei der BBC zu diesem Thema.

"Wir haben schon immer gewusst, dass Valtteri eines der größten Talente des Sports ist, und sind stolz, dass der führende Rennstall dieser Meisterschaft dies anerkennt", sagte sie weiter, betonte aber auch, dass bei Williams die eigenen Ambitionen an erster Stelle stehen. Man werde Bottas nicht an Mercedes abgeben, wenn man sich dadurch in eine schwächere Position für die Saison 2017 und die weitere Entwicklung brächte.

"Wenn wir Valtteri erlauben, uns zu verlassen, dann nur, wenn eine erfahrene und vernünftige Alternative verfügbar wäre – wie Felipe Massa", sagte die Teamchefin. Dazu passt, dass die französische Sportzeitung L´Equipe berichtet, dass sich Williams bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem zurückgetretenen Brasilianer befinde. Massa wäre die erste Alternative, weil er das Team kennt und ein verlässlicher Maßstab für Stroll wäre.

Williams soll ein erstes Mercedes-Angebot für eine Reduzierung der Motorenkosten über zehn Millionen Euro abgelehnt haben – vermutlich möchte man noch mehr rausholen. Im Team weiß man, dass Mercedes händeringend nach einem Nachfolger sucht und durch die Einsparung von Nico Rosbergs Gehalt von rund 22 Millionen Euro ausreichende Geldmittel zur Verfügung hat.

Zusätzliche Spannung in die Angelegenheit bringen Gerüchte über einen angeblich bevorstehenden Wechsel des derzeitigen Mercedes-Technikchefs Paddy Lowe zu Williams. Mercedes wird den Nachfolger von Nico Rosberg voraussichtlich am 3. Jänner 2017 bekanntgeben.

Drucken
Hamilton 2017 überlegen? Hamilton 2017 überlegen? Alonso schwört Treue Alonso schwört Treue

Ähnliche Themen:

17.04.2017
GP von Bahrain

Bitterer Bahrain-Grand-Prix für Valtteri Bottas: Gleich zweimal muss er auf Anweisung des Teams Lewis Hamilton passieren lassen.

26.03.2017
GP von Australien

Das Williams-Team hat den Getriebewechsel bei Lance Stroll nicht offiziell gemeldet und kassiert dafür eine Bewährungs-Strafe in Höhe von 25.000 Euro.

27.11.2015
Formel 1: News

Der 17jährige Kanadier Lance Stroll wird Entwicklungsfahrer bei Williams; in der Formel-3-EM ist er vor allem durch Unfälle aufgefallen.

Formel 1: News

Starker Einstieg Porsche Taycan 4S: Einstiegsmodell

Kurz nach der Premiere von Porsche Taycan Turbo und Turbo S ist jetzt mit dem 4S die dritte Variante der Elektro-Sportlimousine bestellbar.

Im Winterschlaf ADAC-Ratgeber: Oldtimer richtig einwintern

So kommt der Oldtimer gut durch die kalte Jahreszeit: Wir geben Tipps für die richtige Winterpflege von klassischen und historischen Fahrzeugen.

Suzuki Cup Europe: Spielberg Neuer Meister heißt Antoszewski

18-jähriger Pole gewinnt Gesamtwertung knapp vor dem Wiener Max Wimmer, Tagessiege auf Red Bull Ring gehen an Wimmer und Wiesmeier.

WRC: Katalonien-Rallye Citroën-Team testet neue Aerodynamik

Um Sébastien Ogier im Titelkampf zu helfen, hat Citroën in Spanien ein komplett überarbeitetes Aeroupdate für den C3 WRC getestet.